Pavel Fischer

Pavel Fischer (2017)

Pavel Fischer (* 26. August 1965 in Prag) ist ein tschechischer Diplomat. Er kandidiert bei der Präsidentschaftswahl 2018.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1984 bis 1990 studierte Fischer an der Philosophischen Fakultät der Prager Karls-Universität, danach am Centre International de Formation Chrétienne in Genf sowie an der École nationale d’administration in Straßburg. Danach unterrichtete er Französisch an einem Prager Gymnasium und war von 1991 bis 1993 Sekretär von Erzbischof František Lobkowicz.[1]

Von 1995 bis 2003 war Fischer in leitenden Funktionen in der Präsidentschaftskanzlei unter Staatspräsident Václav Havel tätig. 2003 wurde er zum tschechischen Botschafter in Frankreich und Monaco ernannt, ein Amt das Fischer bis 2010 innehatte. Danach kehrte er nach Prag zurück und war bis 2013 Leiter der Sektion für multilaterale Sicherheitsfragen im Außenministerium. Fischer war außerdem Berater für den Generalstab der Streitkräfte der Tschechischen Republik und für Kulturminister Daniel Herman.[2]

Fischer trat, nachdem mehr als zehn Senatoren seine Kandidatur unterstützt hatten, bei der Präsidentschaftswahl im Januar 2018 als unabhängiger Kandidat an.[3] Er wurde mit 10,23 Prozent der Stimmen dritter und unterstützte in der Stichwahl Jiří Drahoš.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pavel Fischer – Botschaft der Tschechischen Republik in Paris
  2. Lebenslauf auf der persönlichen Website
  3. Ehemaliger Botschafter kandidiert als PräsidentLidové noviny am 5. Oktober 2017
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pavel Fischer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.