Boxweltmeisterschaften

Die Amateur-Boxweltmeisterschaften sind nach den Olympischen Boxwettkämpfen die bedeutendsten Wettkämpfe im Amateurboxen. Sie werden von der AIBA organisiert. Die erste Weltmeisterschaft fand 1974 in der kubanischen Hauptstadt Havanna statt.

Die Meisterschaften wurden zunächst bis 1986 im Vierjahresrhythmus ausgetragen. Die 5. Wettbewerbe fanden bereits drei Jahre später, 1989 in Moskau statt. Seitdem werden sie regelmäßig im zweijährlichen Rhythmus ausgetragen. Nach einer Reform der Gewichtsklassen reduzierte sich deren Anzahl von 12 auf 11.

Der bisher erfolgreichste Teilnehmer ist mit sechs Gold- und eine Silbermedaille der kubanische Schwergewichtler Félix Savón. Die bisher erfolgreichste Teilnehmerin ist mit fünf Gold- und eine Silbermedaille die Inderin Mary Kom. Kuba ist mit 67 Gold-, 30 Silber und 24 Bronzemedaillen die mit Abstand erfolgreichste Teilnehmernationen.

Seit 1979 werden auch Junioren-Weltmeisterschaften ausgetragen. Zudem fanden von 2001 bis 2007 im Jahresrhythmus, bis auf 2004, Kadetten-Weltmeisterschaften statt. Im Jahre 2008 wurden die ersten Wettkämpfe der Jugend-Weltmeisterschaften in der mexikanischen Stadt Guadalajara ausgetragen, die seitdem regelmäßig alle zwei Jahre stattfinden. Weibliche Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften gibt es seit 2011.

Weltmeister, die auch Olympiasieger waren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Weltmeister waren auch Olympiasieger: Zhou Shiming (2), Teófilo Stevenson (3), Félix Savón (3), Roberto Balado, Odlanier Solís, Mario Kindelán (2), Jorge Hernández, Howard Davis, Emilio Correa Vaillant, Mate Parlov, Ángel Herrera (2), José Gómez Mustelier, Iwajlo Marinow, Mark Breland, Tyrell Biggs, István Kovács, Juan Carlos Lemus, Héctor Vinent (2), Ariel Hernández (2), Daniel Petrow, Maikro Romero, Oleg Elekpajewitsch Saitow (2), Alexander Borissowitsch Lebsjak, Muhammadqodir Abdullayev, Yan Barthelemí, Guillermo Rigondeaux (2), Somjit Jongjohor, Alexander Wladimirowitsch Powetkin, Alexei Wiktorowitsch Tischtschenko (2), Serik Säpijew, Roberto Cammarelle, Wassyl Lomatschenko (2), Roniel Iglesias, Jegor Leonidowitsch Mechonzew, Oleksandr Ussyk, Danijar Jeleussinow, Henry Maske, Arlen López, Julio César La Cruz, Jewgeni Andrejewitsch Tischtschenko, Tony Yoka.

Herrenweltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Ort Land Artikel
1 1974 Havanna Kuba Kuba Details
2 1978 Belgrad Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien Details
3 1982 München Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland Details
4 1986 Reno Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Details
5 1989 Moskau Russland Russland Details
6 1991 Sydney Australien Australien Details
7 1993 Tampere Finnland Finnland Details
8 1995 Berlin Deutschland Deutschland Details
9 1997 Budapest Ungarn Ungarn Details
10 1999 Houston Vereinigte Staaten USA Details
11 2001 Belfast Nordirland Nordirland Details
12 2003 Bangkok Thailand Thailand Details
13 2005 Mianyang China Volksrepublik Volksrepublik China Details
14 2007 Chicago Vereinigte Staaten USA Details
15 2009 Mailand Italien Italien Details
16 2011 Baku Aserbaidschan Aserbaidschan Details
17 2013 Almaty Kasachstan Kasachstan Details
18 2015 Doha Katar Katar Details
19 2017 Hamburg Deutschland Deutschland Details

Medaillenspiegel der Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 4. September 2017

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Kuba Kuba 76 34 25 135
2 Russland Russland 23 21 21 65
3 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 16 10 19 45
4 Sowjetunion Sowjetunion 15 11 17 43
5 Kasachstan Kasachstan 11 12 17 40
6 Bulgarien Bulgarien 8 8 18 34
7 Rumänien Rumänien 7 5 17 29
8 Usbekistan Usbekistan 6 13 17 36
9 Ukraine Ukraine 6 12 11 29
10 Aserbaidschan Aserbaidschan 6 4 9 19
11 Italien Italien 6 2 14 22
12 Deutschland Deutschland 4 6 25 35
13 Frankreich Frankreich 4 6 13 23
14 China Volksrepublik Volksrepublik China 3 1 9 13
15 Ungarn Ungarn 3 1 6 10
16 Turkei Türkei 2 3 11 16
17 Korea Sud Südkorea 2 3 8 13
18 Puerto Rico Puerto Rico 2 1 3 6
19 Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik 1 8 15 24
20 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien 1 6 10 17
21 Mongolei Mongolei 1 4 5 10
22 Irland Irland 1 3 9 13
Polen Polen 1 3 9 13
24 England England 1 3 7 11
25 Thailand Thailand 1 3 5 9
26 Armenien Armenien 1 1 5 7
27 Brasilien Brasilien 1 1 4 6
Georgien Georgien 1 1 4 6
29 Nigeria Nigeria 1 1 3 5
30 Kenia Kenia 1 1 0 2
31 Marokko Marokko 1 0 2 3
32 Uganda Uganda 1 0 1 2
33 Venezuela Venezuela 0 5 6 11
34 Finnland Finnland 0 3 2 5
35 Weissrussland Weißrussland 0 2 6 8
36 Korea Nord Nordkorea 0 2 5 7
37 Philippinen Philippinen 0 2 3 5
38 Algerien Algerien 0 2 2 4
Niederlande Niederlande 0 2 2 4
40 Kanada Kanada 0 1 4 5
41 Litauen Litauen 0 1 3 4
42 Argentinien Argentinien 0 1 2 3
Japan Japan 0 1 2 3
Wales Wales 0 1 2 3
45 Kroatien Kroatien 0 1 1 2
46 Deutschland BR BR Deutschland 0 0 6 6
47 Agypten Ägypten 0 0 5 5
48 Australien Australien 0 0 4 4
Indien Indien 0 0 4 4
Schweden Schweden 0 0 4 4
51 Tschechien Tschechien 0 0 3 3
Tadschikistan Tadschikistan 0 0 3 3
53 Norwegen Norwegen 0 0 2 2
Slowakei Slowakei 0 0 2 2
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien /
Serbien und Montenegro Serbien und Montenegro
0 0 2 2
56 Kamerun Kamerun 0 0 1 1
Kolumbien Kolumbien 0 0 1 1
Costa Rica Costa Rica 0 0 1 1
Tschechoslowakei Tschechoslowakei 0 0 1 1
Danemark Dänemark 0 0 1 1
Dominikanische Republik Dominikanische Republik 0 0 1 1
Ecuador Ecuador 0 0 1 1
Ghana Ghana 0 0 1 1
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 0 0 1 1
Mexiko Mexiko 0 0 1 1
Neuseeland Neuseeland 0 0 1 1
Pakistan Pakistan 0 0 1 1
Panama Panama 0 0 1 1
Spanien Spanien 0 0 1 1
Total 214 212 428 854

Anm: Zwei Silbermedaillen wurden aberkannt 1986 in Reno.

Erfolgreichste Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Boxer Land Gewichtsklasse(n) Von Bis  Gold  Silber Bronze Total
1 Félix Savón Kuba Kuba Schwergewicht 1986 1999 6 1 - 7
2 Juan Hernández Sierra Kuba Kuba Weltergewicht 1991 1999 4 - 1 5
3 Julio César La Cruz Kuba Kuba Halbschwergewicht 2011 2017 4 - - 4
4 Lázaro Álvarez Kuba Kuba Bantamgewicht & Leichtgewicht 2011 2017 3 1 - 4
Serafim Todorow Bulgarien Bulgarien Bantamgewicht & Federgewicht 1989 1995 3 1 - 4
Zhou Shiming China Volksrepublik Volksrepublik China Halbfliegengewicht 2003 2011 3 1 - 4
7 Francisc Vaștag Rumänien Rumänien Weltergewicht & Halbmittelgewicht 1989 1995 3 - 1 4
8 Roberto Balado Kuba Kuba Superschwergewicht 1989 1993 3 - - 3
Adolfo Horta Kuba Kuba Bantamgewicht, Federgewicht & Leichtgewicht 1978 1986 3 - - 3
Mario Kindelán Kuba Kuba Leichtgewicht 1999 2003 3 - - 3
Magomedrasul Majidov Aserbaidschan Aserbaidschan Superschwergewicht 2011 2017 3 - - 3
Odlanier Solís Kuba Kuba Schwergewicht & Superschwergewicht 2001 2005 3 - - 3
Teófilo Stevenson Kuba Kuba Schwergewicht & Superschwergewicht 1974 1986 3 - - 3

Frauenweltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Ort Land Artikel
1 2001 Scranton Vereinigte Staaten USA Details
2 2002 Antalya Turkei Türkei Details
3 2005 Podolsk Russland Russland Details
4 2006 Neu-Delhi Indien Indien Details
5 2008 Ningbo China Volksrepublik Volksrepublik China Details
6 2010 Bridgetown Barbados Barbados Details
7 2012 Chongqing China Volksrepublik Volksrepublik China Details
8 2014 Jeju-si Korea Sud Südkorea Details
9 2016 Astana Kasachstan Kasachstan Details

Medaillenspiegel der Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 4. Juni 2016

Platz Land  Gold  Silber Bronze Gesamt
1 Russland Russland 22 9 23 54
2 China Volksrepublik Volksrepublik China 14 11 15 40
3 Kanada Kanada 7 2 17 26
4 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6 9 17 32
5 Korea Nord Nordkorea 6 7 6 19
6 Indien Indien 6 5 15 26
7 Turkei Türkei 5 5 11 22
8 Kasachstan Kasachstan 5 3 5 13
9 Irland Irland 5 1 1 7
10 Italien Italien 4 3 3 10
11 Ungarn Ungarn 3 5 11 19
12 Ukraine Ukraine 3 4 10 17
13 Frankreich Frankreich 3 4 4 11
14 Schweden Schweden 3 2 6 11
15 England England 2 6 3 11
16 Rumänien Rumänien 1 3 7 11
17 Polen Polen 1 3 5 9
18 Philippinen Philippinen 1 2 7 10
19 Bulgarien Bulgarien 1 1 3 5
20 Weissrussland Weißrussland 1 1 0 2
21 Brasilien Brasilien 1 0 2 3
22 Panama Panama 1 0 0 1
23 Norwegen Norwegen 0 3 2 5
24 Argentinien Argentinien 0 2 2 4
25 Aserbaidschan Aserbaidschan 0 2 1 3
26 Danemark Dänemark 0 1 5 6
27 Thailand Thailand 0 1 3 4
27 Niederlande Niederlande 0 1 3 4
29 Griechenland Griechenland 0 1 2 3
29 Australien Australien 0 1 2 3
31 Jamaika Jamaika 0 1 0 1
31 Schweiz Schweiz 0 1 0 1
33 Finnland Finnland 0 0 3 3
34 Republik Moldau Moldau 0 0 1 1
34 Neuseeland Neuseeland 0 0 1 1
34 Korea Sud Südkorea 0 0 1 1
34 Tunesien Tunesien 0 0 1 1
34 Japan Japan 0 0 1 1
34 Chinese Taipei Chinese Taipei 0 0 1 1
34 Deutschland Deutschland 0 0 1 1
Total 101 100 201 402

Erfolgreichste Teilnehmerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis  Gold  Silber Bronze Gesamt
01 Mary Kom Indien Indien 2001 2010 5 1 0 6
02 Katie Taylor Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 2005 2016 5 0 1 5
03 Irina Sinezkaja Russland Russland 2001 2012 3 1 1 5
04 Sofja Otschigawa Russland Russland 2005 2009 3 0 1 4
04 Mary Spencer Kanada Kanada 2005 2010 3 0 1 4

Medaillenspiegel Gesamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 04. September 2017

Platz Land  Gold  Silber Bronze Gesamt
1 Kuba Kuba 76 34 25 135
2 Russland Russland mit Sowjetunion Sowjetunion 60 41 61 162
3 Vereinigte Staaten USA 22 19 36 77
4 China Volksrepublik Volksrepublik China 17 12 24 53
5 Kasachstan Kasachstan 16 15 22 53
6 Italien Italien 10 5 17 32
7 Ukraine Ukraine 9 16 21 46
8 Bulgarien Bulgarien 9 9 21 39
9 Rumänien Rumänien 8 8 24 40
10 Frankreich Frankreich 7 10 17 34
11 Turkei Türkei 7 8 22 37
11 Kanada Kanada 7 3 21 31
13 Usbekistan Usbekistan 6 13 16 35
14 Korea Nord Nordkorea 6 9 11 26
15 Ungarn Ungarn 6 6 17 29
16 Aserbaidschan Aserbaidschan 6 6 10 22
17 Indien Indien 6 5 19 30
18 Irland Irland 6 4 10 20
19 Deutschland Deutschland mit Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR und Deutschland BR BRD 5 14 47 66
20 England England 3 9 11 23
21 Schweden Schweden 3 2 10 15
22 Polen Polen 2 6 14 22
23 Korea Sud Südkorea 2 3 9 14
24 Brasilien Brasilien 2 1 6 9
25 Puerto Rico Puerto Rico 2 1 3 6
26 Serbien Serbien mit Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien 1 6 12 19
27 Philippinen Philippinen 1 4 10 15
28 Thailand Thailand 1 4 8 13
29 Mongolei Mongolei 1 4 5 10
30 Weissrussland Weißrussland 1 3 6 7
31 Armenien Armenien 1 1 5 7
32 Georgien Georgien 1 1 4 6
33 Nigeria Nigeria 1 1 3 5
34 Kenia Kenia 1 1 0 2
35 Marokko Marokko 1 0 2 3
36 Uganda Uganda 1 0 1 2
36 Panama Panama 1 0 1 2
38 Venezuela Venezuela 0 5 6 11
39 Finnland Finnland 0 3 5 8
39 Niederlande Niederlande 0 3 5 8
41 Argentinien Argentinien 0 3 4 7
41 Norwegen Norwegen 0 3 4 7
43 Algerien Algerien 0 2 2 4
44 Danemark Dänemark 0 1 6 7
44 Australien Australien 0 1 6 7
46 Litauen Litauen 0 1 3 4
46 Japan Japan 0 1 3 4
48 Griechenland Griechenland 0 1 2 3
48 Wales Wales 0 1 2 3
50 Kroatien Kroatien 0 1 1 2
51 Schweiz Schweiz 0 1 0 1
51 Jamaika Jamaika 0 1 0 1
53 Agypten Ägypten 0 0 5 5
53 Tschechien Tschechien mit Tschechoslowakei Tschechoslowakei 0 0 5 5
55 Tadschikistan Tadschikistan 0 0 3 3
56 Neuseeland Neuseeland 0 0 2 2
57 Pakistan Pakistan 0 0 1 1
57 Tunesien Tunesien 0 0 1 1
57 Spanien Spanien 0 0 1 1
57 Costa Rica Costa Rica 0 0 1 1
57 Lettland Lettland 0 0 1 1
57 Slowakei Slowakei 0 0 1 1
57 Ghana Ghana 0 0 1 1
57 Dominikanische Republik Dominikanische Republik 0 0 1 1
57 Mexiko Mexiko 0 0 1 1
57 Republik Moldau Moldau 0 0 1 1
57 Kambodscha Kambodscha 0 0 1 1
57 Kolumbien Kolumbien 0 0 1 1
57 Ecuador Ecuador 0 0 1 1
57 Chinese Taipei Chinese Taipei 0 0 1 1
Total 315 312 629 1256

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Amateur-Boxweltmeisterschaften sind nach den Olympischen Boxwettkämpfen die bedeutendsten Wettkämpfe im Amateurboxen. Sie werden von der AIBA organisiert. Die erste Weltmeisterschaft fand 1974 in der kubanischen Hauptstadt Havanna statt.

Die Meisterschaften wurden zunächst bis 1986 im Vierjahresrhythmus ausgetragen. Die 5. Wettbewerbe fanden bereits drei Jahre später, 1989 in Moskau statt. Seitdem werden sie regelmäßig im zweijährlichen Rhythmus ausgetragen. Nach einer Reform der Gewichtsklassen reduzierte sich deren Anzahl von 12 auf 11.

Der bisher erfolgreichste Teilnehmer ist mit sechs Gold- und eine Silbermedaille der kubanische Schwergewichtler Félix Savón. Die bisher erfolgreichste Teilnehmerin ist mit fünf Gold- und eine Silbermedaille die Inderin Mary Kom. Kuba ist mit 67 Gold-, 30 Silber und 24 Bronzemedaillen die mit Abstand erfolgreichste Teilnehmernationen.

Seit 1979 werden auch Junioren-Weltmeisterschaften ausgetragen. Zudem fanden von 2001 bis 2007 im Jahresrhythmus, bis auf 2004, Kadetten-Weltmeisterschaften statt. Im Jahre 2008 wurden die ersten Wettkämpfe der Jugend-Weltmeisterschaften in der mexikanischen Stadt Guadalajara ausgetragen, die seitdem regelmäßig alle zwei Jahre stattfinden. Weibliche Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften gibt es seit 2011.

Weltmeister, die auch Olympiasieger waren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Weltmeister waren auch Olympiasieger: Zhou Shiming (2), Teófilo Stevenson (3), Félix Savón (3), Roberto Balado, Odlanier Solís, Mario Kindelán (2), Jorge Hernández, Howard Davis, Emilio Correa Vaillant, Mate Parlov, Ángel Herrera (2), José Gómez Mustelier, Iwajlo Marinow, Mark Breland, Tyrell Biggs, István Kovács, Juan Carlos Lemus, Héctor Vinent (2), Ariel Hernández (2), Daniel Petrow, Maikro Romero, Oleg Elekpajewitsch Saitow (2), Alexander Borissowitsch Lebsjak, Muhammadqodir Abdullayev, Yan Barthelemí, Guillermo Rigondeaux (2), Somjit Jongjohor, Alexander Wladimirowitsch Powetkin, Alexei Wiktorowitsch Tischtschenko (2), Serik Säpijew, Roberto Cammarelle, Wassyl Lomatschenko (2), Roniel Iglesias, Jegor Leonidowitsch Mechonzew, Oleksandr Ussyk, Danijar Jeleussinow, Henry Maske, Arlen López, Julio César La Cruz, Jewgeni Andrejewitsch Tischtschenko, Tony Yoka.

Herrenweltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Ort Land Artikel
1 1974 Havanna Kuba Kuba Details
2 1978 Belgrad Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien Details
3 1982 München Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland Details
4 1986 Reno Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Details
5 1989 Moskau Russland Russland Details
6 1991 Sydney Australien Australien Details
7 1993 Tampere Finnland Finnland Details
8 1995 Berlin Deutschland Deutschland Details
9 1997 Budapest Ungarn Ungarn Details
10 1999 Houston Vereinigte Staaten USA Details
11 2001 Belfast Nordirland Nordirland Details
12 2003 Bangkok Thailand Thailand Details
13 2005 Mianyang China Volksrepublik Volksrepublik China Details
14 2007 Chicago Vereinigte Staaten USA Details
15 2009 Mailand Italien Italien Details
16 2011 Baku Aserbaidschan Aserbaidschan Details
17 2013 Almaty Kasachstan Kasachstan Details
18 2015 Doha Katar Katar Details
19 2017 Hamburg Deutschland Deutschland Details

Medaillenspiegel der Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 4. September 2017

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Kuba Kuba 76 34 25 135
2 Russland Russland 23 21 21 65
3 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 16 10 19 45
4 Sowjetunion Sowjetunion 15 11 17 43
5 Kasachstan Kasachstan 11 12 17 40
6 Bulgarien Bulgarien 8 8 18 34
7 Rumänien Rumänien 7 5 17 29
8 Usbekistan Usbekistan 6 13 17 36
9 Ukraine Ukraine 6 12 11 29
10 Aserbaidschan Aserbaidschan 6 4 9 19
11 Italien Italien 6 2 14 22
12 Deutschland Deutschland 4 6 25 35
13 Frankreich Frankreich 4 6 13 23
14 China Volksrepublik Volksrepublik China 3 1 9 13
15 Ungarn Ungarn 3 1 6 10
16 Turkei Türkei 2 3 11 16
17 Korea Sud Südkorea 2 3 8 13
18 Puerto Rico Puerto Rico 2 1 3 6
19 Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik 1 8 15 24
20 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien 1 6 10 17
21 Mongolei Mongolei 1 4 5 10
22 Irland Irland 1 3 9 13
Polen Polen 1 3 9 13
24 England England 1 3 7 11
25 Thailand Thailand 1 3 5 9
26 Armenien Armenien 1 1 5 7
27 Brasilien Brasilien 1 1 4 6
Georgien Georgien 1 1 4 6
29 Nigeria Nigeria 1 1 3 5
30 Kenia Kenia 1 1 0 2
31 Marokko Marokko 1 0 2 3
32 Uganda Uganda 1 0 1 2
33 Venezuela Venezuela 0 5 6 11
34 Finnland Finnland 0 3 2 5
35 Weissrussland Weißrussland 0 2 6 8
36 Korea Nord Nordkorea 0 2 5 7
37 Philippinen Philippinen 0 2 3 5
38 Algerien Algerien 0 2 2 4
Niederlande Niederlande 0 2 2 4
40 Kanada Kanada 0 1 4 5
41 Litauen Litauen 0 1 3 4
42 Argentinien Argentinien 0 1 2 3
Japan Japan 0 1 2 3
Wales Wales 0 1 2 3
45 Kroatien Kroatien 0 1 1 2
46 Deutschland BR BR Deutschland 0 0 6 6
47 Agypten Ägypten 0 0 5 5
48 Australien Australien 0 0 4 4
Indien Indien 0 0 4 4
Schweden Schweden 0 0 4 4
51 Tschechien Tschechien 0 0 3 3
Tadschikistan Tadschikistan 0 0 3 3
53 Norwegen Norwegen 0 0 2 2
Slowakei Slowakei 0 0 2 2
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien /
Serbien und Montenegro Serbien und Montenegro
0 0 2 2
56 Kamerun Kamerun 0 0 1 1
Kolumbien Kolumbien 0 0 1 1
Costa Rica Costa Rica 0 0 1 1
Tschechoslowakei Tschechoslowakei 0 0 1 1
Danemark Dänemark 0 0 1 1
Dominikanische Republik Dominikanische Republik 0 0 1 1
Ecuador Ecuador 0 0 1 1
Ghana Ghana 0 0 1 1
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 0 0 1 1
Mexiko Mexiko 0 0 1 1
Neuseeland Neuseeland 0 0 1 1
Pakistan Pakistan 0 0 1 1
Panama Panama 0 0 1 1
Spanien Spanien 0 0 1 1
Total 214 212 428 854

Anm: Zwei Silbermedaillen wurden aberkannt 1986 in Reno.

Erfolgreichste Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Boxer Land Gewichtsklasse(n) Von Bis  Gold  Silber Bronze Total
1 Félix Savón Kuba Kuba Schwergewicht 1986 1999 6 1 - 7
2 Juan Hernández Sierra Kuba Kuba Weltergewicht 1991 1999 4 - 1 5
3 Julio César La Cruz Kuba Kuba Halbschwergewicht 2011 2017 4 - - 4
4 Lázaro Álvarez Kuba Kuba Bantamgewicht & Leichtgewicht 2011 2017 3 1 - 4
Serafim Todorow Bulgarien Bulgarien Bantamgewicht & Federgewicht 1989 1995 3 1 - 4
Zhou Shiming China Volksrepublik Volksrepublik China Halbfliegengewicht 2003 2011 3 1 - 4
7 Francisc Vaștag Rumänien Rumänien Weltergewicht & Halbmittelgewicht 1989 1995 3 - 1 4
8 Roberto Balado Kuba Kuba Superschwergewicht 1989 1993 3 - - 3
Adolfo Horta Kuba Kuba Bantamgewicht, Federgewicht & Leichtgewicht 1978 1986 3 - - 3
Mario Kindelán Kuba Kuba Leichtgewicht 1999 2003 3 - - 3
Magomedrasul Majidov Aserbaidschan Aserbaidschan Superschwergewicht 2011 2017 3 - - 3
Odlanier Solís Kuba Kuba Schwergewicht & Superschwergewicht 2001 2005 3 - - 3
Teófilo Stevenson Kuba Kuba Schwergewicht & Superschwergewicht 1974 1986 3 - - 3

Frauenweltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Ort Land Artikel
1 2001 Scranton Vereinigte Staaten USA Details
2 2002 Antalya Turkei Türkei Details
3 2005 Podolsk Russland Russland Details
4 2006 Neu-Delhi Indien Indien Details
5 2008 Ningbo China Volksrepublik Volksrepublik China Details
6 2010 Bridgetown Barbados Barbados Details
7 2012 Chongqing China Volksrepublik Volksrepublik China Details
8 2014 Jeju-si Korea Sud Südkorea Details
9 2016 Astana Kasachstan Kasachstan Details

Medaillenspiegel der Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 4. Juni 2016

Platz Land  Gold  Silber Bronze Gesamt
1 Russland Russland 22 9 23 54
2 China Volksrepublik Volksrepublik China 14 11 15 40
3 Kanada Kanada 7 2 17 26
4 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6 9 17 32
5 Korea Nord Nordkorea 6 7 6 19
6 Indien Indien 6 5 15 26
7 Turkei Türkei 5 5 11 22
8 Kasachstan Kasachstan 5 3 5 13
9 Irland Irland 5 1 1 7
10 Italien Italien 4 3 3 10
11 Ungarn Ungarn 3 5 11 19
12 Ukraine Ukraine 3 4 10 17
13 Frankreich Frankreich 3 4 4 11
14 Schweden Schweden 3 2 6 11
15 England England 2 6 3 11
16 Rumänien Rumänien 1 3 7 11
17 Polen Polen 1 3 5 9
18 Philippinen Philippinen 1 2 7 10
19 Bulgarien Bulgarien 1 1 3 5
20 Weissrussland Weißrussland 1 1 0 2
21 Brasilien Brasilien 1 0 2 3
22 Panama Panama 1 0 0 1
23 Norwegen Norwegen 0 3 2 5
24 Argentinien Argentinien 0 2 2 4
25 Aserbaidschan Aserbaidschan 0 2 1 3
26 Danemark Dänemark 0 1 5 6
27 Thailand Thailand 0 1 3 4
27 Niederlande Niederlande 0 1 3 4
29 Griechenland Griechenland 0 1 2 3
29 Australien Australien 0 1 2 3
31 Jamaika Jamaika 0 1 0 1
31 Schweiz Schweiz 0 1 0 1
33 Finnland Finnland 0 0 3 3
34 Republik Moldau Moldau 0 0 1 1
34 Neuseeland Neuseeland 0 0 1 1
34 Korea Sud Südkorea 0 0 1 1
34 Tunesien Tunesien 0 0 1 1
34 Japan Japan 0 0 1 1
34 Chinese Taipei Chinese Taipei 0 0 1 1
34 Deutschland Deutschland 0 0 1 1
Total 101 100 201 402

Erfolgreichste Teilnehmerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Von Bis  Gold  Silber Bronze Gesamt
01 Mary Kom Indien Indien 2001 2010 5 1 0 6
02 Katie Taylor Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 2005 2016 5 0 1 5
03 Irina Sinezkaja Russland Russland 2001 2012 3 1 1 5
04 Sofja Otschigawa Russland Russland 2005 2009 3 0 1 4
04 Mary Spencer Kanada Kanada 2005 2010 3 0 1 4

Medaillenspiegel Gesamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 04. September 2017

Platz Land  Gold  Silber Bronze Gesamt
1 Kuba Kuba 76 34 25 135
2 Russland Russland mit Sowjetunion Sowjetunion 60 41 61 162
3 Vereinigte Staaten USA 22 19 36 77
4 China Volksrepublik Volksrepublik China 17 12 24 53
5 Kasachstan Kasachstan 16 15 22 53
6 Italien Italien 10 5 17 32
7 Ukraine Ukraine 9 16 21 46
8 Bulgarien Bulgarien 9 9 21 39
9 Rumänien Rumänien 8 8 24 40
10 Frankreich Frankreich 7 10 17 34
11 Turkei Türkei 7 8 22 37
11 Kanada Kanada 7 3 21 31
13 Usbekistan Usbekistan 6 13 16 35
14 Korea Nord Nordkorea 6 9 11 26
15 Ungarn Ungarn 6 6 17 29
16 Aserbaidschan Aserbaidschan 6 6 10 22
17 Indien Indien 6 5 19 30
18 Irland Irland 6 4 10 20
19 Deutschland Deutschland mit Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR und Deutschland BR BRD 5 14 47 66
20 England England 3 9 11 23
21 Schweden Schweden 3 2 10 15
22 Polen Polen 2 6 14 22
23 Korea Sud Südkorea 2 3 9 14
24 Brasilien Brasilien 2 1 6 9
25 Puerto Rico Puerto Rico 2 1 3 6
26 Serbien Serbien mit Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien 1 6 12 19
27 Philippinen Philippinen 1 4 10 15
28 Thailand Thailand 1 4 8 13
29 Mongolei Mongolei 1 4 5 10
30 Weissrussland Weißrussland 1 3 6 7
31 Armenien Armenien 1 1 5 7
32 Georgien Georgien 1 1 4 6
33 Nigeria Nigeria 1 1 3 5
34 Kenia Kenia 1 1 0 2
35 Marokko Marokko 1 0 2 3
36 Uganda Uganda 1 0 1 2
36 Panama Panama 1 0 1 2
38 Venezuela Venezuela 0 5 6 11
39 Finnland Finnland 0 3 5 8
39 Niederlande Niederlande 0 3 5 8
41 Argentinien Argentinien 0 3 4 7
41 Norwegen Norwegen 0 3 4 7
43 Algerien Algerien 0 2 2 4
44 Danemark Dänemark 0 1 6 7
44 Australien Australien 0 1 6 7
46 Litauen Litauen 0 1 3 4
46 Japan Japan 0 1 3 4
48 Griechenland Griechenland 0 1 2 3
48 Wales Wales 0 1 2 3
50 Kroatien Kroatien 0 1 1 2
51 Schweiz Schweiz 0 1 0 1
51 Jamaika Jamaika 0 1 0 1
53 Agypten Ägypten 0 0 5 5
53 Tschechien Tschechien mit Tschechoslowakei Tschechoslowakei 0 0 5 5
55 Tadschikistan Tadschikistan 0 0 3 3
56 Neuseeland Neuseeland 0 0 2 2
57 Pakistan Pakistan 0 0 1 1
57 Tunesien Tunesien 0 0 1 1
57 Spanien Spanien 0 0 1 1
57 Costa Rica Costa Rica 0 0 1 1
57 Lettland Lettland 0 0 1 1
57 Slowakei Slowakei 0 0 1 1
57 Ghana Ghana 0 0 1 1
57 Dominikanische Republik Dominikanische Republik 0 0 1 1
57 Mexiko Mexiko 0 0 1 1
57 Republik Moldau Moldau 0 0 1 1
57 Kambodscha Kambodscha 0 0 1 1
57 Kolumbien Kolumbien 0 0 1 1
57 Ecuador Ecuador 0 0 1 1
57 Chinese Taipei Chinese Taipei 0 0 1 1
Total 315 312 629 1256

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Boxweltmeisterschaften aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.