Asus Zenbook

Zenbook UX31

Die Zenbook-Serie ist eine Subnotebookserie der Oberklasse beziehungsweise oberen Mittelklasse des taiwanesischen Herstellers Asus, welche im Oktober 2011 erstmals vorgestellt wurde. Alle Zenbook-Notebooks laufen mit dem Betriebssystem Microsoft Windows.

Varianten (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UX21 / UX31[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden ersten Notebooks der Zenbook-Serie waren das Zenbook UX21 und das Zenbook UX31, die im Oktober 2011 vorgestellt wurden.

Diese besitzen ein 11,6 Zoll (UX21) beziehungsweise 13,3 Zoll (UX31) großes Display, mit einer Auflösung von 1366 × 768 (UX21) und 1600 × 900 Pixeln. Als Prozessor kommt der Intel Core i5-2467M mit 2 Kernen und einer Taktfrequenz von 1,6 Gigahertz zum Einsatz, dem 4 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Alternativ war der Intel Core i7-2677M-Prozessor erhältlich. Beide Modelle verfügen über eine 128 Gigabyte große SSD, wobei beim UX31 diese optional auch 256 Gigabyte groß sein konnte.

Der Akkumulator ist bei beiden 4800 mAh groß.[1]

UX32[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zenbook UX32 ist der Nachfolger des UX31. Es besitzt nun optional ein Full HD-Display sowie ebenfalls optional eine dedizierte Grafikkarte (NVIDIA Geforce GT620M). Als Prozessor ist entweder der Core i5-3317U oder der Core i7-3517U verbaut.[2]

Zenbook Touch (UX31A)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das UX31A ist das erste Zenbook mit Touch-Display. Die restliche Ausstattung ähnelt dem UX32.

UX42VS/UX52VS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Multimedia-Zenbook war das UX42VS. Es besaß HDD-Festplatten mit bis zu 1 TB Fassungsvermögen, bis zu 6 Gigabyte Arbeitsspeicher und ein 14 Zoll HD-Display. Als Prozessoren standen Intel Core i3 / i5 / i7 der 3. Generation zur Auswahl. Zudem war die Grafikkarte NVIDIA Geforce GT645M mit 1 Gigabyte VRAM verbaut.

Das UX52VS ist dem UX42VS identisch, besaß allerdings ein 15,6 Zoll großes Display.

Zenbook Infinity (UX301LA)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zenbook UX301LA wurde auf der IFA 2014 vorgestellt. Es besaß erstmals ein QHD-Display und Intel Core-Prozessoren der 4. Generation. Diesem stand die Iris 5100-Grafikeinheit zur Seite. Die SSD-Festplatte war 128, 256 oder 512 Gigabyte groß, der Arbeitsspeicher 8 Gigabyte.[3]

Zenbook Infinity (UX302)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammen mit dem UX301 stellte Asus auch das Zenbook Infinity (UX302) offiziell vor. Das Display löst mit 1920 × 1080 Pixeln auf. Als Grafikkarte kommt die Geforce GT730 von Nvidia zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher beträgt je nach Variante 2 oder 4 Gigabyte, die HDD-Festplatte ist 500, 750 oder 1000 Gigabyte groß.[4]

UX303[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Computex 2014 stellte Asus das UX303 erstmals vor. Dieses besitzt ein QHD+-Display (3200 × 1800 Pixeln) oder Full-HD-Display (1920 × 1080 Pixeln). Der Grafikchip heißt NVIDIA GeForce GTX840M, die Prozessoren Intel Core i5-5200U oder Intel Core i7-5500U.[5]

Zenbook UX305

UX305[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zenbook UX305 wurde auf der IFA 2015 vorgestellt. Es besaß erstmals einen Intel Core m-Prozessor. Das 13,3 Zoll Display löste in 1920 × 1080 Pixeln oder 3200 × 1800 Pixeln auf. Der Arbeitsspeicher betrug 4 oder 8 Gigabyte, die SSD war 128, 256 oder 512 Gigabyte groß.[6]

UX330UA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zenbook UX330UA wurde 2016 vorgestellt und verfügte über Intel-Prozessoren der 6. Generation, ein Full HD- oder 4K-Display und 256 oder 512 Gigabyte SSD-Speicher. Beim Arbeitsspeicher konnte sich der Käufer zwischen einer Variante mit 8 und einer mit 16 Gigabyte entscheiden.

Zenbook 3 UX390[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Asus Zenbook 3

Das Zenbook 3 wurde auf der Computex 2016 vorgestellt und ist laut Asus das dünnste Zenbook auf dem Markt. Es verfügt nur über einen Thunderbolt 3-Anschluss und einen 3,5 mm Klinkenanschluss. In der Höchstkonfiguration stehen dem Nutzer 1 Terabyte SSD, 16 Gigabyte RAM und ein Intel Core i7-Prozessor zur Verfügung. Alternativ gibt es auch eine günstigere Variante mit Intel Core i5, 8 Gigabyte RAM und 512 Gigabyte SSD.

Der Akkumulator des Zenbook 3 soll laut Asus 9 Stunden Akkulaufzeit bieten.[7]

Zenbook 3 Deluxe (UX490)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zenbook 3 Deluxe

Das Zenbook 3 Deluxe, das auf der Consumer Electronics Show 2017 erstmals vorgestellt wurde, ist der große Bruder des Zenbook 3 UX390. Es besitzt nun ein 14 Zoll großes Full HD-Display und statt einem gleich drei USB-C-Anschlüsse. Zudem gibt es nun eine Variante mit nur 256 Gigabyte großer SSD-Festplatte.

UX330[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das UX330 wurde im September 2016 vorgestellt. Dieses besitzt Intel Core i-Serie-Prozessoren der 6. Generation, eine 256 Gigabyte große SSD und 8 Gigabyte Arbeitsspeicher. Das 13,3 Zoll-Display löst mit 3200 × 1800 Pixeln (QHD+) oder 1920 × 1080 Pixeln (Full HD) auf. [8]

Mit der Zeit wurden die UX330 auch mit den Prozessoren der 7. Generation Intel-Prozessoren verkauft.

UX340[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das UX340 ist eine Variante des UX330, welche nun ein 14-Zoll großes Display besitzt. Zudem steht eine HDD-Festplatte neben der SSD zur Verfügung. Auch eine dedizierte Grafikkarte (NVIDIA Geforce GT940MX) ist optional erhältlich.

Zenbook Flip S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Computex 2017 wurde von Asus das Zenbook Flip S enthüllt. Dieses besitzt ein 13,3 Zoll großes UHD-Display (3840 × 2160 Pixel), welches um 360 Grad nach hinten gedreht werden kann, und somit die Nutzung als Tablet-Computer ermöglicht wird. Das Touch-Display kann zudem mit einem 1.024-stufigen Eingabestift bedient werden.

Neben 2 USB-C-Anschlüssen und einen Audio-Anschluss besitzt das Zenbook Flip S an der Seite einen Fingerabdrucksensor für die Windows Hello-Funktionalität.

Als Prozessor kommt entweder der Intel Core i5-7200U oder der Intel Core i7-7500U zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher des Zenbooks ist entweder 8 oder 16 Gigabyte groß, die PCIe-SSD je nach Variante 256, 512 oder 1024 Gigabyte.[9]

UX331[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der CES 2018 stellte Asus das Zenbook UX331 vor. Das Display ist 13,3 Zoll groß und löst in Full HD (1920 × 1080 Pixel) auf. Die SSD ist 256, 512 oder 1024 Gigabyte groß. Als Prozessor kommt der Intel Core i5 8250U oder i7 8550U Prozessor zum Einsatzm welchem 8 oder 16 Gigabyte zur Seite stehen, genauso wie die NVIDIA Geforce MX150 Grafikeinheit mit 2 GB Grafikkartenspeicher. Zudem ist ein Fingerabdrucksensor verbaut.[10]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichung Massenspeicher Prozessor Arbeitsspeicher Bildschirm Betriebssystem Anschlüsse Gewicht Besonderheiten
UX21 Oktober 2011 128 / 256 GB Intel Core i5-2467M /

Intel Core i7-2677M

4 Gigabyte 11,6 Zoll (1366 × 768 px) Windows 7 2 × USB 3.0, 1 × MicroVGA, 1 × MicroHDMI, Audio, Ladebuchse 1,147 kg
UX31 13,3 Zoll (1600 × 900 px) 2 × USB 3.0, 1 × MicroVGA, 1 × microHDMI, Audio, Ladebuchse, SD-Kartenleser 1,4 kg
UX31A 2012 Core i5-3317U

Core i7-3517U

4 Gigabyte /

8 Gigabyte

13,3 Zoll (1920 × 1080 px) Windows 8 Touch-Display
UX32
UX42VS 1 TB HDD i3 / i5 / i7 3. Gen 4 Gigabyte /

6 Gigabyte

14 Zoll (1366 × 768 px) 1 × Audio, 3 × USB 3.0, 1 × RJ45, 1 × HDMI, 1 × miniVGA, 1 × Ladebuchse 1,9 kg NVIDIA GeForce GT 645
UX52VS 15 Zoll (1920 × 1080 px) 2,2 kg
UX301LA IFA 2014 128 / 256 / 512 GB Intel Core i7 4558U

Intel Core i7 4500U

Intel Core i5 4200U

Intel Core i7 5500U

Intel Core i5 5200U

8 Gigabyte 13,3 Zoll (2560 × 1440 px) Windows 8,

Windows 10,

Windows 10 Pro

1 × Audio, 2 × USB 3.0, 1 × microHDMI, 1 × miniDisplay Port, SD-Kartenleser 1,4 kg
UX302 500 / 750 GB HDD /

256 GB SSD

Intel Core i5 4200U

Intel Core i7 4500U

2 / 4 Gigabyte 13,3 Zoll (1920 × 1080 px) Windows 8.1

Windows 8.1 Pro

1 × Audio, 3 × USB 3.0, 1 × HDMI, 1 × miniDisplay Port, SD-Kartenleser 1,5 kg
UX303 Computex 2014 500 / 750 GB HDD

128 / 256 GB SSD

Intel Core i3 / i5 / i7 4 Gigabyte 1,45 kg
UX305CA IFA 2015 128 / 256 / 512 GB SSD Intel Core m 4 / 8 Gigabyte 13,3 Zoll (3200 × 1800 px, 1920 × 1080 px) Windows 10 1 × Audio, 2 × USB 3.0, 1 × microHDMI, 1 × AC, SD-Kartenleser 1,2 kg
UX305LA Intel Core i3 5010U

Intel Core i5 5200U

Intel Core i5 5500U

1,3 kg
UX330 Computex 2016 256 / 512 Gigabyte Intel Core i5 7200U

Intel Core i7 7500U

8 / 16 Gigabyte 13,3 Zoll (1920 × 1080 px) 1 × Audio, 2 × USB 3.0, 1 × USB-C, 1 × microHDMI, SD-Kartenleser 1,2 kg Fingerabdrucksensor
UX340 SSD + HDD 14 Zoll (1920 × 1080 px) Fingerabdrucksensor, NVIDIA GT940MX
UX390 Computex 2016 512 / 1024 Gigabyte 16 Gigabyte 12,5 Zoll (1920 × 1080 px) 1 × USB-C, 1 × Audio 910 g Fingerabdrucksensor
UX490 CES 2017 8 / 16 Gigabyte 14 Zoll (1920 × 1080 px) 3 × USB-C, 1x Audio 1,1 kg
UX370 Computex 2017 256 / 512 / 1024 GB 8 / 16 Gigabyte 13,3 Zoll (1920 × 1080 px, 3840 × 2160 px) 2 × USB-C, 1 × Audio 360-Grad-Touch-Display
UX331 CES 2018 256 / 512 / 1024 GB Intel Core i5 8250U

Intel Core i7 8550U

8 / 16 Gigabyte 13,3 Zoll (1920 × 1080 px) 2 × USB 3.1, 1 × microSD, 1 × HDMI, 1 × USB-C, Kartenleser, Ladebuchse 1,12 kg Fingerabdrucksensor, NVIDIA Geforce MX150

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Asus: Ultrabooks Zenbook UX21E und X31E ab November für 1000 Euro. In: Notebookcheck. (notebookcheck.com [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  2. ASUS Zenbook UX32VD-R4002V. Abgerufen am 11. Februar 2018.
  3. Volker Rißka: Asus Zenbook Infinity mit 2.560 × 1.440 Pixeln zur IFA. In: ComputerBase. (computerbase.de [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  4. Asus stellt Zenbooks UX301 und UX302 vor. In: Notebookcheck. (notebookcheck.com [abgerufen am 18. Februar 2018]).
  5. Leif Bärler: Computex 2014: Asus stellt Zenbook UX303 & Transformer Book T200 vor - PC Magazin. In: pc-magazin. (pc-magazin.de [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  6. IFA: ASUS ZenBook UX305 Ultrabook – alle Fakten und Hands on-Video | Mobilegeeks.de. In: MobileGeeks Deutschland. 3. September 2014 (mobilegeeks.de [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  7. MacBook-Alternative: Asus stellt ZenBook 3 vor - silicon.de. In: silicon.de. 31. Mai 2016 (silicon.de [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  8. Michael Schmelzle: 1200-Gramm-Ultrabook mit QHD+-Display: Asus ZenBook UX330 vorgestellt. In: PC-WELT. (pcwelt.de [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  9. Frank Hüber: Asus ZenBook Flip S: 10,9 mm flaches Convertible mit UHD-Display. In: ComputerBase. (computerbase.de [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  10. ASUS ZenBook 13 UX331UN | Laptops | ASUS Global. Abgerufen am 11. Februar 2018 (englisch).
Zenbook UX31

Die Zenbook-Serie ist eine Subnotebookserie der Oberklasse beziehungsweise oberen Mittelklasse des taiwanesischen Herstellers Asus, welche im Oktober 2011 erstmals vorgestellt wurde. Alle Zenbook-Notebooks laufen mit dem Betriebssystem Microsoft Windows.

Varianten (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UX21 / UX31[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden ersten Notebooks der Zenbook-Serie waren das Zenbook UX21 und das Zenbook UX31, die im Oktober 2011 vorgestellt wurden.

Diese besitzen ein 11,6 Zoll (UX21) beziehungsweise 13,3 Zoll (UX31) großes Display, mit einer Auflösung von 1366 × 768 (UX21) und 1600 × 900 Pixeln. Als Prozessor kommt der Intel Core i5-2467M mit 2 Kernen und einer Taktfrequenz von 1,6 Gigahertz zum Einsatz, dem 4 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Alternativ war der Intel Core i7-2677M-Prozessor erhältlich. Beide Modelle verfügen über eine 128 Gigabyte große SSD, wobei beim UX31 diese optional auch 256 Gigabyte groß sein konnte.

Der Akkumulator ist bei beiden 4800 mAh groß.[1]

UX32[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zenbook UX32 ist der Nachfolger des UX31. Es besitzt nun optional ein Full HD-Display sowie ebenfalls optional eine dedizierte Grafikkarte (NVIDIA Geforce GT620M). Als Prozessor ist entweder der Core i5-3317U oder der Core i7-3517U verbaut.[2]

Zenbook Touch (UX31A)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das UX31A ist das erste Zenbook mit Touch-Display. Die restliche Ausstattung ähnelt dem UX32.

UX42VS/UX52VS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Multimedia-Zenbook war das UX42VS. Es besaß HDD-Festplatten mit bis zu 1 TB Fassungsvermögen, bis zu 6 Gigabyte Arbeitsspeicher und ein 14 Zoll HD-Display. Als Prozessoren standen Intel Core i3 / i5 / i7 der 3. Generation zur Auswahl. Zudem war die Grafikkarte NVIDIA Geforce GT645M mit 1 Gigabyte VRAM verbaut.

Das UX52VS ist dem UX42VS identisch, besaß allerdings ein 15,6 Zoll großes Display.

Zenbook Infinity (UX301LA)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zenbook UX301LA wurde auf der IFA 2014 vorgestellt. Es besaß erstmals ein QHD-Display und Intel Core-Prozessoren der 4. Generation. Diesem stand die Iris 5100-Grafikeinheit zur Seite. Die SSD-Festplatte war 128, 256 oder 512 Gigabyte groß, der Arbeitsspeicher 8 Gigabyte.[3]

Zenbook Infinity (UX302)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammen mit dem UX301 stellte Asus auch das Zenbook Infinity (UX302) offiziell vor. Das Display löst mit 1920 × 1080 Pixeln auf. Als Grafikkarte kommt die Geforce GT730 von Nvidia zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher beträgt je nach Variante 2 oder 4 Gigabyte, die HDD-Festplatte ist 500, 750 oder 1000 Gigabyte groß.[4]

UX303[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Computex 2014 stellte Asus das UX303 erstmals vor. Dieses besitzt ein QHD+-Display (3200 × 1800 Pixeln) oder Full-HD-Display (1920 × 1080 Pixeln). Der Grafikchip heißt NVIDIA GeForce GTX840M, die Prozessoren Intel Core i5-5200U oder Intel Core i7-5500U.[5]

Zenbook UX305

UX305[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zenbook UX305 wurde auf der IFA 2015 vorgestellt. Es besaß erstmals einen Intel Core m-Prozessor. Das 13,3 Zoll Display löste in 1920 × 1080 Pixeln oder 3200 × 1800 Pixeln auf. Der Arbeitsspeicher betrug 4 oder 8 Gigabyte, die SSD war 128, 256 oder 512 Gigabyte groß.[6]

UX330UA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zenbook UX330UA wurde 2016 vorgestellt und verfügte über Intel-Prozessoren der 6. Generation, ein Full HD- oder 4K-Display und 256 oder 512 Gigabyte SSD-Speicher. Beim Arbeitsspeicher konnte sich der Käufer zwischen einer Variante mit 8 und einer mit 16 Gigabyte entscheiden.

Zenbook 3 UX390[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Asus Zenbook 3

Das Zenbook 3 wurde auf der Computex 2016 vorgestellt und ist laut Asus das dünnste Zenbook auf dem Markt. Es verfügt nur über einen Thunderbolt 3-Anschluss und einen 3,5 mm Klinkenanschluss. In der Höchstkonfiguration stehen dem Nutzer 1 Terabyte SSD, 16 Gigabyte RAM und ein Intel Core i7-Prozessor zur Verfügung. Alternativ gibt es auch eine günstigere Variante mit Intel Core i5, 8 Gigabyte RAM und 512 Gigabyte SSD.

Der Akkumulator des Zenbook 3 soll laut Asus 9 Stunden Akkulaufzeit bieten.[7]

Zenbook 3 Deluxe (UX490)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zenbook 3 Deluxe

Das Zenbook 3 Deluxe, das auf der Consumer Electronics Show 2017 erstmals vorgestellt wurde, ist der große Bruder des Zenbook 3 UX390. Es besitzt nun ein 14 Zoll großes Full HD-Display und statt einem gleich drei USB-C-Anschlüsse. Zudem gibt es nun eine Variante mit nur 256 Gigabyte großer SSD-Festplatte.

UX330[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das UX330 wurde im September 2016 vorgestellt. Dieses besitzt Intel Core i-Serie-Prozessoren der 6. Generation, eine 256 Gigabyte große SSD und 8 Gigabyte Arbeitsspeicher. Das 13,3 Zoll-Display löst mit 3200 × 1800 Pixeln (QHD+) oder 1920 × 1080 Pixeln (Full HD) auf. [8]

Mit der Zeit wurden die UX330 auch mit den Prozessoren der 7. Generation Intel-Prozessoren verkauft.

UX340[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das UX340 ist eine Variante des UX330, welche nun ein 14-Zoll großes Display besitzt. Zudem steht eine HDD-Festplatte neben der SSD zur Verfügung. Auch eine dedizierte Grafikkarte (NVIDIA Geforce GT940MX) ist optional erhältlich.

Zenbook Flip S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Computex 2017 wurde von Asus das Zenbook Flip S enthüllt. Dieses besitzt ein 13,3 Zoll großes UHD-Display (3840 × 2160 Pixel), welches um 360 Grad nach hinten gedreht werden kann, und somit die Nutzung als Tablet-Computer ermöglicht wird. Das Touch-Display kann zudem mit einem 1.024-stufigen Eingabestift bedient werden.

Neben 2 USB-C-Anschlüssen und einen Audio-Anschluss besitzt das Zenbook Flip S an der Seite einen Fingerabdrucksensor für die Windows Hello-Funktionalität.

Als Prozessor kommt entweder der Intel Core i5-7200U oder der Intel Core i7-7500U zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher des Zenbooks ist entweder 8 oder 16 Gigabyte groß, die PCIe-SSD je nach Variante 256, 512 oder 1024 Gigabyte.[9]

UX331[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der CES 2018 stellte Asus das Zenbook UX331 vor. Das Display ist 13,3 Zoll groß und löst in Full HD (1920 × 1080 Pixel) auf. Die SSD ist 256, 512 oder 1024 Gigabyte groß. Als Prozessor kommt der Intel Core i5 8250U oder i7 8550U Prozessor zum Einsatzm welchem 8 oder 16 Gigabyte zur Seite stehen, genauso wie die NVIDIA Geforce MX150 Grafikeinheit mit 2 GB Grafikkartenspeicher. Zudem ist ein Fingerabdrucksensor verbaut.[10]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichung Massenspeicher Prozessor Arbeitsspeicher Bildschirm Betriebssystem Anschlüsse Gewicht Besonderheiten
UX21 Oktober 2011 128 / 256 GB Intel Core i5-2467M /

Intel Core i7-2677M

4 Gigabyte 11,6 Zoll (1366 × 768 px) Windows 7 2 × USB 3.0, 1 × MicroVGA, 1 × MicroHDMI, Audio, Ladebuchse 1,147 kg
UX31 13,3 Zoll (1600 × 900 px) 2 × USB 3.0, 1 × MicroVGA, 1 × microHDMI, Audio, Ladebuchse, SD-Kartenleser 1,4 kg
UX31A 2012 Core i5-3317U

Core i7-3517U

4 Gigabyte /

8 Gigabyte

13,3 Zoll (1920 × 1080 px) Windows 8 Touch-Display
UX32
UX42VS 1 TB HDD i3 / i5 / i7 3. Gen 4 Gigabyte /

6 Gigabyte

14 Zoll (1366 × 768 px) 1 × Audio, 3 × USB 3.0, 1 × RJ45, 1 × HDMI, 1 × miniVGA, 1 × Ladebuchse 1,9 kg NVIDIA GeForce GT 645
UX52VS 15 Zoll (1920 × 1080 px) 2,2 kg
UX301LA IFA 2014 128 / 256 / 512 GB Intel Core i7 4558U

Intel Core i7 4500U

Intel Core i5 4200U

Intel Core i7 5500U

Intel Core i5 5200U

8 Gigabyte 13,3 Zoll (2560 × 1440 px) Windows 8,

Windows 10,

Windows 10 Pro

1 × Audio, 2 × USB 3.0, 1 × microHDMI, 1 × miniDisplay Port, SD-Kartenleser 1,4 kg
UX302 500 / 750 GB HDD /

256 GB SSD

Intel Core i5 4200U

Intel Core i7 4500U

2 / 4 Gigabyte 13,3 Zoll (1920 × 1080 px) Windows 8.1

Windows 8.1 Pro

1 × Audio, 3 × USB 3.0, 1 × HDMI, 1 × miniDisplay Port, SD-Kartenleser 1,5 kg
UX303 Computex 2014 500 / 750 GB HDD

128 / 256 GB SSD

Intel Core i3 / i5 / i7 4 Gigabyte 1,45 kg
UX305CA IFA 2015 128 / 256 / 512 GB SSD Intel Core m 4 / 8 Gigabyte 13,3 Zoll (3200 × 1800 px, 1920 × 1080 px) Windows 10 1 × Audio, 2 × USB 3.0, 1 × microHDMI, 1 × AC, SD-Kartenleser 1,2 kg
UX305LA Intel Core i3 5010U

Intel Core i5 5200U

Intel Core i5 5500U

1,3 kg
UX330 Computex 2016 256 / 512 Gigabyte Intel Core i5 7200U

Intel Core i7 7500U

8 / 16 Gigabyte 13,3 Zoll (1920 × 1080 px) 1 × Audio, 2 × USB 3.0, 1 × USB-C, 1 × microHDMI, SD-Kartenleser 1,2 kg Fingerabdrucksensor
UX340 SSD + HDD 14 Zoll (1920 × 1080 px) Fingerabdrucksensor, NVIDIA GT940MX
UX390 Computex 2016 512 / 1024 Gigabyte 16 Gigabyte 12,5 Zoll (1920 × 1080 px) 1 × USB-C, 1 × Audio 910 g Fingerabdrucksensor
UX490 CES 2017 8 / 16 Gigabyte 14 Zoll (1920 × 1080 px) 3 × USB-C, 1x Audio 1,1 kg
UX370 Computex 2017 256 / 512 / 1024 GB 8 / 16 Gigabyte 13,3 Zoll (1920 × 1080 px, 3840 × 2160 px) 2 × USB-C, 1 × Audio 360-Grad-Touch-Display
UX331 CES 2018 256 / 512 / 1024 GB Intel Core i5 8250U

Intel Core i7 8550U

8 / 16 Gigabyte 13,3 Zoll (1920 × 1080 px) 2 × USB 3.1, 1 × microSD, 1 × HDMI, 1 × USB-C, Kartenleser, Ladebuchse 1,12 kg Fingerabdrucksensor, NVIDIA Geforce MX150

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Asus: Ultrabooks Zenbook UX21E und X31E ab November für 1000 Euro. In: Notebookcheck. (notebookcheck.com [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  2. ASUS Zenbook UX32VD-R4002V. Abgerufen am 11. Februar 2018.
  3. Volker Rißka: Asus Zenbook Infinity mit 2.560 × 1.440 Pixeln zur IFA. In: ComputerBase. (computerbase.de [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  4. Asus stellt Zenbooks UX301 und UX302 vor. In: Notebookcheck. (notebookcheck.com [abgerufen am 18. Februar 2018]).
  5. Leif Bärler: Computex 2014: Asus stellt Zenbook UX303 & Transformer Book T200 vor - PC Magazin. In: pc-magazin. (pc-magazin.de [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  6. IFA: ASUS ZenBook UX305 Ultrabook – alle Fakten und Hands on-Video | Mobilegeeks.de. In: MobileGeeks Deutschland. 3. September 2014 (mobilegeeks.de [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  7. MacBook-Alternative: Asus stellt ZenBook 3 vor - silicon.de. In: silicon.de. 31. Mai 2016 (silicon.de [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  8. Michael Schmelzle: 1200-Gramm-Ultrabook mit QHD+-Display: Asus ZenBook UX330 vorgestellt. In: PC-WELT. (pcwelt.de [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  9. Frank Hüber: Asus ZenBook Flip S: 10,9 mm flaches Convertible mit UHD-Display. In: ComputerBase. (computerbase.de [abgerufen am 11. Februar 2018]).
  10. ASUS ZenBook 13 UX331UN | Laptops | ASUS Global. Abgerufen am 11. Februar 2018 (englisch).
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Asus Zenbook aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.