2018

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

|20. Jahrhundert |21. Jahrhundert  
|1980er |1990er |2000er |2010er    
◄◄ | |2014 |2015 |2016 |2017 |2018| 2019| 2020| 2021| 2022| | ►►
Jan.| Feb.| Mär.| Apr.

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Musikjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr

2018

Die Olympischen Winterspiele 2018 finden im südkoreanischen Pyeongchang statt. Dabei laufen Nord- und Südkorea unter dem gemeinsamen Namen „Korea“ ein und treten im Frauen-Eishockey gemeinsam an.

2018 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2771
Armenischer Kalender 1466–1467
Äthiopischer Kalender 2010–2011
Badi-Kalender 174–175
Bengalischer Kalender 1424–1425
Berber-Kalender 2968
Buddhistischer Kalender 2562
Burmesischer Kalender 1380
Byzantinischer Kalender 7526–7527
Chinesischer Kalender
 – Ära 4714–4715 oder
4654–4655
 – 60-Jahre-Zyklus

Feuer-Hahn (丁酉,34)–
Erde-Hund (戊戌,35)

Französischer
Revolutionskalender
CCXXVICCXXVII
226–227
Hebräischer Kalender 5778–5779
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2074–2075
 – Shaka Samvat 1940–1941
Iranischer Kalender 1396–1397
Islamischer Kalender 1439–1440
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Heisei 30
 – Kōki 2678
Koptischer Kalender 1734–1735
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4351
 – Juche-Ära 107
Minguo-Kalender 107
Olympiade der Neuzeit XXXI
Seleukidischer Kalender 2329–2330
Thai-Solar-Kalender 2561

Das Jahr 2018 ist das momentan laufende Jahr. Es begann an einem Montag, dem 1. Januar und endet wieder an einem Montag, dem 31. Dezember.

Voraussichtliche Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits fest terminierte Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Terroranschläge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Anschläge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur und Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 18.–22. Juli: Wikimania in Kapstadt, Südafrika
  • 10. Dezember: Übergabe des Friedensnobelpreises 2018 und der anderen Nobelpreise
  • 31. Dezember: Israel scheidet aus der UNESCO aus.

Astronomie und Astrophysik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 31. Januar: Totale Mondfinsternis in Asien, Australien, Pazifik, westliches Nordamerika
  • 15. Februar: Partielle Sonnenfinsternis; sichtbar in der Antarktis, südliches Südamerika
  • 13. Juli: Partielle Sonnenfinsternis; sichtbar in Südaustralien
  • 27. Juli: Totale Mondfinsternis in Südamerika, Europa, Afrika, Asien, Australien
  • 11. August: Partielle Sonnenfinsternis; sichtbar in Nordeuropa, nordöstliches Asien

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naturkatastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 18. Januar: Das Sturmtief Friederike zieht über Deutschland und mehrere westeuropäische Länder hinweg und fordert mindestens zehn Menschenleben.

Schwere Unglücksfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 04. Januar: Bei einem Eisenbahnunfall sterben bei Kroonstad in Südafrika 19 Menschen und 254 werden verletzt.
  • 14. Januar: Der Öltanker Sanchi sinkt im Ostchinesischen Meer; die 32 Seeleute an Bord waren bereits zuvor, bei der Kollision bzw. dem Brand des Schiffes, gestorben.
  • 11. Februar: Beim Absturz eines Passagierflugzeugs in der Oblast Moskau sterben alle 71 Menschen an Bord.
  • 18. Februar: Beim Absturz eines Passagierflugzeugs im Zāgros-Gebirge im Iran sterben alle 66 Personen an Bord.
  • 12. März: Beim Brand eines Passagierflugzeugs auf dem Flughafen Kathmandu in Nepal sterben 51 Menschen.
  • 25. März: Bei einem Großbrand in einem Einkaufszentrum im sibirischen Kemerowo sterben mindestens 64 Menschen; weitere Menschen werden noch vermisst.
  • 11. April: Beim Absturz eines Transportflugzeugs nahe Boufarik in Algerien sterben alle 257 Menschen an Bord.

Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahreswidmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Artenschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kulturelle Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswahl bekannter Verstorbener[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Nekrolog 2018

Januar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Nekrolog Januar 2018

Februar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Nekrolog Februar 2018

März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Nekrolog März 2018

April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Nekrolog April 2018

Galerie von Verstorbenen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 2018 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://people.com/royals/prince-william-and-kate-middleton-announce-royal-babys-due-date/
  2. Türkei: Offensive gegen Kurden in Syrien, deutschlandfunk.de, 20. Januar 2018, abgerufen am 21. Januar 2018
  3. www1.wdr.de

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

|20. Jahrhundert |21. Jahrhundert  
|1980er |1990er |2000er |2010er    
◄◄ | |2014 |2015 |2016 |2017 |2018| 2019| 2020| 2021| 2022| | ►►
Jan.| Feb.| Mär.| Apr.

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Musikjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr

2018

Die Olympischen Winterspiele 2018 finden im südkoreanischen Pyeongchang statt. Dabei laufen Nord- und Südkorea unter dem gemeinsamen Namen „Korea“ ein und treten im Frauen-Eishockey gemeinsam an.

2018 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2771
Armenischer Kalender 1466–1467
Äthiopischer Kalender 2010–2011
Badi-Kalender 174–175
Bengalischer Kalender 1424–1425
Berber-Kalender 2968
Buddhistischer Kalender 2562
Burmesischer Kalender 1380
Byzantinischer Kalender 7526–7527
Chinesischer Kalender
 – Ära 4714–4715 oder
4654–4655
 – 60-Jahre-Zyklus

Feuer-Hahn (丁酉,34)–
Erde-Hund (戊戌,35)

Französischer
Revolutionskalender
CCXXVICCXXVII
226–227
Hebräischer Kalender 5778–5779
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2074–2075
 – Shaka Samvat 1940–1941
Iranischer Kalender 1396–1397
Islamischer Kalender 1439–1440
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Heisei 30
 – Kōki 2678
Koptischer Kalender 1734–1735
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4351
 – Juche-Ära 107
Minguo-Kalender 107
Olympiade der Neuzeit XXXI
Seleukidischer Kalender 2329–2330
Thai-Solar-Kalender 2561

Das Jahr 2018 ist das momentan laufende Jahr. Es begann an einem Montag, dem 1. Januar und endet wieder an einem Montag, dem 31. Dezember.

Voraussichtliche Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits fest terminierte Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Terroranschläge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Anschläge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur und Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 18.–22. Juli: Wikimania in Kapstadt, Südafrika
  • 10. Dezember: Übergabe des Friedensnobelpreises 2018 und der anderen Nobelpreise
  • 31. Dezember: Israel scheidet aus der UNESCO aus.

Astronomie und Astrophysik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 31. Januar: Totale Mondfinsternis in Asien, Australien, Pazifik, westliches Nordamerika
  • 15. Februar: Partielle Sonnenfinsternis; sichtbar in der Antarktis, südliches Südamerika
  • 13. Juli: Partielle Sonnenfinsternis; sichtbar in Südaustralien
  • 27. Juli: Totale Mondfinsternis in Südamerika, Europa, Afrika, Asien, Australien
  • 11. August: Partielle Sonnenfinsternis; sichtbar in Nordeuropa, nordöstliches Asien

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naturkatastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 18. Januar: Das Sturmtief Friederike zieht über Deutschland und mehrere westeuropäische Länder hinweg und fordert mindestens zehn Menschenleben.

Schwere Unglücksfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 04. Januar: Bei einem Eisenbahnunfall sterben bei Kroonstad in Südafrika 19 Menschen und 254 werden verletzt.
  • 14. Januar: Der Öltanker Sanchi sinkt im Ostchinesischen Meer; die 32 Seeleute an Bord waren bereits zuvor, bei der Kollision bzw. dem Brand des Schiffes, gestorben.
  • 11. Februar: Beim Absturz eines Passagierflugzeugs in der Oblast Moskau sterben alle 71 Menschen an Bord.
  • 18. Februar: Beim Absturz eines Passagierflugzeugs im Zāgros-Gebirge im Iran sterben alle 66 Personen an Bord.
  • 12. März: Beim Brand eines Passagierflugzeugs auf dem Flughafen Kathmandu in Nepal sterben 51 Menschen.
  • 25. März: Bei einem Großbrand in einem Einkaufszentrum im sibirischen Kemerowo sterben mindestens 64 Menschen; weitere Menschen werden noch vermisst.
  • 11. April: Beim Absturz eines Transportflugzeugs nahe Boufarik in Algerien sterben alle 257 Menschen an Bord.

Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahreswidmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Artenschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kulturelle Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswahl bekannter Verstorbener[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Nekrolog 2018

Januar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Nekrolog Januar 2018

Februar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Nekrolog Februar 2018

März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Nekrolog März 2018

April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Nekrolog April 2018

Galerie von Verstorbenen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 2018 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://people.com/royals/prince-william-and-kate-middleton-announce-royal-babys-due-date/
  2. Türkei: Offensive gegen Kurden in Syrien, deutschlandfunk.de, 20. Januar 2018, abgerufen am 21. Januar 2018
  3. www1.wdr.de
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel 2018 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.