1943

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

|19. Jahrhundert |20. Jahrhundert| 21. Jahrhundert 
|1910er |1920er |1930er |1940er| 1950er| 1960er| 1970er|
◄◄ | |1939 |1940 |1941 |1942 |1943| 1944| 1945| 1946| 1947| | ►►

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1943
Die Niederlage der deutschen Wehrmacht in der Schlacht von Stalingrad bedeutet die Wende im Zweiten Weltkrieg.
Auf der Casablanca-Konferenz formulieren die Alliierten erstmals ihre Kriegsziele.
Unter dem Namen Operation Gomorrha fliegt die Royal Air Force mehrere Luftangriffe auf Hamburg.
Der Aufstand im Warschauer Ghetto
wird nach einem Monat von der SS niedergeschlagen.
1943 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1391/92 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1935/36 (11./12. September)
Baha'i-Kalender 99/100 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender 1347/48 (14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2486/87 (südlicher Buddhismus); 2485/86 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 77. (78.) Zyklus

Jahr des Wasser-Schafs 癸未 (seit 5. Februar, davor Wasser-Pferd 壬午)

Chuch’e-Ideologie (Nordkorea) Chuch'e 32
Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1305/06 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4276/77 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1321/22 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 1361/1362/1363 (7./8. Januar//27./28. Dezember)
Japanischer Kalender 昭和 Shōwa 18;
Kōki 2603
Jüdischer Kalender 5703/04 (29./30. September)
Koptischer Kalender 1659/60 (11./12. September)
Malayalam-Kalender 1118/19
Minguo-Kalender (China) Jahr 32 der Republik
Seleukidische Ära Babylon: 2253/54 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2254/55 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender) 2485/86 (1. April)
Tibetischer Kalender 1689
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1999/2000 (April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweiter Weltkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politische und diplomatische Entwicklungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Der Berliner Sportpalast am 18. Februar
v. l. n. r.: Stalin, Roosevelt und Churchill auf der Terrasse der sowjetischen Botschaft in Teheran
Deutsch-Sowjetischer Krieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  • 1. Januar: An der Ostfront beginnt die 1. Panzerarmee der deutschen Wehrmacht mit ihrem Rückzug aus dem Kaukasus.
  • 8. Januar: Trotz der aussichtslosen Lage lehnt General Friedrich Paulus die Aufforderung der sowjetischen Seite zur Kapitulation der in Stalingrad eingekesselten 6. Armee ab.
  • 10. Januar: Die Rote Armee beginnt in Stalingrad unter dem Namen Operation Kolzo mit ihrer letzten Großoffensive zur Zerschlagung der 6. Armee. Zum einen wird dazu der Ring um die Eingeschlossenen enger gezogen, zum anderen rückt die unmittelbare Front weiter nach Westen, was die 6. Armee noch weiter von den eigenen Truppen abschneidet. Dabei gelingt den sowjetischen Truppen auch die Eroberung der beiden Flugplätze Pitomnik am 16. Januar und Gumrak am 22. Januar. Nur auf dem Notbehelfsflughafen „Stalingradski“ starten und landen ab da noch Flugzeuge der Wehrmacht, bis auch dieser in sowjetische Hände fällt und Versorgungsmaterial nur noch über dem Kessel abgeworfen werden kann.
  • 25. Januar: Die deutschen Einheiten in Stalingrad werden in einen Südkessel und einen Nordkessel aufgespalten.
  • 30. Januar: Per Funkspruch aus dem Führerhauptquartier wird Friedrich Paulus zum Generalfeldmarschall erhoben.
Friedrich Paulus in sowjetischer Gefangenschaft
Sowjetische Soldaten im zerstörten Stadtzentrum von Stalingrad
Der Krieg im Westen/Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Karte der alliierten Landungen auf Sizilien
Landungen in Italien im September 1943
Der Krieg in Nordafrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Bombenkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
U-Bootkrieg im Atlantik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Südostasien und Pazifikkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Die „Endlösung der Judenfrage“/Verfolgung anderer Bevölkerungsgruppen/Widerstand gegen den Nationalsozialismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Ereignisse weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

die Bedürfnispyramide

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Filmjahr 1943

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musik und Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aschekegel des Paricutín 1943

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 6. April: Einige Freunde entschließen sich im brasilianischen Ort Goiânia, einen Fußballverein zu gründen, worauf der Goiás EC entsteht.
  • 21. April: Aus der Fusion von sechs Fußballvereinen entsteht der FC Nantes in Frankreich.

Nobelpreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Nobelpreis für Literatur und ein Friedensnobelpreis werden nicht verliehen.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Janis Joplin (1970)
Peter Struck, 2005
Roy Black, 1989

Februar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieter Müller
Joe Pesci
Elke Heidenreich, 2012
Horst Köhler, 2007
George Harrison, 1974

März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Monti, 2012
John Major, 1996

April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Poul Nyrup Rasmussen
Vinton Cerf, 2010
Klaus von Klitzing
Florence Ballard

Juli[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heide Simonis, 2011
Mick Jagger, 2008
Michael Holm, 2012

August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert De Niro, 2008
Pino Presti im Munich
Wolfgang Nordwig, 1965

September[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oskar Lafontaine, 2005
Julio Iglesias, 2007
Lech Wałęsa, 2009

Oktober[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Nettles
Carlo von Tiedemann, 2010
Catherine Deneuve, 2000
Cornelia Froboess, 1962

November[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Günther Beckstein, 2012

Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Kerry, 2013
Renate Schmidt, 2009
Keith Richards, 2008
Silvia von Schweden, 2012
Ben Kingsley 2010

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar/Februar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nikola Tesla, um 1890
David Hilbert, 1912
Alexandre Yersin

März/April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sergei Rachmaninow, 1901

Mai/Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karl Landsteiners Bronzebüste

Juli/August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

September/Oktober[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

November[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Harvey Kellogg, um 1910

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 1943 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

|19. Jahrhundert |20. Jahrhundert| 21. Jahrhundert 
|1910er |1920er |1930er |1940er| 1950er| 1960er| 1970er|
◄◄ | |1939 |1940 |1941 |1942 |1943| 1944| 1945| 1946| 1947| | ►►

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1943
Die Niederlage der deutschen Wehrmacht in der Schlacht von Stalingrad bedeutet die Wende im Zweiten Weltkrieg.
Auf der Casablanca-Konferenz formulieren die Alliierten erstmals ihre Kriegsziele.
Unter dem Namen Operation Gomorrha fliegt die Royal Air Force mehrere Luftangriffe auf Hamburg.
Der Aufstand im Warschauer Ghetto
wird nach einem Monat von der SS niedergeschlagen.
1943 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1391/92 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1935/36 (11./12. September)
Baha'i-Kalender 99/100 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender 1347/48 (14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2486/87 (südlicher Buddhismus); 2485/86 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 77. (78.) Zyklus

Jahr des Wasser-Schafs 癸未 (seit 5. Februar, davor Wasser-Pferd 壬午)

Chuch’e-Ideologie (Nordkorea) Chuch'e 32
Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1305/06 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4276/77 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1321/22 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 1361/1362/1363 (7./8. Januar//27./28. Dezember)
Japanischer Kalender 昭和 Shōwa 18;
Kōki 2603
Jüdischer Kalender 5703/04 (29./30. September)
Koptischer Kalender 1659/60 (11./12. September)
Malayalam-Kalender 1118/19
Minguo-Kalender (China) Jahr 32 der Republik
Seleukidische Ära Babylon: 2253/54 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2254/55 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender) 2485/86 (1. April)
Tibetischer Kalender 1689
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1999/2000 (April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweiter Weltkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politische und diplomatische Entwicklungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Der Berliner Sportpalast am 18. Februar
v. l. n. r.: Stalin, Roosevelt und Churchill auf der Terrasse der sowjetischen Botschaft in Teheran
Deutsch-Sowjetischer Krieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  • 1. Januar: An der Ostfront beginnt die 1. Panzerarmee der deutschen Wehrmacht mit ihrem Rückzug aus dem Kaukasus.
  • 8. Januar: Trotz der aussichtslosen Lage lehnt General Friedrich Paulus die Aufforderung der sowjetischen Seite zur Kapitulation der in Stalingrad eingekesselten 6. Armee ab.
  • 10. Januar: Die Rote Armee beginnt in Stalingrad unter dem Namen Operation Kolzo mit ihrer letzten Großoffensive zur Zerschlagung der 6. Armee. Zum einen wird dazu der Ring um die Eingeschlossenen enger gezogen, zum anderen rückt die unmittelbare Front weiter nach Westen, was die 6. Armee noch weiter von den eigenen Truppen abschneidet. Dabei gelingt den sowjetischen Truppen auch die Eroberung der beiden Flugplätze Pitomnik am 16. Januar und Gumrak am 22. Januar. Nur auf dem Notbehelfsflughafen „Stalingradski“ starten und landen ab da noch Flugzeuge der Wehrmacht, bis auch dieser in sowjetische Hände fällt und Versorgungsmaterial nur noch über dem Kessel abgeworfen werden kann.
  • 25. Januar: Die deutschen Einheiten in Stalingrad werden in einen Südkessel und einen Nordkessel aufgespalten.
  • 30. Januar: Per Funkspruch aus dem Führerhauptquartier wird Friedrich Paulus zum Generalfeldmarschall erhoben.
Friedrich Paulus in sowjetischer Gefangenschaft
Sowjetische Soldaten im zerstörten Stadtzentrum von Stalingrad
Der Krieg im Westen/Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Karte der alliierten Landungen auf Sizilien
Landungen in Italien im September 1943
Der Krieg in Nordafrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Bombenkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
U-Bootkrieg im Atlantik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Südostasien und Pazifikkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Die „Endlösung der Judenfrage“/Verfolgung anderer Bevölkerungsgruppen/Widerstand gegen den Nationalsozialismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Ereignisse weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

die Bedürfnispyramide

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Filmjahr 1943

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musik und Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aschekegel des Paricutín 1943

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 6. April: Einige Freunde entschließen sich im brasilianischen Ort Goiânia, einen Fußballverein zu gründen, worauf der Goiás EC entsteht.
  • 21. April: Aus der Fusion von sechs Fußballvereinen entsteht der FC Nantes in Frankreich.

Nobelpreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Nobelpreis für Literatur und ein Friedensnobelpreis werden nicht verliehen.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Janis Joplin (1970)
Peter Struck, 2005
Roy Black, 1989

Februar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieter Müller
Joe Pesci
Elke Heidenreich, 2012
Horst Köhler, 2007
George Harrison, 1974

März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Monti, 2012
John Major, 1996

April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Poul Nyrup Rasmussen
Vinton Cerf, 2010
Klaus von Klitzing
Florence Ballard

Juli[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heide Simonis, 2011
Mick Jagger, 2008
Michael Holm, 2012

August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert De Niro, 2008
Pino Presti im Munich
Wolfgang Nordwig, 1965

September[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oskar Lafontaine, 2005
Julio Iglesias, 2007
Lech Wałęsa, 2009

Oktober[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Nettles
Carlo von Tiedemann, 2010
Catherine Deneuve, 2000
Cornelia Froboess, 1962

November[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Günther Beckstein, 2012

Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Kerry, 2013
Renate Schmidt, 2009
Keith Richards, 2008
Silvia von Schweden, 2012
Ben Kingsley 2010

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar/Februar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nikola Tesla, um 1890
David Hilbert, 1912
Alexandre Yersin

März/April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sergei Rachmaninow, 1901

Mai/Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karl Landsteiners Bronzebüste

Juli/August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

September/Oktober[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

November[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Harvey Kellogg, um 1910

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 1943 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel 1943 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.