American Unitarian Association

Die American Unitarian Association (deutsch: Amerikanische Unitarische Gesellschaft) war eine unitarische Kirche in den Vereinigten Staaten, die sich 1961 mit der Universalist Church of America zur Unitarian Universalist Association vereinigte.

Die Kirche vertrat einen christlichen Unitarismus, der die Vorstellung einer Dreieinigkeit Gottes zurückwies und stattdessen für antitrinitarische Vorstellungen stand.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der nordamerikanische Unitarismus entwickelte sich im 18. Jahrhundert in einem vornehmlich protestantisch geprägten Umfeld. Prediger wie Jonathan Mayhew, der zwischen 1747 und 1766 als Pfarrer in Boston wirkte, begannen bereits früh antitrinitarische Positionen zu vertreten. Prägenden Einfluss übte vor allem der aus Europa kommende Sozinianismus.

Die erste unitarische Gemeinde Nordamerikas wurde 1786 in Boston gegründet, indem sich die dortige zuvor noch anglikanische Gemeinde der King’s Chapel mehrheitlich in Zurückweisung der Vorstellung der Trinität dem Unitarismus zuwandte. Im Jahr 1802 wurde auch die erste von den Pilgervätern in Amerika gegründete puritanische Gemeinde in Plymouth unitarisch. 1825 wurde schließlich die American Unitarian Association als Dachverband der nordamerikanischen Unitarier gegründet. Mitte des 19. Jahrhunderts gewannen transzendentalistische Vorstellungen Rückhalt innerhalb des amerikanischen Unitarismus, was unter anderem auf das 1836 veröffentlichte Werk Nature von Ralph Waldo Emerson zurückzuführen ist. Ein Teil der Unitarier begann sich zum Ende des 19. Jahrhunderts vom christlichen Fundament des Unitarismus zu lösen. Bereits 1867 wurde von Seite der Rationalisten unter den Unitariern zusammen mit liberalen Quäkern und Agnostikern die Free Religious Association gegründet. 1899 gab es erste Gespräche über die Möglichkeit, sich mit den nordamerikanischen Universalisten der Universalist General Convention zusammenzuschließen. 1961 fusionierten schließlich beide Kirchen zur heutigen Unitarian Universalist Association, in der der christliche Unitarismus und Universalismus im Laufe des 20. Jahrhunderts jedoch von einer eher pantheistisch-humanistischen Auffassung marginalisiert wurde.

Im Jahr 2000 gründete sich mit der American Unitarian Conference (AUC) eine neue theistisch ausgerichtete unitarische Gemeinschaft; 2012 folgte mit der Unitarian Christian Emerging Church (UCEC) die Gründung einer ausdrücklich christlich ausgerichteten unitarischen Kirchengemeinschaft. Ebenfalls christlich-unitarisch ausgerichtet ist die Unitarian Christian Conference USA (UCC) [1].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Unitarian Universalist churches in the United States – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unitarian Christian Conference USA.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel American Unitarian Association aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.