Liste deutscher Biomassekraftwerke

Die Liste bietet einen Überblick über die deutsche Biomasseheizkraftwerke.

KW-Name Thermische Leistung
in MW
Elektrische Leistung
in MW
Standort Bemerkungen Betreiber
Biomasseheizkraftwerk Mittelfeld[1] 9,5 16 Kassel Einsatz von Altholz AI und AII Städtische Werke Energie + Wärme GmbH[1]
Holzheizkraftwerk Bad Arolsen 10 5 Bad Arolsen Projektentwickler: PROLiGNIS Energie Consulting GmbH & Co. KG, Ingolstadt; Einsatz von Waldrestholz und Landschaftspflegematerial, Inbetriebnahme 10/2009 Energiecontracting Heidelberg AG
Biomassekraftwerk Baden Airpark 3,5 5,2 Rheinmünster naturbelassener Grünschnitt aus der Landschaftspflege BioTherm Baden GmbH & Co KG
Biomassekraftwerk Bergkamen 20 Bergkamen RWE Energiedienstleistungen GmbH
Biomasseheizkraftwerk Berlin-Rudow 65 20 Berlin-Rudow Wärmeversorgung der Gropiusstadt; Einsatz von Altholz, seit 6/2003 in Betrieb RWE Energiedienstleistungen GmbH
Biomassekraftwerk Bischofferode-Holungen 20 Holungen Einsatz von Waldrestholz, seit August 2006 in Betrieb Stadtwerke Leipzig
Biomassekraftwerk Delitzsch 20 Delitzsch, Industrie- und Gewerbegebiet Südwest ehemalige Zuckerfabrik Delitzsch Danpower Energie Service GmbH[2]
Biomassekraftwerk Demmin 5 Demmin biotherm Demmin GmbH
Biomasseheizkraftwerk Dotternhausen 5,8 1,26 Dotternhausen
(Baden-Württemberg)
ORC-Anlage, Einsatz von Wald- und Landschaftspflegeholz, Wärmeversorgung einer Holzpelletieranlage, seit 2011 in Betrieb juwi Bio GmbH
Biomasse-Heizkraftwerk Eisenberg 22 2 Eisenberg Altholz A1-A2, seit 10/2000 in Betrieb bis 2008 Ökotech GmbH, soll 2011 auf Gasbetrieb umgerüstet werden
Biomassekraftwerk Emden [3] 30 20 Emden Prozesswärme und Strom für VW Statkraft Markets GmbH
Biomassekraftwerk Emlichheim 70 20 Emlichheim Altholz A1-A4, Prozessdampf für Emslandstärke[4] EBE Holzheizkraftwerk GmbH
Bioenergiekraftwerk Emsland (BEKW) 49,8 11,7 Emlichheim Strohfeuerung, Prozessdampf für Emslandstärke, Nahwärmenetz[5] BEKW Bioenergiekraftwerk Emsland GmbH
Biomasseheizkraftwerk Frankfurt-Fechenheim 43 12,4 Frankfurt-Fechenheim Dampfversorgung des Industriepark-AllessaChemie; Einsatz von Altholz, seit 12/2004 in Betrieb BKF GmbH
Biomassekraftwerk Flörsheim-Wicker 15 Flörsheim am Main MVV Energie AG
Biomassekraftwerk Gengenbach 12 1,9 Gengenbach MVV Energie AG
Biomassekraftwerk Hagenow 5 Hagenow biotherm Hagenow GmbH
Biomassekraftwerk Hamburg 20 Hamburg-Billbrook MVB GmbH
Biomassekraftwerk Hennigsdorf 10 2,2 Hennigsdorf Probebetrieb seit 05.09.09 Stadtwerke Hennigsdorf GmbH
Biomassekraftwerk Hennstedt / Dithmarschen 7,7 1,4 Hennstedt Zusätzlich Biogasanlage mit jeweils ca. 1,7 MW elektrischer und thermischer Leistung; Wärme wird von einem Gewächshaus abgenommen BioKraft Hennstedt/Ditmarschen GmbH & Co. KG
Biomassekraftwerk Herbrechtingen 25 15,7 Herbrechtingen
Biomasseheizkraftwerk Hermsdorf 6,8 2,3 Hermsdorf Einsatz von unbehandeltem Waldrestholz Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH
Holzheizkraftwerk Hildesheim 6,7 0,6 Hildesheim
(Niedersachsen)
Einsatz von Waldrestholz Energiezukunft Hildesheim (EZHI)
Biogaskraftwerk Homberg (Efze) Homberg (Efze) Seit Mai/Juni 2009 Städtische Werke Kassel AG und Biogas Homberg GmbH & Co. KG
Biomasse-Heizkraftwerk Ilmenau 10 5,1 Ilmenau, Gelände des ehem. VEB Technisches Glas seit 2005 in Betrieb, Befeuerung mit Holz STEAG Saar Energie
Biomassekraftwerk Kehl 48 8,6 Kehl Dampflieferung an Papierfabrik August Koehler AG; Stromeinspeisung nach EEG in das öffentliche Netz; zirkulierende Wirbelschichtkessel Biomassekraftwerk HKW Kehl GmbH
Biomasseheizkraftwerk Kelheim 9,5 0,6 Kelheim Waldhackschnitzel (Landschaftspflegehackschnitzel) aus der Region, kein Altholz, Organic Rankine Cycle-Turbine Stadtwerke Kelheim GmbH & Co KG
Holzheizkraftwerk Kempten 2,6 Kempten (Allgäu) ZAK Energie GmbH
Holzheizkraftwerk Klosterfelde 10 1,6 Klosterfelde (Wandlitz) Alt- und Restholz Biopower Klosterfelde GmbH
Biomassekraftwerk Königs Wusterhausen 20 Königs Wusterhausen 130.000 t/a Altholz MVV Energie AG
Biomasseheizkraftwerk Landesbergen 20 Landesbergen Statkraft Markets GmbH
Gesellschafter: Statkraft Markets GmbH (50 %), Stadtwerke Hannover (50 %)
Biomasseheizkraftwerk Landshut 7 2,1 Landshut Befeuerung mit Material aus der Landschaftspflege und dem holzigen Anteil aus der kommunalen Grüngutsammlung Stadtwerke Landshut
Biomassekraftwerk Lünen 20 Lünen seit 2006 in Betrieb, Befeuerung mit Altholz STEAG New Energies GmbH, Remondis
Biomassekraftwerk Malchin 10,6 Malchin Altholz + entlaugte Zitrusschalen, 25-30 t/h Dampf EnviaM
Biomassekraftwerk Mannheim 20 Mannheim MVV Energie AG
Biomasseheizkraftwerk Magdeburg-Rothensee 12 2 Magdeburg Versorgung einer Holzpelletieranlage und des Windkraftanlagenbauer Enercon, Einsatz von Landschaftspflegeholz GETEC Energie AG
Biomasseheizkraftwerk Neustrelitz 17 7,5 Neustrelitz, ehem. Waldgebiet nahe der B96 seit Januar 2006 in Betrieb, Befeuerung mit Holzhackschnitzeln Stadtwerke Neustrelitz GmbH
Biomasseheizkraftwerk Flohr Neuwied 7,6 Neuwied Brennstoff: Altholz
Prozessdampflieferung an Feinblechwerk der ThyssenKrupp
BHKW Flohr GmbH / STEAG Saar Energie
Biomassekraftwerk Papenburg 70 20 Papenburg seit 2003 in Betrieb früher: Prokon Nord Energiesysteme GmbH / seit 2010: EEV Erneuerbare Energie Versorgung AG
Biomasseheizkraftwerk Pfaffenhofen an der Ilm 6,1? Pfaffenhofen Biomasse Heizkraftwerk GmbH
Biomasseheizkraftwerk Piesteritz 15 18,5? Piesteritz seit 2009 in Betrieb, naturbelassenes Waldrestholz Stadtwerke Leipzig GmbH
Holzheizkraftwerk Niedersachsenpark 10 5 Rieste seit März 2010 in Betrieb, Hackschnitzel aus Baumkronen oder Wurzelmaterial Prolignis GmbH
BKS-Biokraftwerk Schkölen 17,2 5,36 Schkölen/Thür. Einsatz von unbehandeltem Waldrestholz, seit 11/06 am Netz Betreiber BKS Schkölen GmbH
Biomasseheizkraftwerk Sellessen 3,5 2,8 Spremberg Befeuerung mit ca. 3,5 t Holzhackschnitzel pro Stunde Vattenfall Europe AG
Holzgas-Heizkraftwerk Senden 6,4 4,96 Senden 6,1 t Holz-Hackschnitzel pro Stunde bzw.
40.000–45.000 t pro Jahr
Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm
Holzheizkraftwerk Silbitz 3 5,62 Silbitz Altholz A1-A2, seit 12/2002 in Betrieb Plambeck Neue Energien AG
BioEnergie Taufkirchen 20 5 Taufkirchen Hackschnitzel, Grünschnitt, Rinde und Altholz der Klasse A1; geplant ist ein Ausbau zu Deutschlands erstem Biomasse-Geothermie-Hybridkraftwerk Bioenergie Taufkirchen GmbH
Biomasseheizkraftwerk Ulm 10 Ulm Befeuerung mit 18 t Hackschnitzel pro Stunde Fernwärme Ulm GmbH
Biomasseheizkraftwerk Waldmünchen 4,9 0,72 Waldmünchen Wärmeversorgung von Waldmünchen; Einsatz von Hackschnitzel aus Restholz, Befeuerung mit ca. 36 t Holzhackschnitzel pro Tag, seit 2010 in Betrieb Böhmerwald-Wärme Waldmünchen GmbH
Biomasseheizkraftwerk Werl 12,5 0,5 Werl, Industriegebiet KonWerl Einsatz von NaWaRo-Brennstoff bzw. Frischholz STEAG New Energies GmbH
Biomasseheizkraftwerk Wittgenstein 30 5 Schameder, Erndtebrück Wärmeversorgung des benachbarten Pelletwerkes; Einsatz von Waldrestholz und Landschaftspflegeholz, seit 2009 in Betrieb RWE Innogy
Biomassekraftwerk Zolling 20 Zolling GDF SUEZ Kraftwerk Zolling GmbH
Bio- und Holzkraftwerk Zapfendorf 27 5,6 Zapfendorf A1 – A4, 64.000 to Altholz pro Jahr Bio- und Holzkraftwerk Zapfendorf GmbH, Apex Capital GmbH
Biostrom Oberhausen 9,2 3,15 Oberhausen im HKW 2 – Heizkraftwerk Oberhausen-Sterkrade Einsatz von ca. 40.000 t/a NaWaRo-Brennstoff bzw. Holzhackschnitzel; kein Altholz; IBN: 2011 Biostrom Oberhausen GmbH & Co. KG; Gesellschafter: Energieversorgung Oberhausen AG
Biomasse Heizkraftwerk Dresden 15 7,1 Dresden Inbetriebnahme 2003, als Brennstoff dient Altholz der Klasse A1 -A4 STEAG New Energies GmbH
Biomasse-Heizkraftwerk Buchen 7,7 Buchen Inbetriebnahme 2003, Einsatz von Altholz der Kategorie A1 – A4 sowie Reste aus der Forstwirtschaft Biomasse-Heizkraftwerk Odenwald GmbH
Biomasse-Heizkraftwerk Frankenberg 0,75 Frankenberg Inbetriebnahme 2007, Einsatz von Baum und Strauchschnitt, sowie Energieholz aus Kompostanlage Biomasseverwertungsgesellschaft Frankenberg
Biomasse-Heizkraftwerk Obrigheim 6,5 Obrigheim Inbetriebnahme 2009 BKWO Biomasseheizkraftwerk Obrigheim GmbH & Co. KG
Biomasse-Heizkraftwerk Hückelhoven 2,6 Hückelhoven Inbetriebnahme 2008, Als Brennstoffe werden Waldhackgut und Grünschnitt verwendet, Die erzeugte Wärme wird in ein Fernwärmenetz eingespeist WEP • Wärme-, Energie- und Prozesstechnik GmbH
Biomasse-Heizkraftwerk Essen 2,3 Essen Inbetriebnahme 2006, Als Brennstoffe werden Reststoffe aus Sortierung, Bau- und Abbruchabfälle sowie Siedlungsabfälle verwendet, Zur Verbrennung ist eine Wirbelschichtfeuerung im Einsatz Harmuth Entsorgung GmbH
Biomasse-Heizkraftwerk Dinslaken 2,6 Dinslaken Inbetriebnahme 2007, Als Brennstoff werden naturbelassene Holzreste wie Waldpflegeholz und Landschaftspflegeschnitt eingesetzt. Stadtwerke Dinslaken GmbH
Biomasse-Heizkraftwerk Brunsbüttel 7,5 Brunsbüttel Inbetriebnahme 2008, Das Kraftwerk stellt Prozessdampf zur Versorgung der Total Bitumen GmbH und weiterer industrieller Betriebe zur Verfügung, Als Brennstoff dienen naturbelassene Holzreste Bioenergie Brunsbüttel Contracting GmbH & Co. Kg
Biomasse-Heizkraftwerk Moers 2,8 Moers Inbetriebnahme 2009, Die erzeugte Wärme wird in ein bestehendes Fernwärmenetz, die elektrische Energie ins Versorgungsnetz des örtlichen Energieversorgers eingespeist, Als Brennstoff für das BMHKW werden Waldhackgut, Grünschnitt usw. verwendet Stadtwerke Dinslaken GmbH
Biomasse-Heizkraftwerk Niesky 10 5,6 Niesky Inbetriebnahme 2010, Als Brennstoff für das Heizkraftwerk wird naturbelassenes Holz eingesetzt Bayernfonds BestEnergy 1 GmbH & Co. KG
Biomasse-Heizkraftwerk GVZ Leipzig 10 5,6 Leipzig Inbetriebnahme 2009, Als Brennstoff für das Heizkraftwerk wird naturbelassenes Holz eingesetzt Bayernfonds BestEnergy 1 GmbH & Co. KG
Biomasse-Heizkraftwerk Niedersachsenpark 10 5,6 Neuenkirchen-Vörden Inbetriebnahme 2010, Als Brennstoff für das Heizkraftwerk wird naturbelassenes Holz eingesetzt Bayernfonds BestEnergy 1 GmbH & Co. KG
Biomasse-Heizkraftwerk Steinau 10 5,6 Steinau an der Straße Inbetriebnahme 2011, Als Brennstoff für das Heizkraftwerk wird naturbelassenes Holz eingesetzt Bayernfonds BestEnergy 1 GmbH & Co. KG
Biomasse-Heizkraftwerk Langelsheim 10 5,6 Langelsheim Inbetriebnahme 2010, Als Brennstoff für das Heizkraftwerk wird naturbelassenes Holz eingesetzt Bayernfonds BestEnergy 1 GmbH & Co. KG
Biomasse-ORC-Heizkraftwerk Holz Schmidt GmbH 5,6 Schönstadt Inbetriebnahme 2008, Als Brennstoff wird ausschließlich naturbelassene Biomasse, Erzeugte Wärme dient im Wesentlichen der technischen Holztrocknung Holz Schmidt GmbH
Biomasse-ORC-Heizkraftwerk Echtle GmbH & Co KG 3,8 0,9 Nordrach Inbetriebnahme 2010, Das ORC-Heizkraftwerk versorgt die Trockenkammern und Produktionshallen des Sägewerks mit Wärme. Der im nachgeschalteten ORC-Prozess erzeugte Strom wird nach dem EEG in das öffentliche Netz eingespeist. Echtle GmbH & Co KG
Biomasse-ORC-Heizkraftwerk Hardegsen 1,9 Hardegsen Inbetriebnahme 2009, Durch das Heizkraftwerk wird die direkt benachbarte Pelletproduktionsanlage mit Wärme versorgt Bioenergie Leinetal GmbH
Biomasse-ORC-Heizkraftwerk Pfalzgrafenweiler 0,6 Pfalzgrafenweiler Inbetriebnahme 2007, Als Brennstoff für die Rostfeuerung dient naturbelassenes Holz Bioenergie Pfalzgrafenweiler GmbH
Biomasse-ORC-Heizkraftwerk Bielefeld 5,5 1,35 Bielefeld Inbetriebnahme 2009, Die erzeugte Wärme wird komplett in das Fernwärmenetz der Stadtwerke Bielefeld eingespeist Stadtwerke Bielefeld GmbH
Biomasse-ORC-Heizkraftwerk PMB energy GmbH 0,5 Wolmirstedt Das ursprünglich 2007 erstmals in Betrieb genommene Biomasseheizkraftwerk ist nach umfangreichen Umbaumaßnahmen seit Oktober 2009 wieder in Betrieb. Mit Unterstützung der Seeger Engineering AG wurde die verfahrenstechnische Anlage fertiggestellt und auf den Stand der Technik gebracht BEC-Bodelschwingh-Haus Wolmirstedt Energy Consult GmbH
Biomasse-Dampf-Heizkraftwerk Wiesmoor 7,55 1,99 Wiesmoor Inbetriebnahme 2012, Stromeinspeisung: nach EEG, Wärmeversorgung: verschiedene Gartenbaubetriebe der Blumenstadt Wiesmoor. Brennstoff: naturbelassenes Holz WBE – Wiesmoorer Bioenergie GmbH / Koehler Renewable Energy GmbH

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ab Städtische Werke Energie + Wärme GmbH
  2. Kraftwerksliste der Bundesnetzagentur. 29. Oktober 2014; abgerufen am 17. Januar 2015 (xlsx, 323 kB).
  3. Niedersächsisches Ministerium für Umwelt und Klimaschutz
  4. Biomasseheizkraftwerk Emlichheim. pnpowerplants.com; abgerufen am 31. Januar 2016.
  5. Das Bioenergiekraftwerk. In: Bioenergiekraft Emsland. Abgerufen am 31. Januar 2016.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Liste deutscher Biomassekraftwerke aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.