Miha Dovžan

Miha Dovžan
Verband Slowenien Slowenien
Geburtstag 22. Januar 1994 (23 Jahre)
Geburtsort Jesenice, Slowenien
Karriere
Verein SD Gorje
Debüt im Europacup/IBU-Cup 2014
Debüt im Weltcup 2015
Status aktiv
Weltcupbilanz
Gesamtweltcup 97. (2016/17)
Sprintweltcup 81. (2016/17)
Continental-Cup-Bilanz
Gesamt-IBU-Cup 97. (2016/17)
letzte Änderung: 10. Januar 2018

Miha Dovžan (* 22. Januar 1994 in Jesenice) ist ein slowenischer Biathlet.

Miha Dovžan nahm bei den Juniorenweltmeisterschaften 2012 in Kontiolahti erstmals an internationalen Wettkämpfen teil und wurde im Sprint 71. und im Einzel 66., mit der Staffel belegte er den 13. Platz. Bei den Juniorenweltmeisterschaften im nächsten Jahr erreichte er mit dem 10. Platz im Sprint eine Top-Ten-Platzierung.In der Saison 2013/14 nahm er erstmals an Rennen des IBU-Cups teil. Bei den Europameisterschaften desselben Jahres wurde er im Sprintrennen der Junioren neunter und erreichte mit dem zehnten Platz im Verfolgungsrennen erneut eine Top-Ten-Platzierung. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2014 und 2015 konnte er keine Top-Ten-Platzierung mehr erreichen. Seine beste Platzierung war ein 13. Rang 2014 im Verfolgungsrennen und ein 19. Rang im Sprint 2015. Zu Beginn der Saison 2015/16 nahm er erstmals an einem Weltcuprennen teil und startete die gesamte Saison im Weltcup. In seinem ersten Rennen, dem Einzel in Östersund, wurde Dovžan 47., im folgenden Sprint belegte er den 99. Platz. Bei den Weltmeisterschaften in Oslo konnte er mit einem 43. Platz im Einzel sein bis dahin bestes Weltcup-Ergebnis erzielen. An der nächsten Saison nahm er am ersten Rennen der Saison, der Single-Mixed-Staffel, teil und belegte mit Anja Eržen den 21. Platz und startete auch die restliche Saison im Weltcup. Bei den Weltmeisterschaften in Hochfilzen war mit einem 50. Platz im Einzel weniger erfolgreich als bei den vorhergehenden. Zum Ende diese Saison gewann Dovžan seine ersten Weltcuppunkte mit einem 36. Platz im Sprint in Oslo. Die Saison 2017/18 startete, mit drei Plätzen unter den besten 50 in den ersten vier Rennen, für ihn erfolgreich, und brachte ihm mit einem 40. Platz in Hochfilzen erneut Weltcuppunkte. Beim Einzelrennen in Ruhpolding erreichte er mit einem 17. Platz im Einzel seine bisher beste Platzierung und verfehlte die direkte Qualifikation für seinen ersten Massenstart knapp.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biathlon-Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tabelle zeigt alle Platzierungen (je nach Austragungsjahr einschließlich Olympische Spiele und Weltmeisterschaften).

  • 1.–3. Platz: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn (einschließlich Podium)
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge (einschließlich Podium und Top 10)
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Staffel: inklusive Mixed-Staffel
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 1 2 15 18
Starts 8 21 6   15 50
Stand: 10. Januar 2018

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Mixed-Staffel Staffel
Jahr Ort
2016 Norwegen Oslo 43. 71. - - - -
2017 Osterreich Hochfilzen 50. 64. - - 18. 18.

Europameisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft Einzel Sprint Verfolgung Single-Mixed-
Staffel
Mixed-Staffel
Jahr Ort
2017 Polen Duszniki-Zdrój 89. 28. 28. - -

Juniorenweltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft Einzel Sprint Verfolgung Staffel
Jahr Ort
2012 Finnland Kontiolahti 66. 71. - 13.
2013 Osterreich Obertilliach 35. 10. 14. 11.
2014 Vereinigte Staaten Presque Isle 36. 20. 13. -
2015 Weissrussland Minsk 39. 19. 24. -

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Miha Dovžan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Miha Dovžan
Verband Slowenien Slowenien
Geburtstag 22. Januar 1994 (23 Jahre)
Geburtsort Jesenice, Slowenien
Karriere
Verein SD Gorje
Debüt im Europacup/IBU-Cup 2014
Debüt im Weltcup 2015
Status aktiv
Weltcupbilanz
Gesamtweltcup 97. (2016/17)
Sprintweltcup 81. (2016/17)
Continental-Cup-Bilanz
Gesamt-IBU-Cup 97. (2016/17)
letzte Änderung: 10. Januar 2018

Miha Dovžan (* 22. Januar 1994 in Jesenice) ist ein slowenischer Biathlet.

Miha Dovžan nahm bei den Juniorenweltmeisterschaften 2012 in Kontiolahti erstmals an internationalen Wettkämpfen teil und wurde im Sprint 71. und im Einzel 66., mit der Staffel belegte er den 13. Platz. Bei den Juniorenweltmeisterschaften im nächsten Jahr erreichte er mit dem 10. Platz im Sprint eine Top-Ten-Platzierung.In der Saison 2013/14 nahm er erstmals an Rennen des IBU-Cups teil. Bei den Europameisterschaften desselben Jahres wurde er im Sprintrennen der Junioren neunter und erreichte mit dem zehnten Platz im Verfolgungsrennen erneut eine Top-Ten-Platzierung. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2014 und 2015 konnte er keine Top-Ten-Platzierung mehr erreichen. Seine beste Platzierung war ein 13. Rang 2014 im Verfolgungsrennen und ein 19. Rang im Sprint 2015. Zu Beginn der Saison 2015/16 nahm er erstmals an einem Weltcuprennen teil und startete die gesamte Saison im Weltcup. In seinem ersten Rennen, dem Einzel in Östersund, wurde Dovžan 47., im folgenden Sprint belegte er den 99. Platz. Bei den Weltmeisterschaften in Oslo konnte er mit einem 43. Platz im Einzel sein bis dahin bestes Weltcup-Ergebnis erzielen. An der nächsten Saison nahm er am ersten Rennen der Saison, der Single-Mixed-Staffel, teil und belegte mit Anja Eržen den 21. Platz und startete auch die restliche Saison im Weltcup. Bei den Weltmeisterschaften in Hochfilzen war mit einem 50. Platz im Einzel weniger erfolgreich als bei den vorhergehenden. Zum Ende diese Saison gewann Dovžan seine ersten Weltcuppunkte mit einem 36. Platz im Sprint in Oslo. Die Saison 2017/18 startete, mit drei Plätzen unter den besten 50 in den ersten vier Rennen, für ihn erfolgreich, und brachte ihm mit einem 40. Platz in Hochfilzen erneut Weltcuppunkte. Beim Einzelrennen in Ruhpolding erreichte er mit einem 17. Platz im Einzel seine bisher beste Platzierung und verfehlte die direkte Qualifikation für seinen ersten Massenstart knapp.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biathlon-Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tabelle zeigt alle Platzierungen (je nach Austragungsjahr einschließlich Olympische Spiele und Weltmeisterschaften).

  • 1.–3. Platz: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn (einschließlich Podium)
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge (einschließlich Podium und Top 10)
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Staffel: inklusive Mixed-Staffel
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 1 2 15 18
Starts 8 21 6   15 50
Stand: 10. Januar 2018

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Mixed-Staffel Staffel
Jahr Ort
2016 Norwegen Oslo 43. 71. - - - -
2017 Osterreich Hochfilzen 50. 64. - - 18. 18.

Europameisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft Einzel Sprint Verfolgung Single-Mixed-
Staffel
Mixed-Staffel
Jahr Ort
2017 Polen Duszniki-Zdrój 89. 28. 28. - -

Juniorenweltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft Einzel Sprint Verfolgung Staffel
Jahr Ort
2012 Finnland Kontiolahti 66. 71. - 13.
2013 Osterreich Obertilliach 35. 10. 14. 11.
2014 Vereinigte Staaten Presque Isle 36. 20. 13. -
2015 Weissrussland Minsk 39. 19. 24. -

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Miha Dovžan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Miha Dovžan aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.