Ponta do Pico

Ponta do Pico

Der Pico von der Nachbarinsel Faial aus gesehen

Höhe 2351 m
Lage Insel Pico, Azoren, Portugal
Gebirge Mittelatlantischer Rücken
Koordinaten 38° 28′ 12″ N, 28° 24′ 0″ WKoordinaten: 38° 28′ 12″ N, 28° 24′ 0″ W
Typ Schichtvulkan
Gestein Basalt
Letzte Eruption 1720
Besonderheiten höchster Berg Portugals und des Mittelatlantischen Rückens

Ponta do Pico (portugiesisch auch Montanha do Pico, Serra do Pico, Pico Alto oder einfach Pico genannt) ist ein Stratovulkan auf der gleichnamigen Azoren-Insel Pico. Mit einer Höhe von 2351 m ist er der höchste Berg Portugals und des Mittelatlantischen Rückens und einer der höchsten Vulkane Europas.

Die Spitze des Ponta do Pico

Auf der Spitze befindet sich ein Vulkankrater von 500 m Durchmesser und 30 Meter Tiefe und in ihm der Piquinho (Pico Pequeno), ein kleiner Vulkankegel, der sich 70 m erhebt und den eigentlichen Gipfel bildet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ponta do Pico aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.