Martha Chase

Martha Chase

Martha Chase (* 8. August 1927 in Cleveland Heights, Lorain, Ohio; † 27. August 2003) gehörte in den 1950er Jahren zu den führenden Forschern am renommierten Cold Spring Harbor Laboratory.

Sie arbeitete mit Alfred Hershey am Hershey-Chase-Experiment zusammen, das zeigt, dass die Erbinformationen in der DNA und nicht in den Proteinen codiert sind.

Im Jahr 1952 veröffentlichte sie Independent Functions of Viral Protein and Nucleic Acid in Growth of Bacteriophage.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A. D. Hershey, Martha Chase: Independent functions of viral protein and nucleic acid in growth of bacteriophage. In: The Journal of general physiology. Band 36, Nummer 1, Mai 1952, S. 39–56, PMID 12981234, PMC 2147348 (freier Volltext).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Martha Chase aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.