Ausdruck

Ausdruck – hier: vom lat. expressio [vgl. auch englisch expression] –, Verb: ausdrücken, steht für

in den Sprachwissenschaften:

Linguistik allgemein:

Formale Semantik, Mathematik, (theoretische) Informatik:

Stilistik, Rhetorik:

  • Duktus (Sprachwissenschaft), die charakteristische allgemeine Sprachweise (= Sprechen und/oder Schreiben) einer Person
    • Prosodie, Gesamtheit der charakteristischen Sprecheigenarten einer Person (z. B. Akzent, Satzmelodie, Sprechtempo/-rhythmus)
  • Diktion, der konkrete individuelle Sprachstil (= Sprechen und/oder Schreiben) einer Person oder eines Textes [„Ausdrucksweise“]


in der Logik:


in der Psychologie:

  • Ausdruck (Verhalten), die konkrete von einer Person verwendete nonverbale und paraverbale Kommunikation (Gestik, Tonfall, Lachen, Augenkontakt usw.), insbesondere auch


in der Kunst:

  • Künstlerischer Ausdruck, die vom darbietenden Künstler durch formale Mittel erzeugte Wirkmöglichkeit eines Kunstwerks und seines gestalteten Gehalts auf den Rezipienten


Ein Ausdruck – hier: von englisch print, ‚Druck‘, über printout, ‚Ausdruck‘; daher im Deutschen gelegentlich (verkürzt) auch Print genannt –, Verb: ausdrucken, ist


Siehe auch:

 Wiktionary: Ausdruck – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wikiquote: Ausdruck – Zitate
Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ausdruck aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.