Dolmen von Coulmiers

Karte mit der Lage des Dolmen von Coulmiers
Dolmen von Coulmiers

Der Dolmen von Coulmiers (auch Pierres Fenats oder Dolmen de Pierre Fenats genannt) liegt östlich von Épieds-en-Beauce und westlich von Orléans im äußersten Westen des Département Loiret in Frankreich. Dolmen ist in Frankreich der Oberbegriff für Megalithanlagen aller Art (siehe: französische Nomenklatur).

Der mitten im Feld liegende Dolmen besteht aus mehreren seitlichen Tragsteinen, einem halben Endstein und zwei zernarbten Decksteinen. Der Dolmen ist seit 1900 als Monument historique eingestuft.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Volker Pingel: Megalithgruppen und ihre archäologische Differenzierung. Ein Rückblick. In: Karl W. Beinhauer u. a. (Hrsg.): Studien zur Megalithik. (Forschungsstand und ethnoarchäologische Perspektiven) = The megalithic phenomenon. Beier und Beran, Weissbach 1999, ISBN 3-930036-36-3, (Beiträge zur Ur- und Frühgeschichte Mitteleuropas 21), S. 37–50.
  • Abbé André Nouel: Un centre préhistorique important en Beauce, Baccon (Loiret) In: Bulletin de la Société préhistorique française 1953 50-11-12 S. 631–644

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 47° 57′ 28,4″ N, 1° 39′ 33,1″ O

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dolmen von Coulmiers aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.