Kajsa Ollongren

Kajsa Ollongren

Karin Hildur „Kajsa“ Ollongren (* 28. Mai 1967 in Leiden) ist eine niederländische Politikerin der D66. Seit Oktober 2017 ist sie Ministerin für Inneres und Königreichsbeziehungen sowie stellvertretende Ministerpräsidentin im Kabinett Rutte III.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ollongren ist die Tochter des niederländischen Informatikers und Astronomen Alexander Ollongren. Wegen ihrer schwedischen Mutter hat sie neben der niederländischen auch die schwedische Staatsangehörigkeit. Sie wuchs in Oegstgeest auf und besuchte dort von 1979 bis 1985 das Rijnlands Lyceum. Sie studierte von 1985 bis 1991 Wirtschaftswissenschaften und Geschichte an der Universität von Amsterdam und absolvierte danach die Ausbildung administration publique (öffentliche Verwaltung) an der École nationale d’administration in Paris und den Lehrgang Auslandsbeziehungen am Clingendael-Institut in Den Haag.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Öffentliche Ämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Studium arbeitete Ollongren von 1992 bis 2007 im Ministerium für Wirtschaft, zuerst als Sachbearbeiterin Mittel- und Osteuropa und später als Leiterin für parlamentarische Angelegenheiten. 2001 wurde sie zur Leiterin der Direktion Europäische Integration und 2004 zur stellvertretenden Leiterin des Generaldirektorats. Ollongren nahm 2006 als Kandidatin für die linksliberale Partei D66 an der Parlamentswahl teil. Im Jahr 2007 wechselte sie zum Ministerium für Allgemeine Angelegenheiten als Generalsekretärin.

Lokalpolitik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2014 wurde Ollongren Beigeordnete und stellvertretende Bürgermeisterin von Amsterdam. Als solche war sie zuständig für die Bereiche Wirtschaft, Flughafen/Seehafen, Denkmalschutz, Kunst und Kultur, lokale Medien, kommunale Beteiligungen sowie den Stadtteil Amsterdam-Centrum.

Ministerin für Inneres und Königreichsbeziehungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Oktober 2017 wurde Ollongren zur Ministerin für Inneres und Königreichsbeziehungen und stellvertretenden Ministerpräsidentin im dritten Kabinett Rutte ernannt.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ollongren ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie lebt in Amsterdam.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kajsa Ollongren

Karin Hildur „Kajsa“ Ollongren (* 28. Mai 1967 in Leiden) ist eine niederländische Politikerin der D66. Seit Oktober 2017 ist sie Ministerin für Inneres und Königreichsbeziehungen sowie stellvertretende Ministerpräsidentin im Kabinett Rutte III.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ollongren ist die Tochter des niederländischen Informatikers und Astronomen Alexander Ollongren. Wegen ihrer schwedischen Mutter hat sie neben der niederländischen auch die schwedische Staatsangehörigkeit. Sie wuchs in Oegstgeest auf und besuchte dort von 1979 bis 1985 das Rijnlands Lyceum. Sie studierte von 1985 bis 1991 Wirtschaftswissenschaften und Geschichte an der Universität von Amsterdam und absolvierte danach die Ausbildung administration publique (öffentliche Verwaltung) an der École nationale d’administration in Paris und den Lehrgang Auslandsbeziehungen am Clingendael-Institut in Den Haag.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Öffentliche Ämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Studium arbeitete Ollongren von 1992 bis 2007 im Ministerium für Wirtschaft, zuerst als Sachbearbeiterin Mittel- und Osteuropa und später als Leiterin für parlamentarische Angelegenheiten. 2001 wurde sie zur Leiterin der Direktion Europäische Integration und 2004 zur stellvertretenden Leiterin des Generaldirektorats. Ollongren nahm 2006 als Kandidatin für die linksliberale Partei D66 an der Parlamentswahl teil. Im Jahr 2007 wechselte sie zum Ministerium für Allgemeine Angelegenheiten als Generalsekretärin.

Lokalpolitik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2014 wurde Ollongren Beigeordnete und stellvertretende Bürgermeisterin von Amsterdam. Als solche war sie zuständig für die Bereiche Wirtschaft, Flughafen/Seehafen, Denkmalschutz, Kunst und Kultur, lokale Medien, kommunale Beteiligungen sowie den Stadtteil Amsterdam-Centrum.

Ministerin für Inneres und Königreichsbeziehungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Oktober 2017 wurde Ollongren zur Ministerin für Inneres und Königreichsbeziehungen und stellvertretenden Ministerpräsidentin im dritten Kabinett Rutte ernannt.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ollongren ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie lebt in Amsterdam.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kajsa Ollongren aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.