Steinkiste von Quinish

Die 1891 beim Kiesabbau gefundene und zerstörte Steinkiste von Quinish lag bei Dervaig auf der Isle of Mull in Argyll and Bute in Schottland.

Sie gehört zu den Plätzen, an denen Funde gemacht wurden, aber keine sichtbaren Überreste erhalten sind. Ihr Deckstein wird in einem Blumenbeet eines etwa 20 m westlich der Fundstelle gelegenen Hauses aufbewahrt.

Gefunden wurde ein schnurverziertes Gefäß. Es ist 14 cm hoch, hat an der Mündung einen Durchmesser von 13 cm und an der Basis einen von 5,5 cm. Der Rand ist mit Zickzack-Muster verziert. Das von James A Forsyth gestiftet Gefäß befindet sich im National Museum of Scotland. Eine Bronzeaxt aus einer privaten Sammlung in Doncaster soll angeblich auch von Quinish stammen.

Die Steinreihe von Quinish liegt nordwestlich von Dervaig.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 56° 36′ 18″ N, 6° 12′ 50″ W

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Steinkiste von Quinish aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.