Schwimmeuropameisterschaften

Briefmarkenzusammendruck 1962 der DDR

Schwimmeuropameisterschaften werden seit 1926 vom europäischen Schwimmverband LEN ausgetragen. Zunächst gab es keinen einheitlichen Turnus, ab 1950 einen Vierjahresrhythmus und seit 1981 findet die EM mit einer Ausnahme (von 1999 auf 2000 wurde mit Rücksicht auf die Schwimmweltmeisterschaften von den ungeraden auf die geraden Jahre gewechselt) alle zwei Jahre statt. Das bedeutet aber auch, dass sich die EM alle vier Jahre mit den Olympischen Spielen überschneidet, was sich durchaus in schwächeren Starterfeldern und Zeiten niederschlägt.

Im Mittelpunkt der EM stehen die Schwimm-Wettbewerbe auf der 50-Meter-Bahn. Außerdem werden Wettkämpfe im Wasserspringen, Synchronschwimmen und Freiwasserschwimmen ausgetragen. Bis 1997 waren auch die Wasserball-Turniere der Männer (seit 1926) und Frauen (seit 1987) Teil der Schwimm-EM. Diese werden seit 1999 jeweils in einer Doppelveranstaltung separat ausgetragen. Die Europameisterschaften im Synchronschwimmen 1974 und die Freiwassereuropameisterschaften 2008 wurden ebenfalls separat ausgetragen, gleiches galt für die Europameisterschaften im Wasserspringen 2012.

Nr. Jahr Ort Land Artikel
1 1926 Budapest Ungarn 1918 Ungarn Details
2 1927 Bologna Italien 1861 Italien Details
3 1931 Paris Frankreich Frankreich Details
4 1934 Magdeburg Deutsches Reich NS Deutsches Reich Details
5 1938 London Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Details
6 1947 Monte Carlo Monaco Monaco Details
7 1950 Wien Osterreich Österreich Details
8 1954 Turin Italien Italien Details
9 1958 Budapest Ungarn 1957 Ungarn Details
10 1962 Leipzig Deutschland Demokratische Republik 1949 Deutsche Demokratische Republik Details
11 1966 Utrecht Niederlande Niederlande Details
12 1970 Barcelona Spanien 1945 Spanien Details
13 1974 Wien Osterreich Österreich Details
14 1977 Jönköping Schweden Schweden Details
15 1981 Split Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien Details
16 1983 Rom Italien Italien Details
17 1985 Sofia Bulgarien 1971 Bulgarien Details
18 1987 Straßburg Frankreich Frankreich Details
19 1989 Bonn Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland Details
20 1991 Athen Griechenland Griechenland Details
21 1993 Sheffield Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Details
22 1995 Wien Osterreich Österreich Details
23 1997 Sevilla Spanien Spanien Details
24 1999 Istanbul Turkei Türkei Details
25 2000 Helsinki Finnland Finnland Details
26 2002 Berlin Deutschland Deutschland Details
27 2004 Madrid Spanien Spanien Details
28 2006 Budapest Ungarn Ungarn Details
29 2008 Eindhoven Niederlande Niederlande Details
30 2010 Budapest Ungarn Ungarn Details
31 2012 Debrecen Ungarn Ungarn Details
32 2014 Berlin Deutschland Deutschland Details
33 2016 London Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Details
34 2018 Glasgow Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Details
35 2020 Budapest Ungarn Ungarn Details

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schwimmeuropameisterschaften – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schwimmeuropameisterschaften aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.