Josh Singer

Josh Singer ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor seiner Tätigkeit als Drehbuchautor studierte Josh Singer an der Harvard Law School[1] und war für McKinsey & Company tätig. Erste Erfahrung im Filmgeschäft sammelte er mit Praktika u.a. in der Fernsehabteilung von Walt Disney.[2]

Seine erste Station als Drehbuchautor war die Fernsehserie The West Wing – Im Zentrum der Macht. Ab 2003 gehörte er dort zum Autorenteam. Singer blieb danach bis in die 2010er Jahre hinein dem Fernsehen zugewandt. 2013 wurde mit Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt der erste Spielfilm veröffentlicht, der auf einem seiner Drehbücher basiert.

Die Arbeit an Spotlight brachte ihm gemeinsam mit Tom McCarthy einen Oscar in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch ein, ferner eine Golden-Globe-Nominierung in der gleichen Kategorie, ebenso für den National Society of Film Critics Award, den Los Angeles Film Critics Association Awards und weiteren Preisen. Bereits 2015 gewannen sie den Boston Society of Film Critics Award für das beste Drehbuch.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. blogs.indiewire.com, abgerufen am 18. Januar 2016
  2. indiewire.com, abgerufen am 18. Januar 2016

Josh Singer ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor seiner Tätigkeit als Drehbuchautor studierte Josh Singer an der Harvard Law School[1] und war für McKinsey & Company tätig. Erste Erfahrung im Filmgeschäft sammelte er mit Praktika u.a. in der Fernsehabteilung von Walt Disney.[2]

Seine erste Station als Drehbuchautor war die Fernsehserie The West Wing – Im Zentrum der Macht. Ab 2003 gehörte er dort zum Autorenteam. Singer blieb danach bis in die 2010er Jahre hinein dem Fernsehen zugewandt. 2013 wurde mit Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt der erste Spielfilm veröffentlicht, der auf einem seiner Drehbücher basiert.

Die Arbeit an Spotlight brachte ihm gemeinsam mit Tom McCarthy einen Oscar in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch ein, ferner eine Golden-Globe-Nominierung in der gleichen Kategorie, ebenso für den National Society of Film Critics Award, den Los Angeles Film Critics Association Awards und weiteren Preisen. Bereits 2015 gewannen sie den Boston Society of Film Critics Award für das beste Drehbuch.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. blogs.indiewire.com, abgerufen am 18. Januar 2016
  2. indiewire.com, abgerufen am 18. Januar 2016
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Josh Singer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.