Bob-Weltmeisterschaft

Bei der Bob-Weltmeisterschaft werden die Weltmeister im Bobsport ermittelt. Die Weltmeisterschaften werden seit 1930 in der Disziplin Viererbob, seit 1931 im Zweierbob der Männer und seit 2000 im Zweierbob der Frauen ausgetragen. Seit 2007 findet zudem im Rahmen der Weltmeisterschaften ein Teamwettbewerb mit den Skeleton-Fahrern statt. Anfangs wurden die Weltmeisterschaften im Zweier- und Viererbob an getrennten Orten ausgetragen. Erst 1947 fand in St. Moritz die erste gemeinsame Weltmeisterschaft statt. Heute werden die Bob-Weltmeisterschaften zusammen mit den Skeleton-Weltmeisterschaften ausgetragen. Die Obhut liegt bei der IBSF.

Die Weltmeisterschaften im Bobsport finden in der Regel jährlich statt und bilden zum Ende des Bob-Weltcups den Höhepunkt der Bobsaison in nichtolympischen Jahren. Die Rennen bei der Weltmeisterschaft zählen nicht zum Weltcup. In Jahren mit Olympischen Winterspielen wird die Weltmeisterschaft nicht ausgetragen.

Austragungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ewiger Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis einschließlich 2017 ohne reine Skeleton-Wettbewerbe:

Rang Land
1 Deutsches Reich NS / Deutsches Reich NS / Deutschland Deutschland
(davon Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR)
66
(8)
57
(9)
45
(8)
168
(25)
2 Schweiz Schweiz 32 28 30 90
3 Italien 1861 / Italien Italien 18 18 6 42
4 Vereinigte Staaten USA 11 14 24 49
5 Kanada Kanada 5 9 7 21
6 Vereinigtes Konigreich Großbritannien 5 3 3 11
7 Rumänien Rumänien 2 2 2 6
8 Osterreich Österreich 1 5 9 15
9 Russland Russland
(davon Sowjetunion Sowjetunion)
1
(-)
4
(-)
5
(2)
10
(2)
10 Lettland Lettland 1 1 2 4
11 Belgien Belgien 1 1 1 3
12 Frankreich Frankreich 1 - 4 5
13 Tschechoslowakei Tschechoslowakei - 2 - 2
14 Schweden Schweden - - 2 2
15 Spanien Spanien - - 1 1
Internationales Mixteam - - 1 1
Gesamt 139 141 139 419

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bob-Weltmeisterschaft aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.