Jan Roß

Jan Roß (* 1965 in Hamburg, teilweise auch Jan Ross) ist ein deutscher Journalist und Autor.

Roß hat klassische Philologie, Philosophie und Rhetorik in Hamburg und Tübingen studiert. Anschließend war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Philosophie der Freien Universität Berlin. Danach war er zunächst von 1991 bis 1996 Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit 1998 ist er Redakteur der Wochenzeitung Die Zeit, wo er die außenpolitischen Berichterstattung koordiniert, derzeit ist er Auslandskorrespondent mit Büro in Indien.

Roß ist evangelisch; er hat sich jedoch in Büchern vorwiegend mit dem Katholizismus befasst und etwa eine Biographie über Papst Johannes Paul II. geschrieben, die auch ins Polnische übersetzt wurde. Teilweise wird er als "christlicher Buchautor" bezeichnet. Seine erste Buchveröffentlichung war eine "Streitschrift gegen den Vulgärliberalismus".[1]

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Verteidigung des Menschen : warum Gott gebraucht wird, Berlin : Rowohlt Berlin 2012, ISBN 978-3-87134-722-1.
  • Was bleibt von uns? : das Ende der westlichen Weltherrschaft, Berlin : Rowohlt Berlin 2008, ISBN 978-3-87134-596-8.
  • (als Mitherausgeber): Was soll ich glauben? - Die Weltreligionen : Informationen, Gründe, Einblicke, herausgegeben von Jan Roß und Patrik Schwarz, Freiburg, Br. ; Basel ; Wien : Herder 2008, ISBN 978-3-451-05989-6.
  • Was für eine Welt wollen wir? : Richard von Weizsäcker im Gespräch mit Jan Roß, Reinbek bei Hamburg : Rowohlt-Taschenbuch-Verlag 2006, ISBN 978-3-499-62003-4.
  • Johannes Paul II. : der Jahrhundertpapst, erweiterte Neuausgabe, Reinbek bei Hamburg : Rowohlt-Taschenbuch-Verlag 2005, ISBN 3-499-62116-9.
  • Die neuen Staatsfeinde : was für eine Republik wollen Schröder, Henkel, Westerwelle und Co.? ; eine Streitschrift gegen den Vulgärliberalismus, Frankfurt am Main : Fischer-Taschenbuch-Verlag 2000 (zuerst 1998)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. siehe "Des einen Hoffnung, des anderen Furcht" - Rezension des Buches 8. Juni 1998 in der FAZ
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jan Roß aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.