PyeongChang Olympic Stadium

PyeongChang Olympic Stadium
Einlauf der US-amerikanischen Mannschaft ins Stadion bei der Eröffnungsfeier der Olympische Winterspiele 2018
Daten
Ort Korea Sud Pyeongchang, Südkorea
Koordinaten 37° 40′ 2″ N, 128° 42′ 22″ OKoordinaten: 37° 40′ 2″ N, 128° 42′ 22″ O
Baubeginn 2014
Eröffnung 2017
Oberfläche Beton
Kosten 116 Mrd. KRW (rund 87 Mio. Euro)
Kapazität 35.000 Plätze
Veranstaltungen

Das PyeongChang Olympic Stadium ist ein temporäres Stadion in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang, Provinz Gangwon-do, im Nordosten des Landes. Es wurde für die Eröffnungs- und Schlussfeiern der Olympischen Winterspiele 2018 und der Winter-Paralympics 2018 erbaut. Die Errichtung des fünfeckigen Baus dauerte von 2014 bis 2017 und kostete 116 Mrd. KRW (rund 87 Mio. Euro). Das anfängliche Budget lag bei 63,5 Mrd. KRW (ca. 47,7 Mio. Euro). Es bietet 35.000 Plätze. Zunächst sollte das Stadion 60.000 Besucher fassen, doch nach und nach reduzierte man auf 40.000 und schlussendlich auf 35.000 Plätze.[1]

Die Anreise erfolgt mit dem Auto über den Jinbu Parking Lot beziehungsweise über den Daegwallyeong Parking Lot, mit dem Zug über die Jinbu Station (KTX) oder mit dem Bus über das Jinbu Bus Terminal beziehungsweise über das Hoenggye Bus Terminal.[2]

Die Zeremonien sollten ursprünglich im Alpensia Jumping Park abgehalten werden, aber das Internationale Olympische Komitee warnte vor einer Beeinträchtigung des Skisprung-Trainings.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. stadiumdb.com: 2018 Olympics: Pentagonal controversy in Pyeongchang Artikel vom 9. Februar 2018 (englisch)
  2. PyeongChang Olympic Stadium. Abgerufen am 8. November 2017.
  3. Pyeongchang 2018 move venue for Opening and Closing Ceremonies. Abgerufen am 8. November 2017.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel PyeongChang Olympic Stadium aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.