Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar

Der Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar ist ein Literaturpreis, der seit 1983 jährlich von der Stadt Wetzlar vergeben wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es werden deutschsprachige Originalveröffentlichungen aus dem Genre Fantastik ausgezeichnet. Die vierzehnköpfige Jury besteht aus Vertretern von Stadtverwaltung, Buchhandel, Presse und Bildungseinrichtungen. Der Preis war zunächst mit 2500 DM dotiert, ab 1990 wurde die Summe auf 7000 DM erhöht. Seit 2002 beträgt das Preisgeld 4000 Euro. Der Preis wird im Rahmen der Tage der Phantastik unter der Regie der Phantastischen Bibliothek Wetzlar verliehen.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.hr-online.de/website/rubriken/kultur/archiv.jsp?key=standard_document_32938346&rubrik=5710#titelnull
  2. FAZ vom 10. Juli 2010, Seite 33

Der Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar ist ein Literaturpreis, der seit 1983 jährlich von der Stadt Wetzlar vergeben wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es werden deutschsprachige Originalveröffentlichungen aus dem Genre Fantastik ausgezeichnet. Die vierzehnköpfige Jury besteht aus Vertretern von Stadtverwaltung, Buchhandel, Presse und Bildungseinrichtungen. Der Preis war zunächst mit 2500 DM dotiert, ab 1990 wurde die Summe auf 7000 DM erhöht. Seit 2002 beträgt das Preisgeld 4000 Euro. Der Preis wird im Rahmen der Tage der Phantastik unter der Regie der Phantastischen Bibliothek Wetzlar verliehen.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.hr-online.de/website/rubriken/kultur/archiv.jsp?key=standard_document_32938346&rubrik=5710#titelnull
  2. FAZ vom 10. Juli 2010, Seite 33
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.