BAC Mono

BAC
BAC Mono (2011–2015)
Mono
Produktionszeitraum: seit 2011
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Roadster
Motoren: Ottomotoren:
2,3–2,5 Liter
(213–227 kW)
Länge: 3952 mm
Breite: 1836 mm
Höhe: 1110 mm
Radstand: 2565 mm
Leergewicht: 490–580 kg
Heckansicht
BAC Mono (seit 2015)
BAC Mono beim Goodwood Festival of Speed 2012

Der BAC Mono ist das erste Fahrzeug des britischen Kraftfahrzeugherstellers Briggs Automotive.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgestellt wurde der BAC Mono im März 2011 in Stuttgart im Rahmen der Retro Classics.[1] Das Rennstreckendebüt hatte das Fahrzeug beim Goodwood Festival of Speed im selben Jahr.[2] Im Jahr 2015 erhielt der Sportwagen eine Überarbeitung.[3]

Entwickelt wurde der Mono von BAC-Ingenieuren aus Cheshire in Zusammenarbeit mit dem Konstuktionsteam Adapitve Space aus Stuttgart.[4] Gebaut wird das Fahrzeug in Handarbeit in Liverpool. Die Teile hierfür entstammen rund 100 Zulieferern.[5] In Deutschland wird der straßenzugelassene Sportwagen offiziell nicht verkauft.[3]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der BAC Mono ist in einer extremen Leichtbauweise gefertigt und kommt so auf ein Eigengewicht von unter 600 kg. Die Karosserie des Sportwagen ist größtenteils aus Kohlefaser gefertigt. Außerdem verfügt das Fahrzeug nur über einen Sitzplatz für den Fahrer. Zum Einstieg in das Fahrzeug muss wie in der Formel 1 das Lenkrad abgezogen werden. Außerdem ist für den Mono weder ein Dach noch eine Windschutzscheibe erhältlich.[6] Konkurrenten des Mono sind unter anderem der Ariel Atom, der KTM X-Bow oder der Radical SR3.[4]

Während der Produktion wird jedes Fahrzeug individuell auf die Körperform des Käufers zugeschnitten. Die Größe des Sitzes, die Pedalreichweite und die Lenkradposition werden modifiziert, um den ergonomischen Anforderungen des Kunden zu entsprechen.[6]

Antrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst wurde der Sportwagen von einem 213 kW (290 PS) starken 2,3-Liter-Ottomotor von Cosworth angetrieben.[4] Seit 2015 ist ein 227 kW (309 PS) starker 2,5-Liter-Ottomotor von Moutune für den Antrieb zuständig. Außerdem ging mit der Einführung des neuen Antriebs der Einbau eines Drive-by-Wire-Systems einher.[3]

Auf 100 km/h soll der Mono in 2,8 Sekunden beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit gibt Briggs Automotive mit 275 km/h an.[6]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BAC Mono
Bauzeitraum 2011–2015 seit 2015
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor
Hubraum 2261 cm³ 2488 cm³
max. Leistung bei min−1 213 kW (290 PS) / 7700 227 kW (309 PS) / 8000
max. Drehmoment bei min−1 279 Nm / 6000 308 Nm / 5500
Kraftübertragung
Antriebsart, serienmäßig Hinterradantrieb
Getriebe, serienmäßig Sequentielles 6-Gang-Getriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 273 km/h 275 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 2,8 s
Trockengewicht 490 kg 580 kg
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 6,7 l Super
Tankinhalt 35 l
Abgasnorm Euro 5

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Isle of Man wird seit 2017 ein BAC Mono von der Polizei eingesetzt.[7]

Aufgrund seines geringen Gewichts und seiner Fahrleistungen ist der BAC Mono in diversen Rennsimulationen vertreten. Sein Videospieldebüt hatte der Sportwagen im 2012 erschienenen Need for Speed: Most Wanted. Weitere Auftritte in Rennsimulationen hat das Fahrzeug unter anderem in Grid 2, Driveclub, Project CARS, Project CARS 2, Forza Motorsport 6, Forza Motorsport 7 und Forza Horizon 3.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Retro Classics 2011: Stuttgart zieht! classicdriver.com, 15. März 2011, abgerufen am 10. Februar 2018.
  2. Mono in Action. bac-mono.com, 14. Juni 2011, abgerufen am 10. Februar 2018.
  3. abc BAC Mono: Rennwagen mit Straßenzulassung kriegt mehr Power. pkw.de, 15. Juli 2015, abgerufen am 10. Februar 2018.
  4. abc Rollout des britischen Extremsportlers. auto-motor-und-sport.de, 8. Mai 2011, abgerufen am 10. Februar 2018.
  5. Briten bauen einen Formel-1-Wagen für die Straße. welt.de, 16. September 2014, abgerufen am 10. Februar 2018.
  6. abc Im BAC Mono durch Liverpool. autobild.de, 23. Juni 2016, abgerufen am 10. Februar 2018.
  7. Im Polizeidienst auf der Isle of Man. auto-motor-und-sport.de, 26. Mai 2017, abgerufen am 10. Februar 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: BAC Mono – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
BAC
BAC Mono (2011–2015)
Mono
Produktionszeitraum: seit 2011
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Roadster
Motoren: Ottomotoren:
2,3–2,5 Liter
(213–227 kW)
Länge: 3952 mm
Breite: 1836 mm
Höhe: 1110 mm
Radstand: 2565 mm
Leergewicht: 490–580 kg
Heckansicht
BAC Mono (seit 2015)
BAC Mono beim Goodwood Festival of Speed 2012

Der BAC Mono ist das erste Fahrzeug des britischen Kraftfahrzeugherstellers Briggs Automotive.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgestellt wurde der BAC Mono im März 2011 in Stuttgart im Rahmen der Retro Classics.[1] Das Rennstreckendebüt hatte das Fahrzeug beim Goodwood Festival of Speed im selben Jahr.[2] Im Jahr 2015 erhielt der Sportwagen eine Überarbeitung.[3]

Entwickelt wurde der Mono von BAC-Ingenieuren aus Cheshire in Zusammenarbeit mit dem Konstuktionsteam Adapitve Space aus Stuttgart.[4] Gebaut wird das Fahrzeug in Handarbeit in Liverpool. Die Teile hierfür entstammen rund 100 Zulieferern.[5] In Deutschland wird der straßenzugelassene Sportwagen offiziell nicht verkauft.[3]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der BAC Mono ist in einer extremen Leichtbauweise gefertigt und kommt so auf ein Eigengewicht von unter 600 kg. Die Karosserie des Sportwagen ist größtenteils aus Kohlefaser gefertigt. Außerdem verfügt das Fahrzeug nur über einen Sitzplatz für den Fahrer. Zum Einstieg in das Fahrzeug muss wie in der Formel 1 das Lenkrad abgezogen werden. Außerdem ist für den Mono weder ein Dach noch eine Windschutzscheibe erhältlich.[6] Konkurrenten des Mono sind unter anderem der Ariel Atom, der KTM X-Bow oder der Radical SR3.[4]

Während der Produktion wird jedes Fahrzeug individuell auf die Körperform des Käufers zugeschnitten. Die Größe des Sitzes, die Pedalreichweite und die Lenkradposition werden modifiziert, um den ergonomischen Anforderungen des Kunden zu entsprechen.[6]

Antrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst wurde der Sportwagen von einem 213 kW (290 PS) starken 2,3-Liter-Ottomotor von Cosworth angetrieben.[4] Seit 2015 ist ein 227 kW (309 PS) starker 2,5-Liter-Ottomotor von Moutune für den Antrieb zuständig. Außerdem ging mit der Einführung des neuen Antriebs der Einbau eines Drive-by-Wire-Systems einher.[3]

Auf 100 km/h soll der Mono in 2,8 Sekunden beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit gibt Briggs Automotive mit 275 km/h an.[6]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BAC Mono
Bauzeitraum 2011–2015 seit 2015
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor
Hubraum 2261 cm³ 2488 cm³
max. Leistung bei min−1 213 kW (290 PS) / 7700 227 kW (309 PS) / 8000
max. Drehmoment bei min−1 279 Nm / 6000 308 Nm / 5500
Kraftübertragung
Antriebsart, serienmäßig Hinterradantrieb
Getriebe, serienmäßig Sequentielles 6-Gang-Getriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 273 km/h 275 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 2,8 s
Trockengewicht 490 kg 580 kg
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 6,7 l Super
Tankinhalt 35 l
Abgasnorm Euro 5

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Isle of Man wird seit 2017 ein BAC Mono von der Polizei eingesetzt.[7]

Aufgrund seines geringen Gewichts und seiner Fahrleistungen ist der BAC Mono in diversen Rennsimulationen vertreten. Sein Videospieldebüt hatte der Sportwagen im 2012 erschienenen Need for Speed: Most Wanted. Weitere Auftritte in Rennsimulationen hat das Fahrzeug unter anderem in Grid 2, Driveclub, Project CARS, Project CARS 2, Forza Motorsport 6, Forza Motorsport 7 und Forza Horizon 3.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Retro Classics 2011: Stuttgart zieht! classicdriver.com, 15. März 2011, abgerufen am 10. Februar 2018.
  2. Mono in Action. bac-mono.com, 14. Juni 2011, abgerufen am 10. Februar 2018.
  3. abc BAC Mono: Rennwagen mit Straßenzulassung kriegt mehr Power. pkw.de, 15. Juli 2015, abgerufen am 10. Februar 2018.
  4. abc Rollout des britischen Extremsportlers. auto-motor-und-sport.de, 8. Mai 2011, abgerufen am 10. Februar 2018.
  5. Briten bauen einen Formel-1-Wagen für die Straße. welt.de, 16. September 2014, abgerufen am 10. Februar 2018.
  6. abc Im BAC Mono durch Liverpool. autobild.de, 23. Juni 2016, abgerufen am 10. Februar 2018.
  7. Im Polizeidienst auf der Isle of Man. auto-motor-und-sport.de, 26. Mai 2017, abgerufen am 10. Februar 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: BAC Mono – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel BAC Mono aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.