Mayurbhanj (Distrikt)

Distrikt Mayurbhanj
ମୟୂରଭଞ୍ଜ ଜିଲ୍ଲା
Bundesstaat Odisha
Division: Central Division
Verwaltungssitz: Baripada
Fläche: 10418 km²
Einwohner: 2.519.738 (2001)
Bevölkerungsdichte: 242 Ew./km²
Website: mayurbhanj.nic.in

Der Distrikt Mayurbhanj (Oriya ମୟୂରଭଞ୍ଜ ଜିଲ୍ଲା Maẏūrabhañja Jillā) befindet sich im indischen Bundesstaat Odisha.Verwaltungssitz ist die Stadt Baripada.

Der Distrikt entstand am 1. Januar 1949, als der gleichnamige Fürstenstaat mit dem Bundesstaat Orissa verschmolz.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt erstreckt sich über eine Fläche von 10.418 km² und reicht von der Küstenebene bis tief ins Hinterland.[2][1]Die Hügellandschaft des Similipal-Nationalparks befindet sich innerhalb des Distrikts.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Zensus 2011 betrug die Einwohnerzahl 2.519.738.[2] Das Geschlechterverhältnis lag bei 1006 Frauen auf 1000 Männer.[2] Die Alphabetisierungsrate belief sich auf 63,17 % (73,76 % bei Männern, 52,71 % bei Frauen).[2]Laut Zensus 2011 waren 83,86 % der Bevölkerung Anhänger des Hinduismus.[2]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt besteht aus vier Sub-Divisionen:[1] Bamanghati, Baripada, Kaptipada und Panchapid.

Zur Dezentralisierung der Verwaltung ist der Distrikt in 26 Blöcke unterteilt:[1]

  • Bahalada
  • Bangiriposi
  • Baripada
  • Barsahi
  • Betanati
  • Bijatola
  • Bisoi
  • Gopabandhunagar
  • Jamada
  • Jashipur
  • Kaptipada
  • Karanjia
  • Khunta
  • Kuliana
  • Kusumi
  • Moroda
  • Rairangpur
  • Raruan
  • Rasagobindpur
  • Samakhunta
  • Saraskana
  • Sukuruli
  • Suliapada
  • Thakurmunda
  • Tiring
  • Udala

Des Weiteren gibt es 26 Tahasils:[1]

  • Bahalada
  • Bangiriposi
  • Baripada
  • Barsahi
  • Betanati
  • Bijatola
  • Bisoi
  • Gopabandhunagar
  • Jamada
  • Jashipur
  • Kaptipada
  • Karanjia
  • Khunta
  • Kuliana
  • Kusumi
  • Moroda
  • Rairangpur
  • Raruan
  • Rasagobindpur
  • Samakhunta
  • Saraskana
  • Sukuruli
  • Suliapada
  • Thakurmunda
  • Tiring
  • Udala

Im Distrikt befinden sich folgende ULBs: die Municipalities Baripada und Rairangpur sowie die Notified Area Councils (NAC) Karanjia und Udala.[1][3]Außerdem sind 384 Gram Panchayats im Distrikt vorhanden.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Distrikt Mayurbhanj – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. abcdefg mayurbhanj.nic.in
  2. abcde www.census2011.co.in
  3. 10 NACs in Odisha upgraded as Municipalities. breakingnewsonline. 19. Februar 2014.
Distrikt Mayurbhanj
ମୟୂରଭଞ୍ଜ ଜିଲ୍ଲା
Bundesstaat Odisha
Division: Central Division
Verwaltungssitz: Baripada
Fläche: 10418 km²
Einwohner: 2.519.738 (2001)
Bevölkerungsdichte: 242 Ew./km²
Website: mayurbhanj.nic.in

Der Distrikt Mayurbhanj (Oriya ମୟୂରଭଞ୍ଜ ଜିଲ୍ଲା Maẏūrabhañja Jillā) befindet sich im indischen Bundesstaat Odisha.Verwaltungssitz ist die Stadt Baripada.

Der Distrikt entstand am 1. Januar 1949, als der gleichnamige Fürstenstaat mit dem Bundesstaat Orissa verschmolz.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt erstreckt sich über eine Fläche von 10.418 km² und reicht von der Küstenebene bis tief ins Hinterland.[2][1]Die Hügellandschaft des Similipal-Nationalparks befindet sich innerhalb des Distrikts.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Zensus 2011 betrug die Einwohnerzahl 2.519.738.[2] Das Geschlechterverhältnis lag bei 1006 Frauen auf 1000 Männer.[2] Die Alphabetisierungsrate belief sich auf 63,17 % (73,76 % bei Männern, 52,71 % bei Frauen).[2]Laut Zensus 2011 waren 83,86 % der Bevölkerung Anhänger des Hinduismus.[2]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt besteht aus vier Sub-Divisionen:[1] Bamanghati, Baripada, Kaptipada und Panchapid.

Zur Dezentralisierung der Verwaltung ist der Distrikt in 26 Blöcke unterteilt:[1]

  • Bahalada
  • Bangiriposi
  • Baripada
  • Barsahi
  • Betanati
  • Bijatola
  • Bisoi
  • Gopabandhunagar
  • Jamada
  • Jashipur
  • Kaptipada
  • Karanjia
  • Khunta
  • Kuliana
  • Kusumi
  • Moroda
  • Rairangpur
  • Raruan
  • Rasagobindpur
  • Samakhunta
  • Saraskana
  • Sukuruli
  • Suliapada
  • Thakurmunda
  • Tiring
  • Udala

Des Weiteren gibt es 26 Tahasils:[1]

  • Bahalada
  • Bangiriposi
  • Baripada
  • Barsahi
  • Betanati
  • Bijatola
  • Bisoi
  • Gopabandhunagar
  • Jamada
  • Jashipur
  • Kaptipada
  • Karanjia
  • Khunta
  • Kuliana
  • Kusumi
  • Moroda
  • Rairangpur
  • Raruan
  • Rasagobindpur
  • Samakhunta
  • Saraskana
  • Sukuruli
  • Suliapada
  • Thakurmunda
  • Tiring
  • Udala

Im Distrikt befinden sich folgende ULBs: die Municipalities Baripada und Rairangpur sowie die Notified Area Councils (NAC) Karanjia und Udala.[1][3]Außerdem sind 384 Gram Panchayats im Distrikt vorhanden.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Distrikt Mayurbhanj – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. abcdefg mayurbhanj.nic.in
  2. abcde www.census2011.co.in
  3. 10 NACs in Odisha upgraded as Municipalities. breakingnewsonline. 19. Februar 2014.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mayurbhanj (Distrikt) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.