Portal:Bhutan

Herzlich willkommen im
Portal Bhutan

Bhutan, auf Dzongkha: འབྲུགཡུལ་, (Druk Yul), was so viel wie Land des Donnerdrachens bedeutet, ist ein unabhängiges, im Himalaya in Südasien gelegenes Königreich. Das Land, welches zu den ärmsten der Welt gehört, beherbergt auf 38.394 km² etwa 690.000 Einwohner. Die Hauptstadt ist Thimphu. Bhutan ist im Vergleich zu anderen Ländern sehr rückständig und verfügt dank der traditionellen Lebensweise im Einklang der Natur und dem Buddhismus über unberührte Naturschönheiten und eindrucksvolle Tempelanlagen.


Das Portal Bhutan möchte den Wikipedia-Lesern einen Einstieg in das Königreich Bhutan im Himalaya bieten. Derzeit führen wir 247 Artikel zum Land. Fragen, Anregungen und Kritik nehmen wir auf der Diskussionsseite gerne entgegen.


Die Geschichte Bhutans umfasst, beginnend mit der wahrscheinlichen Besiedelung des im Himalaya gelegenen Landes um 2000 vor Christus, einen rund 4000 Jahre umfassenden Zeitraum. Die ersten 3000 Jahre dieser Geschichte verbleiben allerdings bis heute im Bereich der Mythologie, da über die ursprünglichen Bewohner des Landes, die Thepu, keine schriftlichen Aufzeichnungen vorliegen. Erst mit der Einführung des Buddhismus durch aus Tibet geflohene Mönche beginnt im 9. Jahrhundert die Phase gesicherter historischer Erkenntnisse. Bis dahin ein hinduistisches Feudalfürstentum, wird das Land seither vom Buddhismus geprägt. Ab 1616 einigte Shabdung Nawang Namgyal die Fürstentümer des Landes unter seiner Herrschaft. Trotz eines fast hundertjährigen Grenzkonfliktes mit den britischen Kolonialherren Indiens behielt Bhutan seine Unabhängigkeit. Seit 1968 ist das Land eine Konstitutionelle Monarchie.

Allgemein: Geschichte Bhutans

Personen: PadmasambhavaDruk GyalpoShabdrung Ngawang NamgyelPema KarpoUgyen WangchukJigme WangchukJigme Dorje WangchuckJigme Singye WangchuckJigme Khesar Namgyel Wangchuck

Sonstiges: Drugpa-Kagyü


Das Königreich Bhutan liegt in Südasien und grenzt im Süden an Indien sowie im Norden an die chinesische Autonomgebiet Tibet. Die vom Himalaya geprägte Oberflächengestalt liegt zu 80 Prozent über 2.000 Meter Höhe.

Berge: ChomolhariGangkhar PuensumKula Kangri

Flüsse: DhurPuna Tsang ChhuTorsamehr

Orte/Städte: GelephuParoPhuentsholingPunakhaSarpangThimphuTongsaUraWangdue Phodrangmehr

Distrikte: BumthangChukhaDaganaGasaHaaLhuntseMongarParoPemagatshelPunakhaSamdrup JongkharSamtseSarpangThimphuTrashigangTrashiyangtseTrongsaTsirangWangdue PhodrangZhemgangmehr

Sonstige: Nationalparks in BhutanGewog


Das Politische System Bhutans basiert auf einer Konstitutionelle Monarchie. Seit 2006 regiert Jigme Khesar Namgyel Wangchuck, der im Jahr 2008 zum „Drachenkönig“ gekrönt wurde. In letzter Zeit bemüht sich Bhutan, sich vorsichtig nach außen zu öffnen und seine Beinahe-Isolation zu beenden.

Hoheitszeichen und Hymne: Flagge BhutansWappen BhutansGyelpoi tenzhu

Hauptstadt: Thimphu

Könige: Jigme WangchukJigme Dorje WangchuckJigme Khesar Namgyel WangchuckJigme Singye WangchuckUgyen Wangchuk

Politiker: Kinzang DorjiSangay NgedupJigme ThinleyUgyen TsheringKhandu WangchukYeshey Zimba

Sonstiges: Liste der Herrscher von BhutanParlamentswahlen in Bhutan 2008Streitkräfte Bhutans


Bhutan ist eines der ärmsten Länder der Welt. Grund dafür ist, dass durch die jahrelange und immer noch andauernde Isolation des Landes kaum Fortschritt und Entwicklung ins Land gebracht wurde. Die meisten Bhutaner, rund 85 %, arbeiten in der sehr traditionellen und natürlichen Landwirtschaft. Das Chukha-Kraftwerk, ein staatliches Wasserkraftwerk im Westen Bhutans, ist zu 40 % an der Finanzierung des sehr kleinen Haushaltetat beteiligt. Ein weiterer Devisenbringer ist der Tourismus, der sich jedoch noch in einem Anfangsstadium befindet, jedoch große Wachstumschancen hätte. Problem hierbei ist jedoch die starke religiöse Orientierung, welche einige Aktivitäten, wie etwa Bergsteigen, verbietet.

Währung: 1 Ngultrum = 100 Chhetum

Sonstiges: .bt


Die Kultur Bhutans ist stark durch den Buddhismus geprägt. Die wichtigsten Feste in der bhutanischen Kultur sind religiösen Ursprungs und sind chaktaristische durch farbenprächtige Tempeltänze untermalt. Auch die traditionelle Architektur in dem kleinen Land ist buddhistisch geprägt. So haben zum Beispiel Bauelemente, Proportionen und Farben beim Bauen religiöse Bedeutung.

Bauwerke: Dechencholing-PalastDrukyel DzongKyichu LhakhangTaktshang

Kleidung: GhoKira

Musik: Dran-nye

Personen: Khyentse NorbuDorji Yangki

Sprache: Dzongkha

Sonstiges: Welterbe in BhutanDzong


Die Religion spielt für Bhutan eine besonders Starke Rolle. Die Staatsreligion Buddhismus ist bei zirka 73 % der Bevölkerung, die zu großen Teilen noch sehr religiös und traditionell lebt, verbreitet, gefolgt vom Hinduismus mit 23 %. Bevor das Land buddhistisch wurde, war Bön die tragende Religion. Heute befinden sich in Bhutan zahlreiche Tempel und Klöster. Darüber hinaus sind bhutanische Kunst und Kultur sehr der Religion angelehnt.

Religionen: BuddhismusHinduismusBönIslamChristentum

Bauwerke: Drukyel DzongKyichu LhakhangTaktshang

Personen: Gyelwang DrugpaPema LingpaDorji Wangchuk

Sonstiges: Bistum DarjeelingDrigung-KagyüDrugpa-KagyüDzongJe Khenpo


Der Hauptverkehrsträger ist die Straße, diese sind jedoch nur sehr schlecht ausgebaut und überqueren öfters Pässe, sodass eine Fahrt von Ort zu Ort für internationale Verhältnisse sehr langwierig ist. Das zweite Standbein des Verkehres bildet der Flugverkehr, der jedoch nur von internationaler Bedeutung ist, da es derzeit, trotz vorhandener Flughäfen, keine Inlandsdienste gibt. Bahnstrecken gibt es in Bhutan nicht.

Flughäfen: Flughafen ParoFlughafen Yongphullamehr

Fluggesellschaften: Druk Air Royal Bhutan Airlines

Sonstiges: Kfz-Kennzeichen (Bhutan)

Der am meisten verbreitete Sport in Bhutan ist das traditionelle Bogenschießen, womit Bhutan auch einige Male bei den Olympische Sommerspielen vertreten war. Darüber hinaus werden im Land vor allem verschiedene traditionelle Sportarten praktiziert. Der Fußball ist in Bhutan noch sehr jung. Trotzdem besitzt Bhutan eine Fußballnationalmannschaft, welche auch in der FIFA spielt.

Fußballvereine: Transport UnitedBhutanische Fußballnationalmannschaft

Sportler: Pema ChopelThinley DorjiJigme TsheringPema Tshering

Sonstiges: A-Division (Bhutan)Bhutan Football FederationListe der Länderspiele der bhutanischen FußballnationalmannschaftThe Other Final


Themenkategorien

Bhutan | Bauwerk | Bhutaner | Geographie | Kultur | Nationales Symbol | Politik | Religion | Sport | Verkehr | Wirtschaft 


Neue Artikel

02.01. Cheda (Schachspieler)


Mitarbeit
 Überarbeiten (1)

Drugpa-Kagyü

 Lückenhaft (3)

Bhutan National League· Dzongkha· Shabdrung Ngawang Namgyel

 Belege fehlen (2)

Chetrum· Thimphu

 Verwaist (4)

Gangchenta· Grundrecht auf Glück· Melunghi Kang· Minsar

 Redundanz (1)

ChetrumChhetum (Disk)

 Vorlage veraltet (1)

Liste der indischen Botschafter in Bhutan {{SortKeyName}}


Ungesichtete Artikel


Nachzusichtende Artikel



Fehlende Artikel

Damphu- Druk Phuensum Tshogpa- Freddie Spencer Chapman- Gasa (Stadt)- Gedu- Haa (Bhutan)- Jakar- Mongar- Nanong Gewog- Ngalong- Norbugang Gewog- Paro Dzong- Paro-Tal- Pemagatshel- People’s Democratic Party (Bhutan)- Samdrup Jongkhar- Samtse- Sarchop- Trashi Chhoe Dzong- Trashiyangtse- Tsechu (en)- Tshogdu- Olympische Komitee Bhutans- mehr


Mitarbeiter


Verwandte Portale
Armenien
Aserbaidschan
China und Taiwan
Georgien
Indien
Indonesien
Iran
Japan
Katar
Korea
Osttimor
Philippinen
Russland
Thailand
Türkei
Vietnam

 Bilder   Quellentexte   Wörterbuch   News

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Portal:Bhutan aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.