Eastern Motor Company

Eastern Motor Company
Rechtsform
Gründung 1910
Auflösung 1911
Sitz Brockton, Massachusetts, USA
Leitung Alonzo R. Marsh
Branche Automobile

Eastern Motor Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alonzo R. Marsh hatte bereits in der American Motor Company Erfahrungen im Automobilbau gesammelt. 1910 gründete er das Unternehmen in Brockton in Massachusetts und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Eastern. 1911 endete die Produktion.

Im Januar 1910 gab Marsh an, er habe Rohmaterial für 2500 Maschinen auf seinem Grund.[1] Eine Quelle gibt an, dass es nicht bekannt ist, ob er tatsächlich so viele Fahrzeuge gefertigt hat.[1] Eine andere Quelle berichtet, dass nur wenige Fahrzeuge entstanden.[2]

Marsh war später an der Vulcan Manufacturing Company und der Marsh Motors Company beteiligt.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell hatte einen Vierzylindermotor mit 24 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte 267 cm Radstand. Der Aufbau war ein offener Tourenwagen. Der Neupreis betrug 1250 US-Dollar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 514 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1. A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 479 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. abc Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 514 (englisch).
  2. ab George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1. A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 479 (englisch).
Eastern Motor Company
Rechtsform
Gründung 1910
Auflösung 1911
Sitz Brockton, Massachusetts, USA
Leitung Alonzo R. Marsh
Branche Automobile

Eastern Motor Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alonzo R. Marsh hatte bereits in der American Motor Company Erfahrungen im Automobilbau gesammelt. 1910 gründete er das Unternehmen in Brockton in Massachusetts und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Eastern. 1911 endete die Produktion.

Im Januar 1910 gab Marsh an, er habe Rohmaterial für 2500 Maschinen auf seinem Grund.[1] Eine Quelle gibt an, dass es nicht bekannt ist, ob er tatsächlich so viele Fahrzeuge gefertigt hat.[1] Eine andere Quelle berichtet, dass nur wenige Fahrzeuge entstanden.[2]

Marsh war später an der Vulcan Manufacturing Company und der Marsh Motors Company beteiligt.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell hatte einen Vierzylindermotor mit 24 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte 267 cm Radstand. Der Aufbau war ein offener Tourenwagen. Der Neupreis betrug 1250 US-Dollar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 514 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1. A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 479 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. abc Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 514 (englisch).
  2. ab George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1. A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 479 (englisch).
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Eastern Motor Company aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.