Römisch-katholische Kirche in Moldawien

Die römisch-katholische Kirche in Moldawien ist eine Diasporakirche in Moldawien. Die große Mehrheit von über 90 Prozent gehört dort der Moldauischen Orthodoxen Kirche und der Orthodoxen Kirche Bessarabiens an.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die rund 20.000 römisch-katholischen Christen in Moldawien werden in sechzehn Pfarreien pastoral betreut, zudem existiert eine Pfarrei für die griechisch-katholischen Christen. Die im Jahre 1993 errichtete Apostolische Administratur, die aus Teilgebieten der beiden Bistümer Iași und Tiraspol gebildet wurde, wurde am 27. Oktober 2001 zum Bistum Chișinău erhoben.

Apostolischer Nuntius ist seit dem 25. Januar 2016 der spanische Erzbischof Miguel Maury Buendía.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Römisch-katholische Kirche in Moldawien aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.