Companhia Nacional de Navegação Aérea

Companhia Nacional de Navegação Aérea (CNNA)
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1934
Auflösung 1951
Sitz Rio de Janeiro, Brasilien Brasilien
Branche Luftfahrt

Die Companhia Nacional de Navegação Aérea (CNNA) war ein brasilianisches Luftfahrtunternehmen, das sich mit dem Transport von Luftfracht und Passagieren,[1] sowie der Entwicklung und Produktion von Flugzeugen befasste.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem 1. nationalen Luftfahrtkongresses von Brasilien 1934 schlug Antonio Guedes Muniz vor, Flugzeugen im eigenen Land zu produzieren, statt sie immer nur zu importieren.[2] 1935 gründete Henrique Lage die Companhia Nacional de Navegação Aérea (CNNA). Das Unternehmen entwarf und produzierte mehrere Flugzeugtypen, bis der Betrieb 1951 eingestellt wurde. Die größten Erfolge für das Unternehmen waren die M-7, M-9, HL-1 und HL-6, die von der brasilianischen Regierung für die Aeroklubs und die Luftwaffe des Landes erworben wurden.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Grey, Brigman: Jane’s All the World’s Aircraft 1938, 1938. S. 7c.
  • Gunston, Bill (1993). World Encyclopedia of Aircraft Manufacturers. Annapolis: Naval Institute Press. S. 80.
  • Bertazzo, Roberto Portella (2003). A Crise da Industria Aeronáutica Brasiliera 1945–1968, S. 10–11.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. * VENCENDO O AZUL (Memento vom 3. März 2016 im Internet Archive)
  2. Esquadrilha na fábrica – Revista Pesquisa Fapespa (portugiesisch), abgerufen am 13. Februar 2018
Companhia Nacional de Navegação Aérea (CNNA)
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1934
Auflösung 1951
Sitz Rio de Janeiro, Brasilien Brasilien
Branche Luftfahrt

Die Companhia Nacional de Navegação Aérea (CNNA) war ein brasilianisches Luftfahrtunternehmen, das sich mit dem Transport von Luftfracht und Passagieren,[1] sowie der Entwicklung und Produktion von Flugzeugen befasste.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem 1. nationalen Luftfahrtkongresses von Brasilien 1934 schlug Antonio Guedes Muniz vor, Flugzeugen im eigenen Land zu produzieren, statt sie immer nur zu importieren.[2] 1935 gründete Henrique Lage die Companhia Nacional de Navegação Aérea (CNNA). Das Unternehmen entwarf und produzierte mehrere Flugzeugtypen, bis der Betrieb 1951 eingestellt wurde. Die größten Erfolge für das Unternehmen waren die M-7, M-9, HL-1 und HL-6, die von der brasilianischen Regierung für die Aeroklubs und die Luftwaffe des Landes erworben wurden.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Grey, Brigman: Jane’s All the World’s Aircraft 1938, 1938. S. 7c.
  • Gunston, Bill (1993). World Encyclopedia of Aircraft Manufacturers. Annapolis: Naval Institute Press. S. 80.
  • Bertazzo, Roberto Portella (2003). A Crise da Industria Aeronáutica Brasiliera 1945–1968, S. 10–11.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. * VENCENDO O AZUL (Memento vom 3. März 2016 im Internet Archive)
  2. Esquadrilha na fábrica – Revista Pesquisa Fapespa (portugiesisch), abgerufen am 13. Februar 2018
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Companhia Nacional de Navegação Aérea aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.