Dejan Grabič

Dejan Grabič
Personalia
Geburtstag 21. September 1980
Geburtsort Novo mestoJugoslawien
Größe 188 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2004 NK Olimpija Ljubljana 42 (0)
2000–2001 → FC Ljubljana (Leihe) 15 (1)
2001–2002 → FC Ljubljana (Leihe) 19 (0)
2004–2005 SW Bregenz 20 (0)
2005–2006 NK Bela krajina 26 (5)
2006–2008 NK Domžale 42 (3)
2008–2009 Interblock Ljubljana 38 (1)
2009–2010 APOP Kinyras Peyias 22 (0)
2011 KF Skënderbeu Korça 5 (0)
2012–2012 Interblock Ljubljana 17 (4)
2012 NK Krka 15 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2000 Slowenien U-20 2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Dejan Grabič (* 21. September 1980 in Novo mesto) ist ein ehemaliger slowenischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dejan Grabič begann seine Karriere in seiner Heimat bei NK Olimpija Ljubljana, für die er von 1999 bis 2004 in der Profimannschaft auflief. In den Jahren 2001 und 2002 wurde er jeweils kurzfristig zum FC Ljubljana verliehen. Im Sommer 2004 verließ er Slowenien und schloss sich dem österreichischen Verein SC Schwarz-Weiß Bregenz an. Bei den Vorarlbergern absolvierte er 20 Partien in der Bundesliga, konnte jedoch keinen Treffer erzielen und musste mit dem Verein in die Erste Liga, der zweithöchsten Spielklasse im österreichischen Fußball, absteigen. Da der Verein aufgrund finanzieller Probleme aufgelöst werden musste, verließ er Bregenz bereits nach einer Spielzeit und wechselte zurück nach Slowenien und unterschrieb bei NK Bela krajina. Nach einem weiteren Jahr transferierte er zu NK Domžale.

In der Saison 2007/08 erreichte er mit der Mannschaft in erste Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League, in der das Team in zwei Partien den albanischen Vertreter KF Tirana besiegte. Auch in der zweiten Runde bestritt Grabič beide Partien, diesmal gegen Dinamo Zagreb, und schied nach zwei Niederlagen aus dem Wettbewerb aus. Im Sommer 2008 folgte der nächste Transfer und der Mittelfeldakteur wechselte zu Interblock Ljubljana. Auch mit Ljubljana erreichte er die Qualifikationsspiele für den internationalen Wettbewerb, jedoch nur im Uefa-Pokal. In der zweiten Runde unterlag die Mannschaft gegen den deutschen Vertreter Hertha BSC in zwei Partien. Im Sommer 2009 verließ er Slowenien erneut und unterzeichnete bei zyprischen Verein APOP Kinyras Peyias einen Vertrag bis zum Saisonende.

Teile dieses Artikels scheinen seit 2009 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dejan Grabič in der Datenbank von weltfussball.de
  • Dejan Grabič auf der offiziellen Webpräsenz der slowenischen PrvaLiga (slowenisch)
  • Dejan Grabič auf der offiziellen Webpräsenz des slowenischen Fußballverbandes (slowenisch)
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dejan Grabič aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.