Römisch-katholische Kirche in Bahrain

Die römisch-katholische Kirche in Bahrain ist eine kleine Minderheitskirche in Arabien.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bahrain ist der Islam laut Verfassung die Staatsreligion; es gilt die Scharia.[1]

Erste offizielle diplomatische Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und Bahrain existieren seit 1999.[2] 2012 wurde durch Papst Benedikt XVI. das Apostolische Vikariat Nördliches Arabien mit Sitz in Manama in Bahrain gegründet. Das Apostolische Vikariat umfasst die arabischen Staaten Bahrain, Katar, Kuwait und Saudi-Arabien.

1939 konnte bereits über die Bereitstellung von Land durch den Emir von Bahrain in Manama die erste katholische Kirche Herz-Jesu-Kirche errichtet werden.[3] Zu der Pfarrgemeinde gehören ca. 140.000 Katholiken.

Apostolischer Nuntius ist seit 2009 Erzbischof Petar Rajič.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. OpenDoors: Bahrain, Open Doors, abgerufen am 12. Dezember 2014
  2. Habib Toumi: „Bahrain will donate land to build new Catholic church“, The Gulf News, 26. Dezember 2008
  3. „Plan for Catholic church makes waves in Bahrain“, Fox News Channel, 3. September 2013
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Römisch-katholische Kirche in Bahrain aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.