Bedd-y-brenin

Der Cairn von Bedd-y-brenin (walisisch bedd = Grab und brenin = König; deutsch „Königsgrab“) südöstlich von Fairbourne bei Barmouth in Gwynedd in Wales wurde erheblich gestört, aber die Steinkiste ist erhalten. Der Name Bedd y Brenin kann eine volkstümliche Erinnerung an die frühere Bedeutung des Ortes darstellen.

Der Cairn, der wahrscheinlich aus der Bronzezeit stammt (2300–800 v. Chr.), liegt im Wald, auf einem Sattel zwischen den Bergen Pen-y-garn und Craig Cwm-llwyd. Er ist bis zu 1,2 m hoch und fast rund (etwa 18,0 auf 19,5 m). Er wird von einer relativ neuen Feldmauer durchquert. Der Cairn wurde 1851 ausgegraben, dabei wurde eine etwa 0,9 × 0,7 m messende, 0,5 m tiefe Steinkiste aufgedeckt. Sie enthielt menschliche Knochenfragmente und war von einem 2,0 × 0,9 m großen Deckstein bedeckt. 1851 wurden noch Hirtenhütten um die Basis des Cairns gefunden.

Das Monument ist von nationaler Bedeutung. Es ist Teil eines Clusters von Denkmälern und seine Bedeutung wird durch seine Lage in der Gruppe noch verstärkt.

In der Nähe liegt die Steinreihe Bryn Seward.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • V. Cummings & A. Whittle: Places of special virtue. Megaliths in the neolithic landscapes of Wales. 2004 ISBN 1-84217-108-9

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 52° 41′ 1,6″ N, 4° 1′ 17,9″ W

BW
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bedd-y-brenin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.