14. Januar

Der 14. Januar (in Österreich und Südtirol: 14. Jänner) ist der 14. Tag des gregorianischen Kalenders, somit verbleiben noch 351 (in Schaltjahren 352) Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1526: Franz I.
1724: Philipp V.
Staatsgebiet der dänisch-norwegischen Personalunion bis 1814
1943: Casablanca-Konferenz

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1690: Denners Klarinette

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1506: Fund der Laokoon-Gruppe
1900: Original­plakat zur Oper Tosca

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1771: Verhaftung Matthias Klostermayrs

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1907: Kingston nach dem Erdbeben
  • 1907: Bei einem Erdbeben der Stärke 6,5 in Kingston, Jamaika, werden 75 % der Stadt zerstört, etwa 1.600 Menschen kommen ums Leben.
  • 1917: Der japanische Panzerkreuzer Tsukuba sinkt nach einem Brand und der Explosion der Munitionskammern in der Yokosuka-Bucht. Dabei sterben 200 der 817 Mann starken Besatzung.
  • 1975: In Cottbus fordert der Absturz einer MiG-21 sieben Todesopfer. Er gilt als das schwerste Unglück mit einem Militärflugzeug in der DDR.
  • 2001: Ein Erdbeben der Stärke 7,6 in El Salvador verursacht fast 1.000 Tote und rund 28.000 Verletzte.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1897: Emanuel Lasker

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katharina von Kastilien (* 1507)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maria Theresia von Österreich (* 1767)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adolphe Brongniart (* 1801)
Zacharias Topelius (* 1818)
Berthe Morisot (* 1841)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehmed VI. (* 1861)
Albert Schweitzer (* 1875)
Martin Niemöller (* 1892)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bebe Daniels (* 1901)
Joseph Losey (* 1909)
Giulio Andreotti (* 1919)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenny Wheeler (* 1930)
Faye Dunaway (* 1941)
Peter Fechter (* 1944)
Hans Fehr (* 1947)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Auer (* 1951)
Jan Fedder (* 1955)
Steven Soderbergh (* 1963)
LL Cool J (* 1968)
Giancarlo Fisichella (* 1973)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benoît Joachim (* 1976)
Víctor Valdés (* 1982)
Lærke Møller (* 1989)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

George Berkeley († 1753)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johann Georg Repsold († 1830)
Lewis Carroll († 1898)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otto Liebmann († 1912)
Paul Kulbusch († 1919)
Heinrich August Meißner († 1940)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luis Zuegg († 1955)
Sergei Pawlowitsch Koroljow († 1966)
Anthony Eden († 1977)
Donna Reed († 1986)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rudolph Moshammer († 2005)
Petra Schürmann († 2010)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 14. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Der 14. Januar (in Österreich und Südtirol: 14. Jänner) ist der 14. Tag des gregorianischen Kalenders, somit verbleiben noch 351 (in Schaltjahren 352) Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1526: Franz I.
1724: Philipp V.
Staatsgebiet der dänisch-norwegischen Personalunion bis 1814
1943: Casablanca-Konferenz

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1690: Denners Klarinette

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1506: Fund der Laokoon-Gruppe
1900: Original­plakat zur Oper Tosca

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1771: Verhaftung Matthias Klostermayrs

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1907: Kingston nach dem Erdbeben
  • 1907: Bei einem Erdbeben der Stärke 6,5 in Kingston, Jamaika, werden 75 % der Stadt zerstört, etwa 1.600 Menschen kommen ums Leben.
  • 1917: Der japanische Panzerkreuzer Tsukuba sinkt nach einem Brand und der Explosion der Munitionskammern in der Yokosuka-Bucht. Dabei sterben 200 der 817 Mann starken Besatzung.
  • 1975: In Cottbus fordert der Absturz einer MiG-21 sieben Todesopfer. Er gilt als das schwerste Unglück mit einem Militärflugzeug in der DDR.
  • 2001: Ein Erdbeben der Stärke 7,6 in El Salvador verursacht fast 1.000 Tote und rund 28.000 Verletzte.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1897: Emanuel Lasker

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katharina von Kastilien (* 1507)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maria Theresia von Österreich (* 1767)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adolphe Brongniart (* 1801)
Zacharias Topelius (* 1818)
Berthe Morisot (* 1841)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehmed VI. (* 1861)
Albert Schweitzer (* 1875)
Martin Niemöller (* 1892)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bebe Daniels (* 1901)
Joseph Losey (* 1909)
Giulio Andreotti (* 1919)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenny Wheeler (* 1930)
Faye Dunaway (* 1941)
Peter Fechter (* 1944)
Hans Fehr (* 1947)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Auer (* 1951)
Jan Fedder (* 1955)
Steven Soderbergh (* 1963)
LL Cool J (* 1968)
Giancarlo Fisichella (* 1973)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benoît Joachim (* 1976)
Víctor Valdés (* 1982)
Lærke Møller (* 1989)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

George Berkeley († 1753)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johann Georg Repsold († 1830)
Lewis Carroll († 1898)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otto Liebmann († 1912)
Paul Kulbusch († 1919)
Heinrich August Meißner († 1940)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luis Zuegg († 1955)
Sergei Pawlowitsch Koroljow († 1966)
Anthony Eden († 1977)
Donna Reed († 1986)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rudolph Moshammer († 2005)
Petra Schürmann († 2010)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 14. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel 14. Januar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.