Island Games

Island Games 2005

Die Island Games sind ein alle zwei Jahre von der International Island Games Association (IIGA) ausgetragener Sportwettbewerb zwischen autonomen Inseln bzw. Inselgruppen. Die teilnehmenden Territorien messen sich in den unterschiedlichsten Sportarten. Unabhängige Inselstaaten werden für diese Veranstaltung seit 1999 nicht mehr zugelassen, da das dem Sinn der Veranstaltung nicht entsprechen würde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die IIGA und somit die Island Games wurden 1985 auf der Isle of Man, Großbritannien, gegründet. Aufgrund eines Sponsorings der National Westminster Bank lautet der vollständige Name der Spiele seit 1999 NatWest Island Games. Folgende Mitglieder nahmen bisher daran teil (in Klammern Jahr der ersten bzw. letzten Teilnahme):

Aland Åland (1985) Alderney Alderney (1987) Wales Anglesey/Ynys Môn (1985)
Hebriden Aussere Äußere Hebriden (2005) Bermuda Bermuda (2003) Falklandinseln Falklandinseln (1993)
Faroer Färöer (1985) Frøya (1985) Gibraltar Gibraltar (1987)
Gotland (1985) Gronland Grönland (1989) Guernsey Guernsey (1985)
Hitra (1985) Island Island (1985–97) Isle of Man Isle of Man (1985)
Isle of Wight (1985) Jersey Jersey (1985) Cayman Islands Cayman Islands (1999)
Malta Malta (1985–87) Menorca (2007) Orkney (1985)
 Prince Edward Island (1991–2007) Griechenland Rhodos (1999–2015) Saaremaa (1991)
Sankt Helena St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha (1985) Sark Sark (1987) Shetlandinseln (1985)

Die Prince Edward Island trat 2009 aus der IIGA wegen finanzieller Gründe aus.[1]

Besonderheiten der Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gibraltar ist als Halbinsel der einzige Teilnehmer mit einer direkten Verbindung zum Festland (Spanien). Anglesey, Hitra sowie Prince Edward Island sind durch Brücken oder Tunnel mit ihrem jeweiligen Hauptland verbunden. Grönland ist vor Island und den Falklandinseln die mit Abstand größte aller Inseln, Sark nach Alderney und Gibraltar die kleinste. Malta war vor Island der Teilnehmer mit den meisten Einwohnern, aktuell ist dies die Isle of Wight. Die wenigsten Einwohner besitzt nach den Falklandinseln und Alderney ebenfalls Sark.

Gastgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgend eine Übersicht über die bisherigen Spiele:[2]

Jahr Gastgeber Sportarten Teilnehmende Inseln Teilnehmende Athleten Siegerinsel nach Medaillenspiegel
1985 Isle of Man 07 15 700 Isle of Man
1987 Guernsey 09 18 1049 Isle of Man
1989 Färöer 11 15 800 Isle of Man
1991 Åland 13 17 1500 Åland
1993 Isle of Wight 14 19 1448 Jersey
1995 Gibraltar 14 18 1214 Jersey
1997 Jersey 14 20 2000 Jersey
1999 Gotland 14 22 1858 Gotland
2001 Isle of Man 15 22 2020 Jersey
2003 Guernsey 161 23 2129 Guernsey
2005 Shetlandinseln 15 24 1658 Guernsey
2007 Rhodos 151 25 2343 Jersey
2009 Åland 151 24 2286 Färöer
2011 Isle of Wight 151 24 2311 Guernsey
2013 Bermuda 15 22 1127 Isle of Man
2015 Jersey 14 24 > 4000[3]
700[4]
Jersey
2017 Gotland 14 24 >3000 Isle of Man
2019 Gibraltar[5]
2021 Guernsey2
1 Segeln und Windsurfen wurden offiziell als ein Wettbewerb gezählt.
2 Nachdem die Färöer von der Ausrichtung zurückgetreten sind, hat Guernsey eine neue Bewerbung abgegeben.[6][7]

Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gastgeber muss 12 bis 14 Disziplinen aus der folgenden Liste auswählen:

Ewiger Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teile dieses Artikels scheinen seit 2012 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

In der folgenden Auflistung der insgesamt 27 Teilnehmer sind alle Medaillen inklusive der Spiele von 2011 enthalten.

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Jersey Jersey 418 408 387 1203
2 Isle of Man Isle of Man 343 333 353 1029
3 Guernsey Guernsey 335 349 363 1047
4 Gotland 208 173 170 551
5 Faroer Färöer 162 155 183 500
6 Aland Åland 153 160 134 447
7 Isle of Wight 150 138 182 470
8 Cayman Islands Cayman Islands 65 44 49 158
9 Saaremaa 60 72 71 203
10 Bermuda Bermuda 56 54 64 174
11 Island Island 50 45 41 136
12 Griechenland Rhodos 50 43 43 136
13 Gibraltar Gibraltar 44 48 74 166
14 Shetlandinseln 37 52 81 170
15 Menorca 28 25 33 86
16 Orkney 19 31 37 87
17 Wales Anglesey/Ynys Môn 19 30 38 87
18 Gronland Grönland 15 19 26 58
19  Prince Edward Island 6 6 9 21
20 Malta Malta 6 2 2 10
21 Hebriden Aussere Äußere Hebriden 3 5 13 21
22 Sark Sark 2 8 6 16
23 Falklandinseln Falklandinseln 1 5 11 17
24 Hitra 1 2 0 3
25 Frøya 1 1 2 4
26 Alderney Alderney 0 2 3 5
27 Sankt Helena St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha 0 0 2 2

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Färöische Briefmarken zu den Island Games 1989.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Island Games – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prince Edward Island Resigns from the IIGA (Memento des Originals vom 27. September 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.islandgames.net (englisch), 2. Juni 2011. Abgerufen am 25. April 2012.
  2. History (englisch)
  3. NatWest Island Games XVI - Jersey 2015. ISGA. Abgerufen am 2. August 2016.
  4. The Games, Jersey 2014. Island Games 2015 Jersey. (Memento des Originals vom 17. Januar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.jersey2015.com Abgerufen am 3. August 2016.
  5. iiga.org: Gibraltar to host 2019 Island Games Artikel vom 21. Oktober 2015 (englisch)
  6. Island Games: Football and cycling set to return for Guernsey 2021
  7. Guernsey to host 2021 Island Games
Island Games 2005

Die Island Games sind ein alle zwei Jahre von der International Island Games Association (IIGA) ausgetragener Sportwettbewerb zwischen autonomen Inseln bzw. Inselgruppen. Die teilnehmenden Territorien messen sich in den unterschiedlichsten Sportarten. Unabhängige Inselstaaten werden für diese Veranstaltung seit 1999 nicht mehr zugelassen, da das dem Sinn der Veranstaltung nicht entsprechen würde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die IIGA und somit die Island Games wurden 1985 auf der Isle of Man, Großbritannien, gegründet. Aufgrund eines Sponsorings der National Westminster Bank lautet der vollständige Name der Spiele seit 1999 NatWest Island Games. Folgende Mitglieder nahmen bisher daran teil (in Klammern Jahr der ersten bzw. letzten Teilnahme):

Aland Åland (1985) Alderney Alderney (1987) Wales Anglesey/Ynys Môn (1985)
Hebriden Aussere Äußere Hebriden (2005) Bermuda Bermuda (2003) Falklandinseln Falklandinseln (1993)
Faroer Färöer (1985) Frøya (1985) Gibraltar Gibraltar (1987)
Gotland (1985) Gronland Grönland (1989) Guernsey Guernsey (1985)
Hitra (1985) Island Island (1985–97) Isle of Man Isle of Man (1985)
Isle of Wight (1985) Jersey Jersey (1985) Cayman Islands Cayman Islands (1999)
Malta Malta (1985–87) Menorca (2007) Orkney (1985)
 Prince Edward Island (1991–2007) Griechenland Rhodos (1999–2015) Saaremaa (1991)
Sankt Helena St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha (1985) Sark Sark (1987) Shetlandinseln (1985)

Die Prince Edward Island trat 2009 aus der IIGA wegen finanzieller Gründe aus.[1]

Besonderheiten der Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gibraltar ist als Halbinsel der einzige Teilnehmer mit einer direkten Verbindung zum Festland (Spanien). Anglesey, Hitra sowie Prince Edward Island sind durch Brücken oder Tunnel mit ihrem jeweiligen Hauptland verbunden. Grönland ist vor Island und den Falklandinseln die mit Abstand größte aller Inseln, Sark nach Alderney und Gibraltar die kleinste. Malta war vor Island der Teilnehmer mit den meisten Einwohnern, aktuell ist dies die Isle of Wight. Die wenigsten Einwohner besitzt nach den Falklandinseln und Alderney ebenfalls Sark.

Gastgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgend eine Übersicht über die bisherigen Spiele:[2]

Jahr Gastgeber Sportarten Teilnehmende Inseln Teilnehmende Athleten Siegerinsel nach Medaillenspiegel
1985 Isle of Man 07 15 700 Isle of Man
1987 Guernsey 09 18 1049 Isle of Man
1989 Färöer 11 15 800 Isle of Man
1991 Åland 13 17 1500 Åland
1993 Isle of Wight 14 19 1448 Jersey
1995 Gibraltar 14 18 1214 Jersey
1997 Jersey 14 20 2000 Jersey
1999 Gotland 14 22 1858 Gotland
2001 Isle of Man 15 22 2020 Jersey
2003 Guernsey 161 23 2129 Guernsey
2005 Shetlandinseln 15 24 1658 Guernsey
2007 Rhodos 151 25 2343 Jersey
2009 Åland 151 24 2286 Färöer
2011 Isle of Wight 151 24 2311 Guernsey
2013 Bermuda 15 22 1127 Isle of Man
2015 Jersey 14 24 > 4000[3]
700[4]
Jersey
2017 Gotland 14 24 >3000 Isle of Man
2019 Gibraltar[5]
2021 Guernsey2
1 Segeln und Windsurfen wurden offiziell als ein Wettbewerb gezählt.
2 Nachdem die Färöer von der Ausrichtung zurückgetreten sind, hat Guernsey eine neue Bewerbung abgegeben.[6][7]

Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gastgeber muss 12 bis 14 Disziplinen aus der folgenden Liste auswählen:

Ewiger Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teile dieses Artikels scheinen seit 2012 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

In der folgenden Auflistung der insgesamt 27 Teilnehmer sind alle Medaillen inklusive der Spiele von 2011 enthalten.

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Jersey Jersey 418 408 387 1203
2 Isle of Man Isle of Man 343 333 353 1029
3 Guernsey Guernsey 335 349 363 1047
4 Gotland 208 173 170 551
5 Faroer Färöer 162 155 183 500
6 Aland Åland 153 160 134 447
7 Isle of Wight 150 138 182 470
8 Cayman Islands Cayman Islands 65 44 49 158
9 Saaremaa 60 72 71 203
10 Bermuda Bermuda 56 54 64 174
11 Island Island 50 45 41 136
12 Griechenland Rhodos 50 43 43 136
13 Gibraltar Gibraltar 44 48 74 166
14 Shetlandinseln 37 52 81 170
15 Menorca 28 25 33 86
16 Orkney 19 31 37 87
17 Wales Anglesey/Ynys Môn 19 30 38 87
18 Gronland Grönland 15 19 26 58
19  Prince Edward Island 6 6 9 21
20 Malta Malta 6 2 2 10
21 Hebriden Aussere Äußere Hebriden 3 5 13 21
22 Sark Sark 2 8 6 16
23 Falklandinseln Falklandinseln 1 5 11 17
24 Hitra 1 2 0 3
25 Frøya 1 1 2 4
26 Alderney Alderney 0 2 3 5
27 Sankt Helena St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha 0 0 2 2

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Färöische Briefmarken zu den Island Games 1989.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Island Games – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prince Edward Island Resigns from the IIGA (Memento des Originals vom 27. September 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.islandgames.net (englisch), 2. Juni 2011. Abgerufen am 25. April 2012.
  2. History (englisch)
  3. NatWest Island Games XVI - Jersey 2015. ISGA. Abgerufen am 2. August 2016.
  4. The Games, Jersey 2014. Island Games 2015 Jersey. (Memento des Originals vom 17. Januar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.jersey2015.com Abgerufen am 3. August 2016.
  5. iiga.org: Gibraltar to host 2019 Island Games Artikel vom 21. Oktober 2015 (englisch)
  6. Island Games: Football and cycling set to return for Guernsey 2021
  7. Guernsey to host 2021 Island Games
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Island Games aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.