Larry Kusche

Lawrence David „Larry“ Kusche (* 1. November 1940 in Racine, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Pilot, Fluglehrer, Bibliothekar und Sachbuchautor.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kusche wuchs in Phoenix (Arizona) auf. Er war zunächst als Pilot und Fluglehrer aktiv. Danach betätigte Kusche sich als Bibliothekar.

Kusche widmete sich der Erforschung des Bermudadreieck-Phänomens. Seine Fachbücher The Bermuda Triangle Mystery – Solved und The Disappearance of Flight 19 gelten als Standardwerke auf dem Gebiet der Erforschung des Bermudadreieck-Phänomens im Allgemeinen und des legendären Verschwindens der fünf Flugzeuge des Flight 19 im Besonderen.

Aufgrund dieser Werke wurde er zum „Fellow“ der CSI ernannt.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lawrence Kusche: The Bermuda Triangle Mystery – Solved, 1975, ISBN 0-87975-971-2
    Deutsche Ausgabe: Die Rätsel des Bermudadreiecks sind gelöst!, rororo, 1980
  • Lawrence Kusche: The Disappearance of Flight 19, 1980
  • Lawrence Kusche: Larry Kusche’s Popcorn Cookery, 1977

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amardeo Sarma in: Aufgewachsen an der Grenze zwischen Wissenschaft und Unfug, skeptiker, Roßdorf, 3/2017, S. 136–139.

Lawrence David „Larry“ Kusche (* 1. November 1940 in Racine, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Pilot, Fluglehrer, Bibliothekar und Sachbuchautor.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kusche wuchs in Phoenix (Arizona) auf. Er war zunächst als Pilot und Fluglehrer aktiv. Danach betätigte Kusche sich als Bibliothekar.

Kusche widmete sich der Erforschung des Bermudadreieck-Phänomens. Seine Fachbücher The Bermuda Triangle Mystery – Solved und The Disappearance of Flight 19 gelten als Standardwerke auf dem Gebiet der Erforschung des Bermudadreieck-Phänomens im Allgemeinen und des legendären Verschwindens der fünf Flugzeuge des Flight 19 im Besonderen.

Aufgrund dieser Werke wurde er zum „Fellow“ der CSI ernannt.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lawrence Kusche: The Bermuda Triangle Mystery – Solved, 1975, ISBN 0-87975-971-2
    Deutsche Ausgabe: Die Rätsel des Bermudadreiecks sind gelöst!, rororo, 1980
  • Lawrence Kusche: The Disappearance of Flight 19, 1980
  • Lawrence Kusche: Larry Kusche’s Popcorn Cookery, 1977

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amardeo Sarma in: Aufgewachsen an der Grenze zwischen Wissenschaft und Unfug, skeptiker, Roßdorf, 3/2017, S. 136–139.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Larry Kusche aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.