Grabhügel von Kröllwitz

Koordinaten: 51° 30′ 9,6″ N, 11° 56′ 22″ O

p1p4
Grabhügel von Kröllwitz

Der Grabhübel von Kröllwitz mit dem Menhir

Wann wahrscheinlich Jungsteinzeit
Wo Halle (Saale), Sachsen-Anhalt, Deutschland

Der Grabhügel von Kröllwitz ist ein wahrscheinlich jungsteinzeitlicher, von einem Menhir bekrönter Grabhügel in Kröllwitz, einem Stadtteil von Halle (Saale). Eine archäologische Untersuchung hat bisher nicht stattgefunden.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hügel befindet sich nordöstlich des Universitätsklinikums Kröllwitz. Er ist über die Zufahrt zum Krankenhausgelände und einen anschließenden Fußweg zugänglich.

Etwa 3 km westlich befinden sich in der Dölauer Heide 36 weitere Grabhügel.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der stark mit Bäumen gewachsene Hügel ist oval und ost-westlich orientiert. Er hat eine Gesamtlänge von 30 m und eine Höhe von 3,5 m. Er ist vermutlich in mehreren Phasen entstanden und gliedert sich in einen östlichen Haupthügel und einen deutlich abgesetzten westlichen Nebenhügel mit einer Länge von 12 m und einer Breite von 8 m.

Auf dem östlichen Haupthügel steht ein Menhir aus Quarzit. Er ist plattenförmig, verjüngt sich nach oben und hat eine zerklüftete Oberfläche. Der Stein hat eine Höhe von 1,1 m, eine Breite von 1,2 m und eine Dicke von 0,5 m.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johannes Groht: Menhire in Deutschland. Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Halle (Saale) 2013, ISBN 978-3-943904-18-5, S. 395, 454.
  • Britta Schulze-Thulin: Großsteingräber und Menhire. Sachsen-Anhalt • Thüringen • Sachsen. Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 2007, S. 92.
  • Bodo Wemhöner: Kleindenkmale im Stadtkreis Halle – Eine Bestandsaufnahme. In: Archäologie in Sachsen-Anhalt. N. F. Band 2, 2004, S. 78.
  • Bodo Wemhöner, Ralf Schwarz: Halle und der Saalekreis. In: Routen der Archäologie. Band 1, Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte, Halle (Saale) 2006, ISBN 3-910010-97-X, S. 62–64

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grabhügel von Kröllwitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 51° 30′ 9,6″ N, 11° 56′ 22″ O

p1p4
Grabhügel von Kröllwitz

Der Grabhübel von Kröllwitz mit dem Menhir

Wann wahrscheinlich Jungsteinzeit
Wo Halle (Saale), Sachsen-Anhalt, Deutschland

Der Grabhügel von Kröllwitz ist ein wahrscheinlich jungsteinzeitlicher, von einem Menhir bekrönter Grabhügel in Kröllwitz, einem Stadtteil von Halle (Saale). Eine archäologische Untersuchung hat bisher nicht stattgefunden.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hügel befindet sich nordöstlich des Universitätsklinikums Kröllwitz. Er ist über die Zufahrt zum Krankenhausgelände und einen anschließenden Fußweg zugänglich.

Etwa 3 km westlich befinden sich in der Dölauer Heide 36 weitere Grabhügel.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der stark mit Bäumen gewachsene Hügel ist oval und ost-westlich orientiert. Er hat eine Gesamtlänge von 30 m und eine Höhe von 3,5 m. Er ist vermutlich in mehreren Phasen entstanden und gliedert sich in einen östlichen Haupthügel und einen deutlich abgesetzten westlichen Nebenhügel mit einer Länge von 12 m und einer Breite von 8 m.

Auf dem östlichen Haupthügel steht ein Menhir aus Quarzit. Er ist plattenförmig, verjüngt sich nach oben und hat eine zerklüftete Oberfläche. Der Stein hat eine Höhe von 1,1 m, eine Breite von 1,2 m und eine Dicke von 0,5 m.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johannes Groht: Menhire in Deutschland. Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Halle (Saale) 2013, ISBN 978-3-943904-18-5, S. 395, 454.
  • Britta Schulze-Thulin: Großsteingräber und Menhire. Sachsen-Anhalt • Thüringen • Sachsen. Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 2007, S. 92.
  • Bodo Wemhöner: Kleindenkmale im Stadtkreis Halle – Eine Bestandsaufnahme. In: Archäologie in Sachsen-Anhalt. N. F. Band 2, 2004, S. 78.
  • Bodo Wemhöner, Ralf Schwarz: Halle und der Saalekreis. In: Routen der Archäologie. Band 1, Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte, Halle (Saale) 2006, ISBN 3-910010-97-X, S. 62–64

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grabhügel von Kröllwitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Grabhügel von Kröllwitz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.