My Own Worst Enemy

Seriendaten
Originaltitel My Own Worst Enemy
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr 2008
Produktions-
unternehmen
Universal Media Studios, NBCUniversal Television Distribution
Länge 42 Minuten
Episoden 9 in 1 Staffel
Genre Drama
Idee Jason Smilovic
Erstausstrahlung 13. Oktober 2008 (USA)[1] auf NBC

My Own Worst Enemy (wörtlich dt. mein eigener schlimmster Feind) ist eine US-amerikanische Fernsehserie mit Christian Slater in der Hauptrolle, welche am 13. Oktober 2008 ihre Premiere beim Sender NBC feierte. Von Beginn an kein besonderer Zuschauermagnet,[2] besteht die Serie nur aus neun Episoden, da der Sender beschloss, aufgrund unterdurchschnittlicher Quoten, die ursprüngliche Order von 13 Episoden auf neun zu kürzen.[3] Der Inhalt basiert lose auf Robert Louis Stevensons Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde, mit welchem der zwiegespaltene Hauptdarsteller, sich unter anderem die Namen seiner beiden Charaktere teilt. Zu einer Ausstrahlung im deutschsprachigen Raum kam es bisher nicht.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie folgt dem Leben des amerikanischen Geheimagenten Edward Albright und seiner Cover-Personalie, Henry Spivey, der keine Kenntnis von seinem Doppelleben hatte. Albright wurde mit einem implantierten Chip ausgestattet, der seinen Chefs ermöglicht, seine Persönlichkeit zu wechseln, zu jener seiner Tarnidentität, als auch umgekehrt. In der ersten Folge, gab es eine Fehlfunktion, die Albright Persönlichkeiten nach dem Zufallsprinzip wechseln lässt und verursacht das seine zivile Persönlichkeit, von seiner zweiten als Geheimagent erfährt. Ohne wirkliche andere Möglichkeiten für die beiden, bleibt ihnen nichts anderes, außer durch kurze Handy-Video-Botschaften miteinander zu kommunizieren.

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christian Slater als Henry Spivey/Edward Albright – der Hauptdarsteller
  • Mädchen Amick Angie Spivey – Henrys Ehefrau, eine Hausfrau und Mutter seiner beiden Kinder Jack und Ruthy Spivey
  • Bella Thorne als Ruthy Spivey – die Tochter
  • Taylor Lautner als Jack Spivey – der Sohn
  • Alfre Woodard als Mavis Heller – Edwards Chefin in der Geheimorganisation
  • Mike O'Malley als Tom Grady/Raymond Carter – Edward Albrights Partner beim Geheimdienst, Tom Grady ist Henry Spivey bester Freund, auch „ihnen“ wurde ein Chip zur Persönlichkeitskontrolle implantiert
  • Saffron Burrows als Dr. Norah Skinner – Psychologin der Agentur, welche eine Affäre mit der Persönlichkeit Edward Albright hat
  • James Cromwell als Alistair Trumbull – Chef des Projektes, an welchem Henry Spivey/Edward Albright beteiligt sind

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. My Own Worst Enemy: Episodenguide.
  2. Hanna Huge: Quote: My Own Worst Enemy startet verhalten.
  3. Breaking News - NBC Pulls the Plug on "Enemy," "Jungle" - TheFutonCritic.com.
Seriendaten
Originaltitel My Own Worst Enemy
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr 2008
Produktions-
unternehmen
Universal Media Studios, NBCUniversal Television Distribution
Länge 42 Minuten
Episoden 9 in 1 Staffel
Genre Drama
Idee Jason Smilovic
Erstausstrahlung 13. Oktober 2008 (USA)[1] auf NBC

My Own Worst Enemy (wörtlich dt. mein eigener schlimmster Feind) ist eine US-amerikanische Fernsehserie mit Christian Slater in der Hauptrolle, welche am 13. Oktober 2008 ihre Premiere beim Sender NBC feierte. Von Beginn an kein besonderer Zuschauermagnet,[2] besteht die Serie nur aus neun Episoden, da der Sender beschloss, aufgrund unterdurchschnittlicher Quoten, die ursprüngliche Order von 13 Episoden auf neun zu kürzen.[3] Der Inhalt basiert lose auf Robert Louis Stevensons Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde, mit welchem der zwiegespaltene Hauptdarsteller, sich unter anderem die Namen seiner beiden Charaktere teilt. Zu einer Ausstrahlung im deutschsprachigen Raum kam es bisher nicht.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie folgt dem Leben des amerikanischen Geheimagenten Edward Albright und seiner Cover-Personalie, Henry Spivey, der keine Kenntnis von seinem Doppelleben hatte. Albright wurde mit einem implantierten Chip ausgestattet, der seinen Chefs ermöglicht, seine Persönlichkeit zu wechseln, zu jener seiner Tarnidentität, als auch umgekehrt. In der ersten Folge, gab es eine Fehlfunktion, die Albright Persönlichkeiten nach dem Zufallsprinzip wechseln lässt und verursacht das seine zivile Persönlichkeit, von seiner zweiten als Geheimagent erfährt. Ohne wirkliche andere Möglichkeiten für die beiden, bleibt ihnen nichts anderes, außer durch kurze Handy-Video-Botschaften miteinander zu kommunizieren.

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christian Slater als Henry Spivey/Edward Albright – der Hauptdarsteller
  • Mädchen Amick Angie Spivey – Henrys Ehefrau, eine Hausfrau und Mutter seiner beiden Kinder Jack und Ruthy Spivey
  • Bella Thorne als Ruthy Spivey – die Tochter
  • Taylor Lautner als Jack Spivey – der Sohn
  • Alfre Woodard als Mavis Heller – Edwards Chefin in der Geheimorganisation
  • Mike O'Malley als Tom Grady/Raymond Carter – Edward Albrights Partner beim Geheimdienst, Tom Grady ist Henry Spivey bester Freund, auch „ihnen“ wurde ein Chip zur Persönlichkeitskontrolle implantiert
  • Saffron Burrows als Dr. Norah Skinner – Psychologin der Agentur, welche eine Affäre mit der Persönlichkeit Edward Albright hat
  • James Cromwell als Alistair Trumbull – Chef des Projektes, an welchem Henry Spivey/Edward Albright beteiligt sind

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. My Own Worst Enemy: Episodenguide.
  2. Hanna Huge: Quote: My Own Worst Enemy startet verhalten.
  3. Breaking News - NBC Pulls the Plug on "Enemy," "Jungle" - TheFutonCritic.com.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel My Own Worst Enemy aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.