Faustball-Europameisterschaft

Faustball-Europameisterschaften werden seit 2016 von der von der European Fistball Association durchgeführt. Zuvor wurde sie vom Dachverband, der International Fistball Association (IFA, Internationale Faustball-Vereinigung) organisiert und durchgeführt. Europameisterschaften finden seit 1965 für Männer, seit 1993 für Frauen, seit 1994 für männliche U21-Mannschaften, seit 1995 für die männliche Jugend U18 und seit 2001 für die weibliche Jugend U18 statt.

Faustball-Europameisterschaften der Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 1965 Linz, Osterreich Österreich 21.–22. August Deutschland (BRD) Österreich DDR
2. 1970 Olten, Schweiz Schweiz 5.–6. September Deutschland (BRD) DDR Österreich
3. 1974 Linz, Osterreich Österreich 14.–15. September Deutschland (BRD) Schweiz Österreich
4. 1978 Offenburg, Deutschland BR BR Deutschland 23.–24. September Deutschland (BRD) Schweiz Österreich
5. 1981 Perg, Osterreich Österreich 5.–6. September Deutschland (BRD) Schweiz Österreich
6. 1984 Binningen, Schweiz Schweiz 6.–7. Oktober Österreich Deutschland (BRD) Schweiz
7. 1988 Zwettl, Osterreich Österreich 27.–28. August Deutschland (BRD) Österreich Schweiz
8. 1991 Olten, Schweiz Schweiz 7.–8. September Deutschland Österreich Schweiz
9. 1994 Walldürn, Deutschland Deutschland 2.–4. September Deutschland Schweiz Österreich
10. 1996 Linz, Osterreich Österreich 31. August–2. September Deutschland Schweiz Österreich
11. 1998 Oldenburg, Deutschland Deutschland 17.–19. Juli Deutschland Österreich Schweiz
12. 2000 Freistadt, Osterreich Österreich 25.–27. August Deutschland Österreich Schweiz
13. 2002 Erlangen, Deutschland Deutschland 23.–25. August Österreich Deutschland Schweiz
14. 2004 Neuendorf, Schweiz Schweiz 27.–29. August Österreich Deutschland Schweiz
15. 2006 Linz, Osterreich Österreich 21.–23. Juli Schweiz Österreich Deutschland
16. 2008 Stammheim, Deutschland Deutschland 25.–27. Juli Österreich Schweiz Deutschland
17. 2010 Ermatingen, Schweiz Schweiz 27.–29. August Österreich Schweiz Deutschland
18. 2012 Schweinfurt, Deutschland Deutschland 17.–19. August Schweiz Österreich Deutschland
19. 2014 Olten, Schweiz Schweiz 29.–31. August Deutschland Schweiz Österreich
20. 2016 Grieskirchen, Osterreich Österreich 26.–28. August Deutschland Schweiz Österreich
21. 2018 Adelmannsfelden, Deutschland Deutschland 24.–26. August
22. 2020 Kaltern, Italien Italien 3.–5. Juli

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 Deutschland Deutschland 13 3 4
2 Osterreich Österreich 5 7 8
3 Schweiz Schweiz 2 9 7
4 Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 0 1 1

Faustball-Europameisterschaften der Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 1993 St. Florian, Osterreich Österreich 2.–3. Oktober Deutschland Österreich Schweiz
2. 1996 Štěchovice, Tschechien Tschechien 5.–6. Oktober Deutschland Schweiz Österreich
3. 1999 Alzenau, Deutschland Deutschland 4.–5. September Deutschland Schweiz Österreich
4. 2000 Schaffhausen, Schweiz Schweiz 2.–3. September Schweiz Deutschland Österreich
5. 2001 Wigoltingen, Schweiz Schweiz 1.–2. September Deutschland Schweiz Österreich
6. 2003 Arnreit, Osterreich Österreich 23.–24. August Deutschland Österreich Schweiz
7. 2004 Seebergen, Deutschland Deutschland 21.–22. August Schweiz Deutschland Österreich
8. 2005 Rohrbach, Osterreich Österreich 20.–21. August Deutschland Schweiz Österreich
9. 2007 Salzburg, Osterreich Österreich 17.–18. August Deutschland Schweiz Österreich
10. 2008 Karlsdorf, Deutschland Deutschland 27.–28. September Deutschland Schweiz Österreich
11. 2009 Zofingen, Schweiz Schweiz 14.–15. August Schweiz Österreich Deutschland
12. 2011 Ludwigshafen-Oppau, Deutschland Deutschland 16.–17. Juli Österreich Deutschland Schweiz
13. 2012 Diepoldsau, Schweiz Schweiz 13.–14. Juli Österreich Deutschland Schweiz
14. 2013 Lázně Bohdaneč, Tschechien Tschechien 24.–25. August Österreich Deutschland Schweiz
15. 2015 Bozen, Italien Italien 22.–23. August Deutschland Österreich Schweiz
16. 2017 Calw, Deutschland Deutschland 26.–27. August Deutschland Österreich Schweiz

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 Deutschland Deutschland 10 5 1
2 Schweiz Schweiz 3 6 7
3 Osterreich Österreich 3 5 8

Faustball-Europameisterschaften U21[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 1994 Salzburg, Osterreich Österreich 3.–4. September Deutschland Schweiz Österreich
2. 2001 Graz, Osterreich Österreich 1.–2. September Österreich Schweiz Deutschland
3. 2002 Waldkirch, Schweiz Schweiz 17.–18. August Schweiz Österreich Deutschland
4. 2003 Ludwigshafen-Oppau, Deutschland Deutschland 19.–20. Juli Österreich Deutschland Schweiz
5. 2004 Hochburg-Ach, Osterreich Österreich 14.–15. August Deutschland Schweiz Österreich
6. 2005 Tecknau, Schweiz Schweiz 20.–21. August Deutschland Schweiz Österreich
7. 2006 Unterhaugstett, Deutschland Deutschland 19.–20. August Deutschland Schweiz Italien
8. 2007 Salzburg, Osterreich Österreich 17.–18. August Deutschland Schweiz Österreich
9. 2008 Karlsdorf, Deutschland Deutschland 27.–28. September Deutschland Schweiz Österreich
10. 2009 Zofingen, Schweiz Schweiz 14.–15. August Deutschland Schweiz Österreich
11. 2010 Peilstein im Mühlviertel, Osterreich Österreich 10.–11. Juli Deutschland Österreich Schweiz
12. 2011 Ludwigshafen-Oppau, Deutschland Deutschland 16.–17. Juli Deutschland Schweiz Österreich
13. 2012 Diepoldsau, Schweiz Schweiz 13.–14. Juli Deutschland Österreich Schweiz
14. 2013 Lázně Bohdaneč, Tschechien Tschechien 24.–25. August Deutschland Schweiz Österreich
15. 2014 Mannheim-Käfertal, Deutschland Deutschland 12.–13. Juli Schweiz Deutschland Österreich
16. 2015 Peilstein, Osterreich Österreich 17.–19. Juli Deutschland Österreich Schweiz
17. 2016 Münchwilen, Schweiz Schweiz 08.–10. Juli Deutschland Österreich Schweiz
18. 2017 Calw, Deutschland Deutschland 26.–27. August Deutschland Österreich Schweiz
19. 2018 Jona, Schweiz Schweiz 3.–4. August

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 Deutschland Deutschland 14 2 2
2 Schweiz Schweiz 2 10 6
3 Osterreich Österreich 2 6 9
4 Italien Italien 0 0 1

Faustball-Europameisterschaften männliche Jugend U18[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 1995 Linz, Osterreich Österreich 15.–16. Juli Österreich Deutschland Schweiz
2. 1997 Elgg, Schweiz Schweiz 19.–20. Juli Österreich Deutschland Schweiz
3. 2001 Wallisellen, Schweiz Schweiz 14.–15. Juli Deutschland Schweiz Österreich
4. 2002 Villach, Osterreich Österreich 20.–21. Juli Deutschland Österreich Schweiz
5. 2004 Jona, Schweiz Schweiz 17.–18. Juli Schweiz Deutschland Österreich
6. 2005 Düsseldorf, Deutschland Deutschland 16.–17. Juli Deutschland Österreich Schweiz
7. 2006 Grieskirchen, Osterreich Österreich 15.–16. Juli Deutschland Österreich Schweiz
8. 2007 Wallisellen, Schweiz Schweiz 14.–15. Juli Schweiz Deutschland Österreich
9. 2009 Schönberg, Deutschland Deutschland 11.–12. Juli Deutschland Schweiz Österreich
10. 2011 Jona, Schweiz Schweiz 9.–10. Juli Schweiz Deutschland Österreich
11. 2013 Vöcklabruck, Osterreich Österreich 13.–14. Juli Schweiz Deutschland Österreich
12. 2015 Kellinghusen, Deutschland Deutschland 11.–12. Juli Deutschland Österreich Schweiz
13. 2017 Kleindöttingen, Schweiz Schweiz 15.–16. Juli Deutschland Österreich Schweiz

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 Deutschland Deutschland 7 6 0
2 Schweiz Schweiz 4 2 7
3 Osterreich Österreich 2 5 6

Faustball-Europameisterschaften weibliche Jugend U18[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 2001 Wallisellen, Schweiz Schweiz 14.–15. Juli Deutschland Schweiz Österreich
2. 2002 Villach, Osterreich Österreich 20.–21. Juli Schweiz Deutschland Österreich
3. 2003 Bozen, Italien Italien 19.–20. Juli Deutschland Österreich Schweiz
4. 2004 Jona, Schweiz Schweiz 17.–18. Juli Schweiz Deutschland Österreich
5. 2005 Düsseldorf, Deutschland Deutschland 16.–17. Juli Deutschland Österreich Schweiz
6. 2006 Grieskirchen, Osterreich Österreich 15.–16. Juli Österreich Deutschland Schweiz
7. 2007 Wallisellen, Schweiz Schweiz 14.–15. Juli Deutschland Österreich Schweiz
8. 2009 Schönberg, Deutschland Deutschland 11.–12. Juli Österreich Deutschland Schweiz
9. 2011 Jona, Schweiz Schweiz 9.–10. Juli Deutschland Österreich Schweiz
10. 2013 Vöcklabruck, Osterreich Österreich 13.–14. Juli Österreich Deutschland Schweiz
11. 2015 Kellinghusen, Deutschland Deutschland 11.–12. Juli Österreich Deutschland Schweiz
12. 2017 Kleindöttingen, Schweiz Schweiz 15.–16. Juli Deutschland Österreich Schweiz

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 Deutschland Deutschland 6 6 0
2 Osterreich Österreich 4 5 3
3 Schweiz Schweiz 2 1 9

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Faustball-Weltmeisterschaft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Faustball-Europameisterschaften werden seit 2016 von der von der European Fistball Association durchgeführt. Zuvor wurde sie vom Dachverband, der International Fistball Association (IFA, Internationale Faustball-Vereinigung) organisiert und durchgeführt. Europameisterschaften finden seit 1965 für Männer, seit 1993 für Frauen, seit 1994 für männliche U21-Mannschaften, seit 1995 für die männliche Jugend U18 und seit 2001 für die weibliche Jugend U18 statt.

Faustball-Europameisterschaften der Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 1965 Linz, Osterreich Österreich 21.–22. August Deutschland (BRD) Österreich DDR
2. 1970 Olten, Schweiz Schweiz 5.–6. September Deutschland (BRD) DDR Österreich
3. 1974 Linz, Osterreich Österreich 14.–15. September Deutschland (BRD) Schweiz Österreich
4. 1978 Offenburg, Deutschland BR BR Deutschland 23.–24. September Deutschland (BRD) Schweiz Österreich
5. 1981 Perg, Osterreich Österreich 5.–6. September Deutschland (BRD) Schweiz Österreich
6. 1984 Binningen, Schweiz Schweiz 6.–7. Oktober Österreich Deutschland (BRD) Schweiz
7. 1988 Zwettl, Osterreich Österreich 27.–28. August Deutschland (BRD) Österreich Schweiz
8. 1991 Olten, Schweiz Schweiz 7.–8. September Deutschland Österreich Schweiz
9. 1994 Walldürn, Deutschland Deutschland 2.–4. September Deutschland Schweiz Österreich
10. 1996 Linz, Osterreich Österreich 31. August–2. September Deutschland Schweiz Österreich
11. 1998 Oldenburg, Deutschland Deutschland 17.–19. Juli Deutschland Österreich Schweiz
12. 2000 Freistadt, Osterreich Österreich 25.–27. August Deutschland Österreich Schweiz
13. 2002 Erlangen, Deutschland Deutschland 23.–25. August Österreich Deutschland Schweiz
14. 2004 Neuendorf, Schweiz Schweiz 27.–29. August Österreich Deutschland Schweiz
15. 2006 Linz, Osterreich Österreich 21.–23. Juli Schweiz Österreich Deutschland
16. 2008 Stammheim, Deutschland Deutschland 25.–27. Juli Österreich Schweiz Deutschland
17. 2010 Ermatingen, Schweiz Schweiz 27.–29. August Österreich Schweiz Deutschland
18. 2012 Schweinfurt, Deutschland Deutschland 17.–19. August Schweiz Österreich Deutschland
19. 2014 Olten, Schweiz Schweiz 29.–31. August Deutschland Schweiz Österreich
20. 2016 Grieskirchen, Osterreich Österreich 26.–28. August Deutschland Schweiz Österreich
21. 2018 Adelmannsfelden, Deutschland Deutschland 24.–26. August
22. 2020 Kaltern, Italien Italien 3.–5. Juli

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 Deutschland Deutschland 13 3 4
2 Osterreich Österreich 5 7 8
3 Schweiz Schweiz 2 9 7
4 Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 0 1 1

Faustball-Europameisterschaften der Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 1993 St. Florian, Osterreich Österreich 2.–3. Oktober Deutschland Österreich Schweiz
2. 1996 Štěchovice, Tschechien Tschechien 5.–6. Oktober Deutschland Schweiz Österreich
3. 1999 Alzenau, Deutschland Deutschland 4.–5. September Deutschland Schweiz Österreich
4. 2000 Schaffhausen, Schweiz Schweiz 2.–3. September Schweiz Deutschland Österreich
5. 2001 Wigoltingen, Schweiz Schweiz 1.–2. September Deutschland Schweiz Österreich
6. 2003 Arnreit, Osterreich Österreich 23.–24. August Deutschland Österreich Schweiz
7. 2004 Seebergen, Deutschland Deutschland 21.–22. August Schweiz Deutschland Österreich
8. 2005 Rohrbach, Osterreich Österreich 20.–21. August Deutschland Schweiz Österreich
9. 2007 Salzburg, Osterreich Österreich 17.–18. August Deutschland Schweiz Österreich
10. 2008 Karlsdorf, Deutschland Deutschland 27.–28. September Deutschland Schweiz Österreich
11. 2009 Zofingen, Schweiz Schweiz 14.–15. August Schweiz Österreich Deutschland
12. 2011 Ludwigshafen-Oppau, Deutschland Deutschland 16.–17. Juli Österreich Deutschland Schweiz
13. 2012 Diepoldsau, Schweiz Schweiz 13.–14. Juli Österreich Deutschland Schweiz
14. 2013 Lázně Bohdaneč, Tschechien Tschechien 24.–25. August Österreich Deutschland Schweiz
15. 2015 Bozen, Italien Italien 22.–23. August Deutschland Österreich Schweiz
16. 2017 Calw, Deutschland Deutschland 26.–27. August Deutschland Österreich Schweiz

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 Deutschland Deutschland 10 5 1
2 Schweiz Schweiz 3 6 7
3 Osterreich Österreich 3 5 8

Faustball-Europameisterschaften U21[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 1994 Salzburg, Osterreich Österreich 3.–4. September Deutschland Schweiz Österreich
2. 2001 Graz, Osterreich Österreich 1.–2. September Österreich Schweiz Deutschland
3. 2002 Waldkirch, Schweiz Schweiz 17.–18. August Schweiz Österreich Deutschland
4. 2003 Ludwigshafen-Oppau, Deutschland Deutschland 19.–20. Juli Österreich Deutschland Schweiz
5. 2004 Hochburg-Ach, Osterreich Österreich 14.–15. August Deutschland Schweiz Österreich
6. 2005 Tecknau, Schweiz Schweiz 20.–21. August Deutschland Schweiz Österreich
7. 2006 Unterhaugstett, Deutschland Deutschland 19.–20. August Deutschland Schweiz Italien
8. 2007 Salzburg, Osterreich Österreich 17.–18. August Deutschland Schweiz Österreich
9. 2008 Karlsdorf, Deutschland Deutschland 27.–28. September Deutschland Schweiz Österreich
10. 2009 Zofingen, Schweiz Schweiz 14.–15. August Deutschland Schweiz Österreich
11. 2010 Peilstein im Mühlviertel, Osterreich Österreich 10.–11. Juli Deutschland Österreich Schweiz
12. 2011 Ludwigshafen-Oppau, Deutschland Deutschland 16.–17. Juli Deutschland Schweiz Österreich
13. 2012 Diepoldsau, Schweiz Schweiz 13.–14. Juli Deutschland Österreich Schweiz
14. 2013 Lázně Bohdaneč, Tschechien Tschechien 24.–25. August Deutschland Schweiz Österreich
15. 2014 Mannheim-Käfertal, Deutschland Deutschland 12.–13. Juli Schweiz Deutschland Österreich
16. 2015 Peilstein, Osterreich Österreich 17.–19. Juli Deutschland Österreich Schweiz
17. 2016 Münchwilen, Schweiz Schweiz 08.–10. Juli Deutschland Österreich Schweiz
18. 2017 Calw, Deutschland Deutschland 26.–27. August Deutschland Österreich Schweiz
19. 2018 Jona, Schweiz Schweiz 3.–4. August

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 Deutschland Deutschland 14 2 2
2 Schweiz Schweiz 2 10 6
3 Osterreich Österreich 2 6 9
4 Italien Italien 0 0 1

Faustball-Europameisterschaften männliche Jugend U18[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 1995 Linz, Osterreich Österreich 15.–16. Juli Österreich Deutschland Schweiz
2. 1997 Elgg, Schweiz Schweiz 19.–20. Juli Österreich Deutschland Schweiz
3. 2001 Wallisellen, Schweiz Schweiz 14.–15. Juli Deutschland Schweiz Österreich
4. 2002 Villach, Osterreich Österreich 20.–21. Juli Deutschland Österreich Schweiz
5. 2004 Jona, Schweiz Schweiz 17.–18. Juli Schweiz Deutschland Österreich
6. 2005 Düsseldorf, Deutschland Deutschland 16.–17. Juli Deutschland Österreich Schweiz
7. 2006 Grieskirchen, Osterreich Österreich 15.–16. Juli Deutschland Österreich Schweiz
8. 2007 Wallisellen, Schweiz Schweiz 14.–15. Juli Schweiz Deutschland Österreich
9. 2009 Schönberg, Deutschland Deutschland 11.–12. Juli Deutschland Schweiz Österreich
10. 2011 Jona, Schweiz Schweiz 9.–10. Juli Schweiz Deutschland Österreich
11. 2013 Vöcklabruck, Osterreich Österreich 13.–14. Juli Schweiz Deutschland Österreich
12. 2015 Kellinghusen, Deutschland Deutschland 11.–12. Juli Deutschland Österreich Schweiz
13. 2017 Kleindöttingen, Schweiz Schweiz 15.–16. Juli Deutschland Österreich Schweiz

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 Deutschland Deutschland 7 6 0
2 Schweiz Schweiz 4 2 7
3 Osterreich Österreich 2 5 6

Faustball-Europameisterschaften weibliche Jugend U18[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Jahr Ort Dauer Gold Silber Bronze
1. 2001 Wallisellen, Schweiz Schweiz 14.–15. Juli Deutschland Schweiz Österreich
2. 2002 Villach, Osterreich Österreich 20.–21. Juli Schweiz Deutschland Österreich
3. 2003 Bozen, Italien Italien 19.–20. Juli Deutschland Österreich Schweiz
4. 2004 Jona, Schweiz Schweiz 17.–18. Juli Schweiz Deutschland Österreich
5. 2005 Düsseldorf, Deutschland Deutschland 16.–17. Juli Deutschland Österreich Schweiz
6. 2006 Grieskirchen, Osterreich Österreich 15.–16. Juli Österreich Deutschland Schweiz
7. 2007 Wallisellen, Schweiz Schweiz 14.–15. Juli Deutschland Österreich Schweiz
8. 2009 Schönberg, Deutschland Deutschland 11.–12. Juli Österreich Deutschland Schweiz
9. 2011 Jona, Schweiz Schweiz 9.–10. Juli Deutschland Österreich Schweiz
10. 2013 Vöcklabruck, Osterreich Österreich 13.–14. Juli Österreich Deutschland Schweiz
11. 2015 Kellinghusen, Deutschland Deutschland 11.–12. Juli Österreich Deutschland Schweiz
12. 2017 Kleindöttingen, Schweiz Schweiz 15.–16. Juli Deutschland Österreich Schweiz

Gesamtmedaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Land Gold Silber Bronze
1 Deutschland Deutschland 6 6 0
2 Osterreich Österreich 4 5 3
3 Schweiz Schweiz 2 1 9

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Faustball-Weltmeisterschaft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Faustball-Europameisterschaft aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.