Dun an Ruigh Ruadh

Dun An Ruigh Ruadh (nicht zu verwechseln mit dem Ringcairn Dún Ruadh in Nordirland) ist ein Semi-Broch oder ein Dun (nach MacKie) am Loch Broom, einem Meeresarm bei Ullapool, in Ross and Cromarty in der Council Area Highland in Schottland. Die Anlagen Dun Lagaidh und Dun Ringill auf Skye werden auch als Semi-Brochs bezeichnet.

Die Überreste der runden Struktur, von der etwa ein Drittel des Nordostbogens über die Felsklippe gefallen ist, auf der sie steht, hat innen etwa 11,5 m Durchmesser und 4,2 m dicke Wände, die noch zu einer maximalen Resthöhe von 2,85 m über dem angesammelten Schutt von etwa 1,2 m Höhe anstehen. Die Ausgrabung von MacKie im Jahre 1968 ergab eine D-förmige Struktur, deren gerade Seite entlang der Kante des Steilhangs verläuft. Hier ist die Wand dünner, weniger gut gebaut und ohne die an anderer Stelle erkennbare Galerie. Die Treppen zur ersten Etage und zu einer noch höheren Ebene sind noch erkennbar. Die Türöffnung im Osten wurde gesichert. Etwa 1,35 bis 1,5 m über dem Boden sind im Inneren Pfostenlöcher zu erkennen, die auf eine Holzkonstruktion hinweisen, die auf den Balken und Pfosten ruhten und später, als das Dun umgenutzt wurde, abgerissen wurden. Die Pfostenlöcher wurden mit Pflastersteinen aufgefüllt, und ein Wasserbehälter aus Stein wurde im Inneren eingesenkt.

Zu den Fundstücken gehören mehrere Handdrehmühlen, ein steinerner Topfdeckel, Hammersteine und ein silberner Fingerring.

In der Nähe liegt Dun Canna.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • I. Armit: The Atlantic Scottish Iron Age: five levels of chronology', (1992)
  • Charles S. T. Calder & K. A. Steer: Dun Lagaidh and four other prehistoric monuments near Ullapool, Ross and Cromarty 1951 Held bei RCAHMS E.9.11.CAL.P

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 57° 51′ 42,5″ N, 5° 7′ 16,1″ W

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dun an Ruigh Ruadh aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.