Allée couverte von Ville Bellanger

Die Allée couverte von Ville Bellanger ist ein Galeriegrab und liegt nahe bei La Bouillie in Hénansal, bei Lamballe im Département Côtes-d’Armor in der Bretagne in Frankreich.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Südwest-Nordost orientierte Galeriegrab ist innen etwa 13,0 m lang, 1,3 m breit und 0,9 m hoch. Es wird im Norden von acht und im Süden von sechs Orthostaten begrenzt. Von den sieben Decksteinen sind zwei (durchschnittlich 3,0 m lang und 2,0 m breit) einschließlich des in zwei Teile zerbrochenen erhalten.

Drei Tragsteine und ein Deckstein wurden in die Nähe von Ypern in Belgien verbracht, um den sogenannten „Dolmen von Boesinghe“ (auch „Dolmen du Carrefour des Roses“ genannt) zu errichten zur Erinnerung an die toten Bretonen in der belgischen Armee während des Ersten Weltkrieges.

Der Dolmen im benachbarten Hénanbihen und der Kalvarienberg von Plouagat wurden nach Pilckem in Belgien verbracht, wo ebenfalls Bretonen begraben wurden, die während des Ersten Weltkrieges dem ersten Gasangriff erlagen.

In Hénanbihen, in der Nähe befindet sich die Allée couverte von La Roche Couverte.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 48° 33′ 30″ N, 2° 24′ 36″ W

BW
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Allée couverte von Ville Bellanger aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.