Dolmen du Bardon

Der Dolmen du Bardon (auch Pierre Chabrée à Coltines genannt) liegt östlich von Coltines, nordwestlich von Saint-Flour im Département Cantal in Frankreich. Dolmen ist in Frankreich der Oberbegriff für Megalithanlagen aller Art (siehe: Französische Nomenklatur).

Der einfache Dolmen (französisch Dolmen simple) besteht aus zwei etwa 2,0 m langen Tragsteinen, einem Endstein und der etwa 3,0 m langen, überstehenden Deckenplatte.

Der Dolmen ist seit 1986 als Monument historique eingestuft.

In der Nähe liegt der ebenfalls als Monument historique eingestufte Dolmen von Touls.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Henri Masseix: Le dolmen de Touls à Coltines (Cantal). Revue archéologique du centre de la France, Bd. 12, No 1, 1973, S. 63–67.
  • Jean-Paul Demoule: La révolution néolithique en France. 2007.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 45° 5′ 43,1″ N, 3° 1′ 0,1″ O

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dolmen du Bardon aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.