Reinhard Marheinecke

Reinhard Marheinecke (* 1955) ist ein deutscher Autor und Publizist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marheinecke, vormals Bankkaufmann, nun Vorstand einer Sozialstiftung, hat 44 neue Winnetou–Romane, darüber hinaus Musicals, Kindermärchen, Jugendbücher, Biografien, diverse kabarettistische Bücher, Historische Romane, Hörbücher und Musik-CDs veröffentlicht. Sein Roman "Ich, der Lord von Barmbeck" wurde von der Staatsbibliothek auf die Vorschlagsliste zum Buch des Jahres 2015 aufgenommen. Seit der Veröffentlichung von „Die Jagd des Old Shatterhand“ (1994) schreibt er neue Bücher mit Winnetou und Old Shatterhand und hat zusammen mit Jutta Laroche Karl Mays beabsichtigtes Werk „Winnetous Testament“ in acht Bänden umgesetzt.

Mit Nicolas Finke hat er das Buch „Karl May am Kalkberg“ über die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg herausgebracht. Dazu folgten Ergänzungsbroschüren in den Jahren 2001 und 2004 und 2008 das Buch „Am Fuße des Kalkbergs“ über die Spiele in den 80er Jahren. Mit Jutta Laroche hat er zusammen im Jahr 2005 die Biographie über Heinz Ingo Hilgers „Erinnerungen an Winnetou“ publiziert.Außerdem schreibt er von Zeit zu Zeit im Karl-May-Magazin und ist im Kabarett „Die Kneifer“ aktiv, tritt in der Comedy Dusche in Hamburg auf und liest auf Autorenlesungen aus seinen Werken.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Durch Steppe und Savanne, Hamburg : CBK Productions
  • Verhängnisvolle Fotografie, Hamburg : CBK Productions, 2010
  • Jäger und Gejagte, Hamburg : CBK Productions, 2009
  • Am Fuße des Kalkbergs, Hamburg : Marheinecke, 2008
  • Von Kontinent zu Kontinent, Hamburg : CBK Productions
  • Entscheidung am Silbersee, Hamburg : CBK Productions, 2007
  • Spurensuche, Hamburg : CBK Productions, 2007
  • Wüstenräuber, Hamburg : CBK Productions, 2006

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Reinhard Marheinecke aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.