Eddie Clarke

Eddie Clarke (links) mit Phil Taylor, 1982

Edward Allan „Fast Eddie“ Clarke (* 5. Oktober 1950 in Twickenham; † 10. Januar 2018 in London) war ein britischer Rock-Gitarrist. Er wurde einem größeren Publikum bekannt als Gitarrist der englischen Band Motörhead.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clarke war von 1976 bis 1982 zusammen mit Lemmy Kilmister und Phil Taylor Mitglied der klassischen Motörhead-Besetzung. Zu den wichtigsten Errungenschaften von Clarke während dieser Zeit gehören die Alben Overkill, Bomber, Ace of Spades und Iron Fist, mit denen den Briten der internationale Durchbruch gelang.

Das 1981 erschienene Live-Album No Sleep ’til Hammersmith war das erste Rock-Live-Album, das es auf Anhieb auf Platz 1 der britischen Charts schaffte. Clarke galt in dieser Zeit als einer der herausragenden Gitarristen auf der Insel, was aber mehr am überraschenden Erfolg und revolutionären Musikstil Motörheads lag als an seinen technischen Fertigkeiten.

Nach Uneinigkeit über den musikalischen Werdegang der Band verließ er während der Iron-Fist-Tournee in Nordamerika im Frühjahr 1982 die Gruppe und wurde durch Brian Robertson ersetzt. Clarke gründete seine eigene Band Fastway, mit der er jedoch nicht an die internationalen Erfolge mit Motörhead anknüpfen konnte.

Am 10. Januar 2018 starb Clarke im Alter von 67 Jahren in einem Krankenhaus, in dem er wegen einer Lungenentzündung behandelt worden war.[1][2][3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Motörhead

Mit Fastway

  • 1983: Fastway
  • 1984: All Fired Up
  • 1986: Waiting for the Roar
  • 1987: Trick or Treat
  • 1988: On Target
  • 1990: Bad Bad Girls
  • 1991: Say What You Will (Live)
  • 1998: On Target Reworked (neu aufgenommene On Target Songs plus neu eingespieltes älteres Material)
  • 2011: Eat Dog Eat

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roisin O’Connor: Eddie Clarke dead: Motorhead guitarist and co-founder dies aged 67. The Independent, 11. Januar 2018, abgerufen am 11. Januar 2018 (englisch).
  2. Scott Munro: Motorhead ex “Fast” Eddie Clarke dead at 67. teamrock.com, 11. Januar 2018, abgerufen am 11. Januar 2018 (englisch).
  3. Motörhead-Gitarrist: "Fast" Eddie Clarke ist tot, Spiegel Online, 11. Januar 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eddie Clarke (links) mit Phil Taylor, 1982

Edward Allan „Fast Eddie“ Clarke (* 5. Oktober 1950 in Twickenham; † 10. Januar 2018 in London) war ein britischer Rock-Gitarrist. Er wurde einem größeren Publikum bekannt als Gitarrist der englischen Band Motörhead.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clarke war von 1976 bis 1982 zusammen mit Lemmy Kilmister und Phil Taylor Mitglied der klassischen Motörhead-Besetzung. Zu den wichtigsten Errungenschaften von Clarke während dieser Zeit gehören die Alben Overkill, Bomber, Ace of Spades und Iron Fist, mit denen den Briten der internationale Durchbruch gelang.

Das 1981 erschienene Live-Album No Sleep ’til Hammersmith war das erste Rock-Live-Album, das es auf Anhieb auf Platz 1 der britischen Charts schaffte. Clarke galt in dieser Zeit als einer der herausragenden Gitarristen auf der Insel, was aber mehr am überraschenden Erfolg und revolutionären Musikstil Motörheads lag als an seinen technischen Fertigkeiten.

Nach Uneinigkeit über den musikalischen Werdegang der Band verließ er während der Iron-Fist-Tournee in Nordamerika im Frühjahr 1982 die Gruppe und wurde durch Brian Robertson ersetzt. Clarke gründete seine eigene Band Fastway, mit der er jedoch nicht an die internationalen Erfolge mit Motörhead anknüpfen konnte.

Am 10. Januar 2018 starb Clarke im Alter von 67 Jahren in einem Krankenhaus, in dem er wegen einer Lungenentzündung behandelt worden war.[1][2][3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Motörhead

Mit Fastway

  • 1983: Fastway
  • 1984: All Fired Up
  • 1986: Waiting for the Roar
  • 1987: Trick or Treat
  • 1988: On Target
  • 1990: Bad Bad Girls
  • 1991: Say What You Will (Live)
  • 1998: On Target Reworked (neu aufgenommene On Target Songs plus neu eingespieltes älteres Material)
  • 2011: Eat Dog Eat

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roisin O’Connor: Eddie Clarke dead: Motorhead guitarist and co-founder dies aged 67. The Independent, 11. Januar 2018, abgerufen am 11. Januar 2018 (englisch).
  2. Scott Munro: Motorhead ex “Fast” Eddie Clarke dead at 67. teamrock.com, 11. Januar 2018, abgerufen am 11. Januar 2018 (englisch).
  3. Motörhead-Gitarrist: "Fast" Eddie Clarke ist tot, Spiegel Online, 11. Januar 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Eddie Clarke aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.