Soldatenfriedhof Zakopane

Soldatenfriedhof Nr. 378 in Zakopane (Juli 2005)

Der Soldatenfriedhof Nr. 378 in Zakopane wurde während des Ersten Weltkriegs errichtet. Er ist Teil des Neuen Friedhofs. Die Nummer 378 bezieht sich auf die Nummerierung der Soldatenfriedhöfe in Westgalizien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Friedhof wurde bereits kurz nach Kriegsausbruch 1914 als Soldatenfriedhof in Westgalizien angelegt. An der Ostfront gefallene Soldaten der k. und k. Monarchie wurden hier in zwei Massengräbern bestattet.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Friedhof befindet sich im Zentrum Zakopanes und ist über die Zakopianka angeschlossen.

Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

cmentarze.1wojna.pl

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 49° 18′ 6″ N, 19° 57′ 10″ O

Soldatenfriedhof Nr. 378 in Zakopane (Juli 2005)

Der Soldatenfriedhof Nr. 378 in Zakopane wurde während des Ersten Weltkriegs errichtet. Er ist Teil des Neuen Friedhofs. Die Nummer 378 bezieht sich auf die Nummerierung der Soldatenfriedhöfe in Westgalizien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Friedhof wurde bereits kurz nach Kriegsausbruch 1914 als Soldatenfriedhof in Westgalizien angelegt. An der Ostfront gefallene Soldaten der k. und k. Monarchie wurden hier in zwei Massengräbern bestattet.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Friedhof befindet sich im Zentrum Zakopanes und ist über die Zakopianka angeschlossen.

Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

cmentarze.1wojna.pl

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 49° 18′ 6″ N, 19° 57′ 10″ O

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Soldatenfriedhof Zakopane aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.