Römisch-katholische Kirche in Kambodscha

Die römisch-katholische Kirche in Kambodscha ist seit 1999 durch eine Apostolische Nuntiatur, einer diplomatischen Mission des Heiligen Stuhls vertreten. Nuntius ist seit 2003 Salvatore Pennacchio.

In Kambodscha wurden folgende Verwaltungseinheiten eingerichtet:

Die Christen in Kambodscha stammen meistens aus Vietnam; dadurch kommt es immer wieder zu Ausschreitungen zwischen Vietnamesen und Kambodschanern[1][2].

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Buddhisten verwüsten eine Kirche in Kambodscha“, News Livenet, 18. Juli 2003
  2. „Zur Lage der Religionsfreiheit im Königreich Kambodscha“, Missio Aachen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Römisch-katholische Kirche in Kambodscha aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.