Friedrich Dreyer (Uhrmacher)

Friedrich Dreyer (* 7. November 1822 in Rehna[1]; † 20. November 1902 in Schwerin) war ein deutscher Hof-Uhrmacher.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Dreyer erhielt am 15. Oktober 1858 ein Patent, das ihm zwar den „Charakter als Hofuhrmacher“ in Rehna verlieh, jedoch kein Anrecht auf die bei Hofe vorzunehmenden Arbeiten.[2]

Auf der Internationalen landwirthschaftlichen Ausstellung zu Köln 1865 stellte er eine Thurmuhr-Maschine, welche das Herabfallen der Gewichte verhindert aus.[3]

1871 wechselte Dreyer seinen Wohnort und zog nach Schwerin. Dort wurde er in einer Quelle aus dem Jahr 1884 bereits als „hochbetagt“ bezeichnet.[2]

Bekannte Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nach dem Taufeintrag vom 10. November 1822 im Kirchenbuch Rehana, abgerufen über ancestry. com am 14. April 2018
  2. abcd Cornelia von Berswordt-Wallrabe: (Hrsg.): Alles tickt. Die Uhrensammlung des Staatlichen Museums Schwerin. Bestandskatalog, hrsg. anläßlich der Ausstellung „Alles Tickt“ im Staatlichen Museum Schwerin vom 28. Dezenmber 1999 bis 5. März 2000, Schwerin: Staatliches Museum, 2000, ISBN 978-3-86106-056-7 und ISBN 3-86106-056-6, S. 142, 146; eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  3. Katalog der Internationalen landwirthschaftlichen Ausstellung zu Köln. Köln: DuMont-Schauberg 1865, S. 102
  4. Anne-Dorle Hoffgaard: 105 defekte mechanische Zeitmesser / Der Zahn der Zeit nagt an vielen Kirchturmuhren in Mecklenburg, Artikel auf der Seite kirche-mv.de des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Mecklenburg und des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) vom 23. März 2017, zuletzt abgerufen am 14. April 2018
  5. o.V.: Die Banzkower Sitzmadonna kehrte in ihre Kirche / Zur Geschichte der Banzkower Kirche, illustrierter Artikel auf der Seite gemeinde-banzkow.de [ohne Datum], zuletzt abgerufen am 14. April 2018
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Friedrich Dreyer (Uhrmacher) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.