Portal:Biochemie

Themenbereich Chemie: Redaktion | PortalAbkürzung: P:BC

Herzlich willkommen im Portal Biochemie!

Dieses Portal soll Ausgangsstelle für die 7567 Artikel der Kategorie Biochemie sein und bei der Erstellung und Überarbeitung von einschlägigen Artikeln behilflich sein. Für den Leser soll sie einen Einstieg in die Thematik ermöglichen.

FOXP2-Protein-Modell

Forkhead-Box-Protein P2 ist ein Transkriptionsfaktor und zählt zur Gruppe der Forkhead-Box-Proteine. Entdeckt wurde FOXP2 erstmals 1998 bei Untersuchungen einer Londoner Familie, bei der zahlreiche Angehörige unter schweren Sprachstörungen litten. Inzwischen ist bekannt, dass FOXP2 beim Spracherwerb, einschließlich grammatikalischer Fähigkeiten, eine große Rolle spielt.[1]

Für das FOXP2-Gen ist in den Massenmedien die Bezeichnung „Sprachgen“ popularisiert worden. Viele andere Wirbeltiere besitzen dieses Gen ebenfalls, und auch in diesen scheint FOXP2 bei der verbalen Kommunikation eine Rolle zu spielen. Nach Ausschaltung des Gens, beispielsweise bei Mäusen (Knockout-Maus) oder durch Mutation beim Menschen, entfaltet es eine pleiotrope Wirkung. Das heißt, dass sich mehrere phänotypische Merkmale ändern.[2]

  1. C. Lai u. a.:The SPCH1 region on human 7q31: genomic characterization of the critical interval and localization of translocations associated with speech and language disorder. In: Am J Hum Genet, 67/2000, S. 357–68. PMID 10880297
  2. P. Schlobinski: Grammatikmodelle: Positionen und Perspektiven, Vandenhoeck & Ruprecht, 2003, S. 83–84, ISBN 3-525-26530-1

Der Crassulaceen-Säurestoffwechsel (Crassulacean Acid Metabolism, abgekürzt CAM) ist ein besonderer Stoffwechsel verschiedener Pflanzen. Während die meisten Pflanzen die Aufnahme und die Fixierung von Kohlenstoffdioxid am Tag durchführen, sind diese Vorgänge in Pflanzen mit CAM zeitlich voneinander getrennt. Der für die Photosynthese benötigte Kohlenstoffdioxid wird hierbei in der Nacht aufgenommen und chemisch in Form von Äpfelsäure in den Vakuolen der Zelle gespeichert. Am darauf folgenden Tag wird das Kohlenstoffdioxid aus der Äpfelsäure wieder freigesetzt und dem Aufbau von Kohlenhydraten im Calvin-Zyklus zugeführt. Wegen des täglichen Auf- und Abbaus dieser Dicarbonsäure wird dieser Stoffwechsel auch als diurnaler Säurerhythmus bezeichnet (lateinisch diurnus = „täglich“). ...weiter

Gene, Proteine und Metaboliten sind zu den jeweiligen Artikeln verlinkt. Der Stoffwechselweg kann bei WikiPathways bearbeitet werden:

Zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Pentosephosphatweg zu WikiPathways zum Citronensäurezyklus zu Entrez zum Artikel
 
 
 
 
 
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
Zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Pentosephosphatweg zu WikiPathways zum Citronensäurezyklus zu Entrez zum Artikel
Glycolyse und Gluconeogenese edit

Gene, Proteine und Metaboliten sind zu den jeweiligen Artikeln verlinkt. Der Stoffwechselweg kann bei WikiPathways bearbeitet werden:

zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zur HMDB zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zur HMDB zum Artikel zum Artikel zur HMDB zum Artikel zum Artikel zur HMDB zum Artikel zum Artikel zur HMDB zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zu WikiPathways zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
[[
]]
zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zur HMDB zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zur HMDB zum Artikel zum Artikel zur HMDB zum Artikel zum Artikel zur HMDB zum Artikel zum Artikel zur HMDB zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel zu WikiPathways zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel
Citronensäurezyklus edit

Biochemie in  Wikimedia-Projekten:

 Wikibooks: Biochemie – Lern- und Lehrmaterialien
 Wikinews: Biochemie – in den Nachrichten
 Wikiversity: Biochemie – Kursmaterialien, Forschungsprojekte und wissenschaftlicher Austausch
 Commons: Biochemie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Für die Artikelarbeit wichtige Weblinks betreffen hauptsächlich Chemoinformatik- und Bioinformatik-Datenbanken:

Modell eines tierischen Mitochondriums

Jeder kann mit seinem Wissen beitragen, Autoren sind bei uns stets willkommen.

Die Redaktion Chemie ist momentan die Anlaufstelle für Mitarbeiter und die, die es werden wollen. Dort finden sich Vorlagen, Konventionen, Mitarbeiter und Hinweise zur Bearbeitung von Artikeln im Bereich der Biochemie. Recherchehinweise und Kopiervorlagen zum Erstellen von Artikeln sind unter Artikel verfassen aufgeführt.

Für Hinweise und Verbesserungsvorschläge zu Artikeln bitte die jeweilige Diskussionsseite des Lemmas oder die jeweils zuständige Qualitätssicherungsseite Wikipedia:QSN, Wikipedia:QSC, Wikipedia:QSB oder Wikipedia:QSM benutzen. Die am häufigsten aufgerufenen Seiten der 7567 Artikel der Kategorie:Biochemie sind unter den Aufrufzahlen aufgeführt.

 Nachsichtung nach Kategorie

Biochemie -Biomolekül

 Belege fehlen (1)

Saponine

 Neue Diskussionsbeiträge beantworten

 Bilder   Bücher   Wörterbuch  
Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: informative Portale alphabetisch und nach Themen
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Portal:Biochemie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.