Opferhain von Halahult

Offerlund von Halahult

Der Opferhain von Halahult (schwedisch Halahults Offerlund) liegt in einem Wäldchen bei Halahult, rund 20 Kilometer nordöstlich von Karlshamn in Blekinge in Schweden.

Auf einer natürlichen Terrasse an einem Hang befindet sich ein unregelmäßiger Kreis aus fünf massiven Felsblöcken. Jeder Stein weist eingehauene, bildliche eckige oder runde schälchenförmige Eintiefungen oder Runen auf. Unter den Motiven sind ein Pfotenabdruck, eine menschliche Fußsohle (schwedisch Fötter utanför) und das Unterteil einer Handmühle. Die Runen stammen aus dem 13. und 14. Jahrhundert.

Nach der Überlieferung wurden hier noch im 17. Jahrhundert Opfer dargebracht. Man geht nicht davon aus, dass es sich um einen Opferplatz aus heidnischer Zeit handelt, aber es ist eine bemerkenswerte kulturhistorische Stätte, die seit 1988 unter Schutz steht.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Opferhain von Bamble

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Halahult – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 56° 17′ 51″ N, 14° 59′ 56″ O

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Opferhain von Halahult aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.