HMS Prince Eugene

Dieser Artikel wurde am 12. April 2018 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Infobox, Kategorien, Belege etc.
Prince Eugene
Schwesterschiff HMS General Craufurd
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Schiffstyp Monitor
Klasse Lord Clive-Klasse
Bauwerft Harland & Wolff, Govan
Baunummer 477
Kiellegung 1. Februar 1915
Stapellauf 15. Juli 1915
Indienststellung 5. September 1915
Verbleib 1921 abgewrackt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
102,1 m (Lüa)
Breite 26,5 m
Tiefgang max. 3,0 m
Verdrängung Standard: 6.150 t
 
Besatzung 194 Mann
Maschinenanlage
Maschine 2 Wasserrohrkessel
2 4-Zyl.-Verbundmaschinen
Maschinen-
leistung
2.310 PSi
Höchst-
geschwindigkeit
6,5 kn (12 km/h)
Propeller 2
Bewaffnung
Panzerung
  • Gürtel 6 inch (152 mm)
  • Turm 10,5 inch (267 mm)
  • Barbette 8 inch (203 mm)
  • Deck 2 inch (51 mm)

Die HMS Prince Eugene war ein Monitor der Lord Clive-Klasse der britischen Royal Navy während des Ersten Weltkriegs.

Er war nach Eugen von Savoyen, bekannt als Prinz Eugen, benannt. Das Schiff besaß einen erheblich umgebauten Geschützturm vom außer Dienst gestellten alten Linienschiff HMS Hannibal. Der Turm wie die verbauten Geschütze wurde für den Einsatz auf einem Monitor stark modifiziert, indem zum einen der Erhöhungswinkel der Kanonen von 13,5° auf 30° gesteigert und zum anderen neue Geschosse mit verstärkten Treibladungen genutzt wurden. Damit war eine Höchstschussweite von nunmehr 23.000 Meter möglich.

Das Schiff wurde nach sehr kurzer Bauzeit am 14. Juli 1915 bei Harland & Wolff auf der Werft in Govan vom Stapel gelassen und fertiggestellt. Es wurde der Dover Patrol zugeordnet und diente dem Beschuss der Stellungen des Marinekorps Flandern. Es nahm im Frühjahr 1918 am Angriff auf Ostende teil. Im Sommer des Jahres sollte der Doppelturm durch einen Einzelturm mit 45,7-cm Geschütz (BL 18 inch Mk I naval gun) der, zum Flugzeugträger umgebauten, HMS Furious ersetzt werden. Bis Kriegsende war dies aber noch nicht erfolgt. 1921 wurde das Schiff abgewrackt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ian Buxton: Big Gun Monitors: Design, Construction and Operations 1914-1945., 2nd Edition, Seaforth Publishing, 2008, ISBN 978-1-84832-124-3.
  • Mark D Karau: The Naval Flank of the Western Front The German MarineKorps Flandern 1914–1918. Seaforth Publishing, 2014, ISBN 978-1-84832-231-8.
  • Anthony Preston, Randal Gray (Hrsg.): Conway's All the World Fighting Ships 1906–1921. Conway Maritime Press Ltd, London 1985, ISBN 0-85177-245-5.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel HMS Prince Eugene aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.