Friedrich Pustet KG

Friedrich Pustet

Die Friedrich Pustet GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Unternehmen, das neben der Buchhandlung „Bücher Pustet“ noch aus dem grafischen Großbetrieb Friedrich Pustet sowie dem Verlag Friedrich Pustet besteht. Der gemeinsame Unternehmenssitz befindet sich in Regensburg.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anfänge des Unternehmens gehen auf den Gründer Friedrich Pustet (1798–1882) zurück. Pustet siedelte im Jahr 1826 von Passau nach Regensburg über und begann dort mit dem Aufbau einer Buchhandlung. Er verlegte bald auch zahlreiche Bücher selbst und übernahm außerdem den Druck dieser Werke. 1833 erwarb Pustet ein Haus in der Regensburger Gesandtenstraße (dort befindet sich noch heute das Hauptgeschäft von Bücher Pustet).

1836 gründete Friedrich Pustet eine Papiermühle in Laaber und eine Papierfabrik in Alling (heute Teil der Gemeinde Sinzing).

Zwischen 1865 und 1898 expandierte das Unternehmen stark: Es wurden Niederlassungen in Köln, Wien, Rom, Cincinnati und New York gegründet, in Valencia und São Paulo entstanden Handelsvertretungen. Diese Filialen wurden im Laufe des 20. Jahrhunderts wieder aufgegeben.

1957/58 wurde ein neues Firmengebäude im Regensburger Stadtteil Kumpfmühl errichtet, in welchem seitdem Buchdruckerei und -binderei, Verlag und Verwaltung untergebracht sind.

Buchhandlung Pustet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Buchhandlung Pustet ist eine der größten bayerischen Buchhandlungen.Insgesamt finden sich derzeit zehn Filialen in Bayern, davon drei in Regensburg und jeweils eine in Ansbach, Augsburg, Deggendorf, Freising, Landshut, Passau sowie in Straubing.

Bücher Pustet steht derzeit auf Platz 5 der buchreport-Ranking-Liste der größten deutschen Buchhandlungen (Stand 2008).

Friedrich Pustet Grafischer Großbetrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Buchdruckerei und -binderei zählt heute zu den größten Buchdruckereien Süddeutschlands. Es werden im Jahr mehr als 10 Millionen Bücher für insgesamt 100 verschiedene Verlagshäuser produziert.

Verlag Friedrich Pustet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Missale aus dem Verlag Pustet

In den ersten Jahren des Verlages wurde theologische, historische, philosophische, juristische, naturwissenschaftliche und belletristische Literatur herausgegeben.

Ab 1845 begann mit dem Druck eines lateinischen Altar-Missale die Spezialisierung auf liturgische Werke. Bald erlangte der Verlag auf diesem Gebiet Weltbedeutung. Ein Beispiel ist das Privileg von 1868, das die Herstellung und den Vertrieb der neuen Choralbücher ausschließlich Pustet überließ und das 30 Jahre lang galt.

Bis Anfang der 1960er Jahre widmete sich der Verlag vorrangig der Herausgabe liturgischer Bücher. Nach der Liturgiereform 1963, mit der die Verwendung der jeweiligen Landessprache in der Liturgie erlaubt wurde, erfolgte eine Neuorientierung. Theologie blieb ein Schwerpunkt, neu hinzu kam der Bereich Geschichte/Regionalia.

Heute umfasst das Verlagsprogramm zwei Bereiche: Theologie/Religion (Liturgie und Pastoral, Sach- und Fachbücher, Wissenschaft) und Geschichte (Biografien, Länder- und Stadtgeschichten, Literatur zu Regensburg und Bayern).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pustet in Regensburg. Eine kleine Chronik. Regensburg: [o.D.]
  • Pustet, ein bayrisches Familienunternehmen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Pustet

Die Friedrich Pustet GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Unternehmen, das neben der Buchhandlung „Bücher Pustet“ noch aus dem grafischen Großbetrieb Friedrich Pustet sowie dem Verlag Friedrich Pustet besteht. Der gemeinsame Unternehmenssitz befindet sich in Regensburg.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anfänge des Unternehmens gehen auf den Gründer Friedrich Pustet (1798–1882) zurück. Pustet siedelte im Jahr 1826 von Passau nach Regensburg über und begann dort mit dem Aufbau einer Buchhandlung. Er verlegte bald auch zahlreiche Bücher selbst und übernahm außerdem den Druck dieser Werke. 1833 erwarb Pustet ein Haus in der Regensburger Gesandtenstraße (dort befindet sich noch heute das Hauptgeschäft von Bücher Pustet).

1836 gründete Friedrich Pustet eine Papiermühle in Laaber und eine Papierfabrik in Alling (heute Teil der Gemeinde Sinzing).

Zwischen 1865 und 1898 expandierte das Unternehmen stark: Es wurden Niederlassungen in Köln, Wien, Rom, Cincinnati und New York gegründet, in Valencia und São Paulo entstanden Handelsvertretungen. Diese Filialen wurden im Laufe des 20. Jahrhunderts wieder aufgegeben.

1957/58 wurde ein neues Firmengebäude im Regensburger Stadtteil Kumpfmühl errichtet, in welchem seitdem Buchdruckerei und -binderei, Verlag und Verwaltung untergebracht sind.

Buchhandlung Pustet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Buchhandlung Pustet ist eine der größten bayerischen Buchhandlungen.Insgesamt finden sich derzeit zehn Filialen in Bayern, davon drei in Regensburg und jeweils eine in Ansbach, Augsburg, Deggendorf, Freising, Landshut, Passau sowie in Straubing.

Bücher Pustet steht derzeit auf Platz 5 der buchreport-Ranking-Liste der größten deutschen Buchhandlungen (Stand 2008).

Friedrich Pustet Grafischer Großbetrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Buchdruckerei und -binderei zählt heute zu den größten Buchdruckereien Süddeutschlands. Es werden im Jahr mehr als 10 Millionen Bücher für insgesamt 100 verschiedene Verlagshäuser produziert.

Verlag Friedrich Pustet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Missale aus dem Verlag Pustet

In den ersten Jahren des Verlages wurde theologische, historische, philosophische, juristische, naturwissenschaftliche und belletristische Literatur herausgegeben.

Ab 1845 begann mit dem Druck eines lateinischen Altar-Missale die Spezialisierung auf liturgische Werke. Bald erlangte der Verlag auf diesem Gebiet Weltbedeutung. Ein Beispiel ist das Privileg von 1868, das die Herstellung und den Vertrieb der neuen Choralbücher ausschließlich Pustet überließ und das 30 Jahre lang galt.

Bis Anfang der 1960er Jahre widmete sich der Verlag vorrangig der Herausgabe liturgischer Bücher. Nach der Liturgiereform 1963, mit der die Verwendung der jeweiligen Landessprache in der Liturgie erlaubt wurde, erfolgte eine Neuorientierung. Theologie blieb ein Schwerpunkt, neu hinzu kam der Bereich Geschichte/Regionalia.

Heute umfasst das Verlagsprogramm zwei Bereiche: Theologie/Religion (Liturgie und Pastoral, Sach- und Fachbücher, Wissenschaft) und Geschichte (Biografien, Länder- und Stadtgeschichten, Literatur zu Regensburg und Bayern).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pustet in Regensburg. Eine kleine Chronik. Regensburg: [o.D.]
  • Pustet, ein bayrisches Familienunternehmen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Friedrich Pustet KG aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.