Nicolas Ager

Nicolas Ager (auch d’Agerius) (* 1568 in Itenheim, Elsass; † 20. Juni 1634 in Straßburg) war ein französischer Botaniker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicolas Ager studierte in Basel, promovierte jedoch in Straßburg, wo er ab 1618 auch Professor für Medizin und Botanik wurde. Er befasste sich darüber hinaus mit Zoophyten, Fragen der Ernährung und psychischen Erkrankungen. Die Paederota ageria ist nach ihm benannt.[1]

Bedeutende Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Theses physico-medicae de homine sano (1593)
  • Disputatio de Zoophytis (1625)
  • Disputatio de anima vegetativa (1629)
  • De Vita et Morte und De nutritione.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AGER, or AGERIUS. In: Hugh James Rose (Hrsg.): A New General Biographical Dictionary. Vol. I (AA-ANS). Richard Clay, London 1853, S. 147 (englisch, Google Books [abgerufen am 31. Mai 2008]).

Nicolas Ager (auch d’Agerius) (* 1568 in Itenheim, Elsass; † 20. Juni 1634 in Straßburg) war ein französischer Botaniker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicolas Ager studierte in Basel, promovierte jedoch in Straßburg, wo er ab 1618 auch Professor für Medizin und Botanik wurde. Er befasste sich darüber hinaus mit Zoophyten, Fragen der Ernährung und psychischen Erkrankungen. Die Paederota ageria ist nach ihm benannt.[1]

Bedeutende Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Theses physico-medicae de homine sano (1593)
  • Disputatio de Zoophytis (1625)
  • Disputatio de anima vegetativa (1629)
  • De Vita et Morte und De nutritione.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AGER, or AGERIUS. In: Hugh James Rose (Hrsg.): A New General Biographical Dictionary. Vol. I (AA-ANS). Richard Clay, London 1853, S. 147 (englisch, Google Books [abgerufen am 31. Mai 2008]).
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nicolas Ager aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.