Avibras A-80 Falcão

f2
Avibras A-80 Falcão
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland: Brasilien Brasilien
Hersteller:

Avibras

Erstflug: 23. Oktober 1963
Stückzahl: 1

Die Avibras A-80 Falcão ist ein Schulflugzeug des brasilianischen Herstellers Avibras.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die A-80 Falcão wurde als Anfängerschulflugzeug für die brasilianische Luftwaffe entwickelt,[1] diese entschied sich jedoch für die Aerotec A.122, sodass nur ein Prototyp gebaut wurde.

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Flugzeug wurde 1959 von José Carlos de Sousa Reis entworfen und wurde von einem Continental C65-8F mit 48 kW angetrieben.[1] Die Maschine war als Tiefdecker mit konventionellem Leitwerk ausgelegt und verfügte über ein nicht einziehbares Bugradfahrwerk. Das Flugzeug war eine Holzrahmenkonstruktion, die mit Kunststoffgewebe bespannt war.[1] Fluglehrer und Flugschüler saßen in einem geschlossenen Cockpit, dessen Haube sich zum Betreten nach hinten schieben ließ.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten[2]
Besatzung 1 + 1
Länge 7,04 m
Spannweite 8,35 m
Höhe  ?
Flügelfläche 10 m²
Leermasse 379 kg
max. Startmasse 584 kg
Reisegeschwindigkeit 185 km/h
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Dienstgipfelhöhe  ?
Reichweite 563 km
Triebwerke 1 × Continental C65-8F mit 48 kW

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Green, Pollinger: The Aircraft of The World 1965, S. 14

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. abc https://www.flogao.com.br/gustavoadolfo75/145626101 AVIBRAS A-80 FALCÃO: UMA HISTÓRIA ESQUECIDA
  2. Green, Pollinger: The Aircraft of The World 1965, S. 14
f2
Avibras A-80 Falcão
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland: Brasilien Brasilien
Hersteller:

Avibras

Erstflug: 23. Oktober 1963
Stückzahl: 1

Die Avibras A-80 Falcão ist ein Schulflugzeug des brasilianischen Herstellers Avibras.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die A-80 Falcão wurde als Anfängerschulflugzeug für die brasilianische Luftwaffe entwickelt,[1] diese entschied sich jedoch für die Aerotec A.122, sodass nur ein Prototyp gebaut wurde.

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Flugzeug wurde 1959 von José Carlos de Sousa Reis entworfen und wurde von einem Continental C65-8F mit 48 kW angetrieben.[1] Die Maschine war als Tiefdecker mit konventionellem Leitwerk ausgelegt und verfügte über ein nicht einziehbares Bugradfahrwerk. Das Flugzeug war eine Holzrahmenkonstruktion, die mit Kunststoffgewebe bespannt war.[1] Fluglehrer und Flugschüler saßen in einem geschlossenen Cockpit, dessen Haube sich zum Betreten nach hinten schieben ließ.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten[2]
Besatzung 1 + 1
Länge 7,04 m
Spannweite 8,35 m
Höhe  ?
Flügelfläche 10 m²
Leermasse 379 kg
max. Startmasse 584 kg
Reisegeschwindigkeit 185 km/h
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Dienstgipfelhöhe  ?
Reichweite 563 km
Triebwerke 1 × Continental C65-8F mit 48 kW

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Green, Pollinger: The Aircraft of The World 1965, S. 14

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. abc https://www.flogao.com.br/gustavoadolfo75/145626101 AVIBRAS A-80 FALCÃO: UMA HISTÓRIA ESQUECIDA
  2. Green, Pollinger: The Aircraft of The World 1965, S. 14
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Avibras A-80 Falcão aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.