Nifty Mine

Nifty Mine
Allgemeine Informationen zum Bergwerk
Abbautechnik Untertagebau, Tagebau
Informationen zum Bergwerksunternehmen
Betreibende Gesellschaft Aditya
Geförderte Rohstoffe
Abbau von Kupfer
Geographische Lage
Koordinaten 21° 35′ 58″ S, 121° 35′ 9″ OKoordinaten: 21° 35′ 58″ S, 121° 35′ 9″ O
Lage Nifty Mine
Standort Cobar
Bundesstaat Western Australia
Staat Australien
p0

Die Nifty Mine ist ein Kupferbergwerk in der Great Sandy Desert in der östlichen Pilbara in Western Australia, Australien. Der Untertagebau liegt etwa 350 Kilometer östlich von Port Hedland und 1.250 Kilometer nördlich von Perth. Betreiber ist die Aditya Birla Minerals, eine 100-prozentige Tochter der indischen Hindalco Industries.

Das Bergwerk erwarb Birla im Oktober 2003 für AUD 21 Millionen von der Western Metals.[1] In der Nifty-Sulfidlagerstätte wird das Kupfermineral Chalkopyrit abgebaut. Das Erz aus dem Untertagebau, der sich nördlich des Tagebaus befindet, wird zu Kupferkonzentrat auf dem Gelände des Tagebaus verarbeitet und mit LKWs nach Port Hedland transportiert. Dort wird es in einem Speicher der Aditya Group zwischengelagert oder direkt auf Schiffe verladen und zur Verhüttung nach Indien verschifft. Der Untertagebau kann mit der vorhandenen Kapazität noch neun Jahre lang betrieben werden.

Im Tagebau der Nifty Mine werden Oxide abgebaut, durch Auslaugung aufbereitet und mit dem Kupfer-Anodenverfahren verarbeitet. Es werden ungefähr 40.000 Tonnen Kupfer jährlich produziert.[2]

Die Kupferproduktion in der Nifty Mine sank im letzten Quartal 2012 auf 11.617 Tonnen, die im gleichen Zeitraum im Vorjahr 15.077 Tonnen betrug. Dies wird von Aditya mit der schlechten Ladungskapazität und den technischen Bedingungen im sekundären und tertiären Stollen erklärt.[3]

Die Kupfermine Telfer liegt etwa 70 Kilometer entfernt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hindu.com: AV Birla group acquires second copper mine in Australia, vom 24. September 2003, in englischer Sprache, abgerufen am 26. März 2012
  2. adityabirlaminerals.com.au: Aditya Birla Minerals, in englischer Sprache, abgerufen am 26. März 2012
  3. miningweekly.com: Esmarie Swanepoel: Mount Gibson proves difficult - Aditya Birla, vom 1. Februar 2012, in englischer Sprache, abgerufen am 26. März 2012
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nifty Mine aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.